Wettkampfberichte 2020

16.02.2020: Erfolgreicher Sonntag für die Judojugend

16.02.2020: Oberbayerische Meisterschaft U12 in Moosburg

Eichstätter Judonachwuchs zeigt sich am vergangenen Wochenende bei der Oberbayrischen Meisterschaft der U12 von seiner besten Seite.

Johannes Göbel belegte in der Gewichtsklasse bis 32,7 kg mit zwei gewonnen Kämpfen einen starken dritten Platz und sichert sich somit weitere Punkte für die Cup-Wertung nach seinem Sieg vor drei Wochen beim ersten Oberbayerncup.

In der Gewichtsklasse bis 39 kg ging Gabriel Wartenberg für die DJK an den Start und überzeugte bei seinem ersten Turnier durch zwei Siege und sicherte sich damit die Silbermedaille in seiner Klasse.

Mit Justus Többe gab ein weiterer talentierter Nachwuchsjudoka sein Wettkampfdebüt bei dieser Meisterschaft. Mit zwei gewonnen Kämpfen sicherte auch er sich den 2.Platz.

26.01.2020: Erfolgreicher Nachwuchsjudoka

26.01.2020: Oberbayerische Meisterschaft U12 und U15 in Palling

Johannes Göbel von der DJK Eichstätt holte am Wochenende bei seinem ersten Judoturnier die Goldmedaille.

Am Sonntag fanden in Palling die die Oberbayerischen Meisterschaften der U15 und zeitgleich für die Jugend U12 ein Nachwuchsturnier auf gleicher Ebene statt. Mit knapp 200 Teilnehmern war das Event gut besucht.

Der für die DJK Eichstätt angetretene Johannes Göbel zeigte bei seinem Debüt in der U12, dass aus dem ihm mal ein ganz großer Kämpfer werden kann. Mit vier klaren Siegen verwies er die Konkurrenz auf die hinteren Plätze. Keiner seiner Gegner schaffte es auch nur eine einzige Wertung gegen ihn zu erzielen. Somit erhielt er auch verdient am Ende die Goldmedaille für seine Leistung.

Darja Kudrjavceva und Bogdan Koller standen in der U15 auch das erste Mal bei einem Judoturnier auf der Matte. Sie gingen mutig in die Kämpfe konnten sich jedoch gegen die starke Konkurrenz noch nicht durchsetzen.

Infos zum Judosport für Kinder ab 6 Jahren und auch für Erwachsene sind auf der Homepage der DJK Eichstätt zu finden

Wettkampfberichte 2019

26.05.2019: Erfolgreicher Nachwuchs beim Judosport

26.05.2019: Oberbayerisches Ranglistenturnier der U18 in Moosburg

Zweimal Bronze und einmal Silber holten die Judoka der DJK Eichstätt am vergangen Sonntag beim Oberbayrischen Ranglistenturnier in Moosburg.

In der Gewichtsklasse bis 66 kg starteten für die Domstadt Tom Löffler, Moritz Ganser und Philipp Wrobel. In dem insgesamt spärlich besetzten Turnier kam es leider auch dazu, dass die Vereinskameraden u. a. auch gegeneinander antreten mussten. Bei seinen insgesamt fünf Kämpfen konnte Tom Löffler die Begegnungen gegen Moritz und Philipp sowie gegen den Gegner aus Moosburg für sich entscheiden.

Leider musste er sich in dem Turnier auch zweimal geschlagen geben und belegte letztendlich einen hervorragenden dritten Platz. Sein Können unterstrich er mit einer sehr guten Kampfleistung gegen den späteren Erstplatzierten aus Ingolstadt, den er zu Beginn des Kampfes mit einem Fußfeger von den Beinen holte und in Führung ging. Für den Sieg hat es dann leider am Ende nicht ganz gereicht.

Auch Moritz und Philipp zeigten nach langer Pause, dass sie langsam wieder Wettkampfniveau erreichen. Mit einem sehr konsequenten Auftreten konnten sie sich nach vorne kämpfen. Philipp Wrobel konnte sich ebenfalls einen dritten Platz erkämpfen. Moritz erreichte Rang 5.

Bei den Frauen ging Vanessa Löffler in der Gewichtsklasse bis 52 kg an den Start. Vanessa die normalerweise in der U15 startet, trat an diesem Tag eine Altersklasse höher an. Sie musste sich nur einer zwei Jahre älteren Kämpferin aus Bad Reichenhall geschlagen geben. Mit einem beachtlichen zweiten Rang konnte auch sie sich auf einem Podestplatz einreihen.

07.04.2019: Vanessa Löffler wird Oberbayerische Judomeisterin

07.04.2019: Oberbayerische Meisterschaft der U15 in Palling

Einen perfekten Sonntag hatte Vannessa Löffler, die für die DJK Eichstätt am vergangenen Wochenende bei den Oberbayerischen Judomeisterschaften in der Altersklasse U15 an den Start ging.

Nach der rund 250 km langen Anreise nach Palling zeigte sie in der Gewichtsklasse bis 52kg ihr ganzes Können und ging fünfmal als Siegerin von der Matte. Gleich zu Beginn hatte sie mit Carina Koßmann vom TuS Bad Aibling eine harte Nuss zu knacken. Jedoch konnte Vanessa die starke Kämpferin mit einer Innensichel überraschen und somit vorzeitig bezwingen.

Die darauf folgenden drei Begegnungen gewann die Eichstätterin ebenfalls vor Ablauf der regulären Kampfzeit. Im Finale stand sie Melissa Streith vom TSV Waging gegenüber. Auch sie hatte wie Vanessa die Gewichtsklasse bis dorthin klar dominiert. Aber auch im letzten Kampf behielt Vanessa die Oberhand und beförderte mit einem sehenswerten Hüftwurf ihre Gegnerin auf die Matte.

Der verdiente Lohn für diesen perfekten Auftritt war die Goldmedaille und die Qualifikation für die südbayrischen Meisterschaften. Dort hoffen wir auf einen ebenso erfolgreichen Wettkampf.

17.02.2019: Erneut den Titel geholt

17.02.2019: Süddeutsche Meisterschaft der U21 in München

Die Judoka Manuela Schmidt von der DJK Eichstätt konnte sich zum zweiten Mal den Titel der Süddeutschen Meisterin sichern.

Am vergangenen Sonntag fanden die Süddeutschen Judo-Meisterschaften der Altersklasse U 21 am Bundesstützpunkt München-Großhadern statt. Als einzige Teilnehmerin von der DJK Eichstätt ging Manuela Schmidt in der Gewichtsklasse bis 57 kg an den Start.

Die erste Begegnung konnte sie bereits nach kurzer Kampfzeit mit einem Hüftwurf und anschließendem Haltegriff für sich entscheiden. Damit war bereits der Weg ins Halbfinale geebnet. Dort stand der Eichstätter Kämpferin mit Lisa Oberföll, die für den BC Karlsruhe auch in der Bundesliga startet, eine starke Gegnerin gegenüber. Die beiden trafen bereits bei den süddeutschen Meisterschaften der Frauen aufeinander. Die Begegnung konnte Schmidt nach einem harten Kampf knapp für sich entscheiden. Auch in München war sie wiederum erfolgreich. Mit einer Wurfkombination konnte sie ihre Gegnerin in die Bodenlage bringen und dort mit einem Haltegriff vorzeitig besiegen.

Auch das Finale ging dann an die Kämpferin aus der Domstadt. Somit konnte sich Schmidt wie bereits 2017 in der U18 den Titel der Süddeutschen Meisterin sichern. Durch diese Platzierung hat sie auch einen optimalen Startplatz bei den Deutschen Meisterschaften in drei Wochen in Frankfurt/Oder.

Wettkampfberichte 2018

24.11.2018: Zweimal Bronze auf der Süddeutschen

24.11.2018: Süddeutsche Meisterschaft in Pforzheim

Einen der größten Erfolge für die Frauen der Judoabteilung konnten am vergangenen Wochenende Carina Schumacher und Manuela Schmidt von der DJK Eichstätt für ihren Verein verbuchen.

Sie erkämpften sich beide jeweils die Bronzemedaille bei den Süddeutschen Meisterschaften in Pforzheim. Carina Schuhmacher startete seit vielen Jahren erstmals wieder auf einem großen Judoturnier und schaffte gleich beim ersten Anlauf in der Gewichtsklasse bis 52 kg den Sprung auf das Podest. Die Athletin kam erst vor einem Jahr vom VFL Wolfsburg nach Eichstätt und ist seitdem eine große Stütze für den Verein.

Das zweite Edelmetall holte Manuela Schmidt in der Gewichtsklasse bis 57 kg. Sie konnte sich in der, mit vielen Bundesliga-Kämpferinnen besetzten Gewichtsklasse gut durchsetzen. Die Judohalle in Pforzheim scheint ihr Glück zu bringen, denn dort konnte sie sich bereits in der Jugend U 15 den dritten Platz bei den Süddeutschen Meisterschaften erkämpfen.

Mit ihrer Platzierung haben sich beide für die Deutschen Meisterschaften in Stuttgart kommenden Januar qualifiziert.

Interessierte Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren, in einmal die Fußstapfen dieser erfolgreichen Judoka treten möchten, können sich Dienstag und Freitag, jeweils um 17.30 Uhr, in der Judohalle der DJK Eichstätt beim Anfängertraining melden.

17.11.2018: Ehrung und Medaillen für Eichstätter Judoka

17.11.2018: Oberbayerisches Judoturnier in Palling

Zweimal Bronze und einmal Silber holten die Eichstätter Judoka Tom und Vanessa Löffler beim Oberbayerischen Judoturnier am Samstag in Palling.

Tom startete an diesem Tag gleich zweimal in der Gewichtsklasse bis 60 kg. Am Vormittag ging er in der U21 erstmals ins Rennen. Als jüngster Teilnehmer konnte er sich einen hervorragenden dritten Platz erkämpfen. Am Nachmittag war er dann in seiner eigentlichen Alterskategorie der U17 auf der Matte. Obwohl er schon einige Kämpfe hinter sich hatte, musste er sich hierbei nur dem Turniersieger Luis Schmidt vom AV Ammerland geschlagen geben. So konnte er sich an diesem erfolgreichen Wettkampftag gleich zwei Medaillen sichern.

Seine Schwester Vanessa ging in der U14 ins Rennen. In der Gewichtsklasse bis 40 kg konnte sie ebenfalls Bronze für sich verbuchen.

Vor dem Wettkampf erhielt Anke Kuhlmann vom Bayerischen Judoverband eine Ehrung. Für ihre 12jährige ehrenamtliche Tätigkeit als Kampfrichterin und ihre noch längeren Verdienste als Übungs- und Jugendleiterin bei der DJK Eichstätt erhielt sie Ehrennadel in Bronze.

07.07.2018: Spannende Kämpfe zum Saisonende

07.07.18: 7. Kamptag der Männer und Frauen

Die Judomannschaften der DJK Eichstätt konnten am Wochenende beim Doppelkampftag zu Hause nochmals top Leistungen auf die Matte bringen. Beide Teams mussten gegen den jeweiligen Meisterschaftsaspiranten antreten und somit war klar, dass es keine leichte Aufgabe sein wird, zum Saisonende nochmals zu punkten.

Die Männer traten in der Landesliga Nord gegen die DJK Aschaffenburg an, die einen Sieg brauchten, um den angestrebten Aufstieg in die Bayernliga möglich zu machen. Doch die Domstädter wussten sich zu wehren und holten sich durch Quirin Buchinger und Andreas Pickel gleich mal die beiden ersten Punkte. Im folgenden Schlagabtausch siegten noch die Punktegaranten Niko Milaev und die Brüder Thomas und Stefan Grabisch. So stand es zur Pause 5:5 und die Spannung in der DJK Halle stieg.

Nach weiteren Erfolgen durch Andreas Pickel und Michael Deindl stand es zwischenzeitlich 7:6 für Eichstätt und die Gäste sahen ihren Aufstieg bereits gefährdet. Doch dann konnten sie den Wettkampf nochmals drehen und übernahmen durch drei Siege in Folge mit 7:9 wieder die Führung. Eichstätt konnte durch Niko Milaev und Rene Walter noch zwei Zähler für ihr Team verbuchen, aber den knappen Sieg der Aschaffenburger mit 9:11 nicht mehr verhindern.

Die Frauen hatten mit dem FC Schweitenkirchen den Tabellenführer der Bayernliga zu Gast. Das Team war die komplette Saison ungeschlagen. Lediglich der PTSV Hof konnte ein Unentschieden erringen. Doch diesmal standen die Vorzeichen für den Favoriten nicht gut, da vier der angereisten Judoka verletzungsbedingt nicht kämpfen konnten. Die Mädels aus der Holledau versuchten noch das Beste aus der misslichen Situation zu machen, konnten aber gegen eine, vor Heimpublikum hochmotiviert kämpfende Frauenmannschaft aus Eichstätt nur vier Kämpfe für sich entscheiden. Mit einem ungefährdeten 16:4 Sieg sicherte sich das Team aus der Domstadt den vierten Tabellenplatz.

Im Anschluss zeigten die Eichstätter, dass sie nicht nur kämpfen, sondern auch Feste ausrichten können. So wurden die beiden Gastteams zum Grillen eingeladen und alle vier Mannschaften feierten zusammen das Saisonende.

12/13.05.2018: Doppelerfolg der Eichstätter Judomannschaften

12/13.05.18: 3. Kamptag der Männer und Frauen

Ein erfolgreiches Wochenende hatten die beiden Eichstätter Judomannschaften, die jeweils ihren ersten Saisonsieg verbuchen konnten. Den Herren gelang am Samstag auswärts gegen den PTSV Hof ein 9:11 und die Frauen triumphierten am Sonntag zu Hause gegen den TV Lengries mit 14:6.

Nach zwei Niederlagen musste für die Männer der erst Sieg in Hof gelingen. Der Auftakt gelang wunschgemäß. Im ersten Kampf konnte Quirin Buchinger in der Gewichtsklasse bis 73kg mit einem sehenswerten Wurf den Kampf für sich und die Mannschaft entscheiden. In der Gewichtsklasse bis 66kg legten Felix Buchinger und Simon Vogelmeier jeweils mit einem ungefährdeten Sieg nach. In den höheren Gewichtsklassen holten Stefan Grabisch (81kg) und Niko Milaev (90kg) zwei Punkte, so dass es nach dem ersten Durchgang 5:5 stand.

In der zweiten Runde waren Quirin und Felix Buchinger, Stefan Grabisch und Niko Milaev erfolgreich. In der Gewichtsklasse bis 90kg gewann Thomas Grabisch mit einem Festhalter und brachte vor der letzten Begegnung die Mannschaft mit 10:9 in Führung. Um den Kampftag für die Mannschaft erfolgreich abzuschließen, war es an Michael Deindl seinen Gegner im Schwergewicht zu bezwingen. Angefeuert vom gesamten Team konnte er in einem spannenden Kampf mit zwei Wertungen für einen Wurf und einen Festhalter den 11:9 Erfolg für die Eichstätter sichern.

Angespornt durch die Leistung der Männer wollten auch die Frauen der DJK Eichstätt ihren ersten Saisonsieg in der Bayernliga feiern. Nach einer Niederlage und zwei Unentschieden galt es nun gegen den TV Lengries, den zweiten Aufsteiger in die Bayernliga, zu gewinnen. In der Gewichtsklasse bis 63kg brachten Yasmin Bock und Sandra Schmidt mit zwei vorzeitigen Siegen die Mannschaft mit 2:0 in Führung. Bock siegte mit einer sauber ausgeführten Hebeltechnik im Boden und Schmidt gelang es mit zwei Würfen den Kampf zu beenden.

Anke Kuhlmann legte mit einem Festhalter im Schwergewicht nach. Danach bauten Manuela Schmidt und Susanne Glück bis 57kg die Führung auf 5:1 aus. In der Gewichtsklasse bis 70kg gewann Laura Harroider mit einem Hüftwurf und anschließendem Festhalter. Nach einem Freilos für Bianca Augenstein stand zur Halbzeit eine 7:3 Führung fest.

Den Erfolg greifbar vor Augen, ließen die Frauen nicht locker und gingen auch im 2. Durchgang mit Vollgas auf die Matte. Nach weiteren Siegen durch Yasmin Bock, Laura Harroider, Manuela und Sandra Schmidt, Michelle Popitschko, Elisabeth Fuchs und Bianca Augenstein gelang stand der erste Sieg mit 14:6 in dieser Saison fest. Mit den beiden Punkten aus den unentschiedenen Begegnungen reichte dieser sogar, um sich auf den zweiten Tabellenplatz vorzuschieben.

14/15.04.2018: Spannendes Judo-Wochenende

14/15.04.2018: 2. Kamptag der Männer und Frauen

Frauenmannschaft holt ein Remis gegen den Bayerligameister Judoteam Oberland und die Männermannschaft unterliegt knapp beim ASV Fürth.

RLT

Gleich zwei Mannschaftwettkämpfe standen am vergangenen Wochenende auf dem Programm. Die Frauen mussten am Sonntag als Aufsteiger in die Bayernliga ihren ersten Heimkampf gleich gegen das Judoteam Oberland, dem Meister der Saison 2017, bestreiten.

Die Männer standen bereits am Samstag gegen den ASV Fürth auf der Matte. In ihrem ersten Wettkampf der Saison wollte man nach Möglichkeit gleich einen Sieg verbuchen.

Zu Beginn verlief die Begegnung planmäßig. Gleich vier Kämpfe hintereinander konnten die Domstädter für sich verbuchen. Thomas Grabisch und Michael Deindl holten in der offenen Gewichtsklasse beide Punkte, wie auch Stefan Grabisch und Rene Walter bis 81 kg. Leider konnten ihre Mannschaftskollegen nicht an den fulminanten Start anknüpfen, so dass in der Vorrunde nur noch Andreas Pickel einen Punkt für Eichstätt holte. Zur Halbzeit stand es somit ausgeglichen 5:5. In der Rückrunde konnten die Gäste wiederum drei der ersten vier Kämpfe für sich verbuchen bevor die Fürther wieder das Ruder übernahmen. Auch ein Sieg von Thomas Müller in der Klasse bis 90 kg konnte am knappen Sieg der Fürther zum Endstand von 11:9 nichts mehr ändern.

U15obb

Eine richtig schwere Aufgabe hatte die Frauenmannschaft zu bewältigen, die sich am Sonntag zu Hause dem starken Judoteam Oberland stellen mussten. Die Zuschauer konnten in der DJK Halle einen wirklich spannenden Wettkampf erleben, der letztendlich mit einem Remis von 10:10 endete. Die Punkte für das Eichstätter Team holten Bianca Augenstein, Manuela Schmidt, Elisabeth Pflugbeil, Yasmin Bock und Anke Kuhlmann die jeweils beide Kämpfe für ihre Mannschaft für sich entscheiden konnten.

Anke Kuhlmann holte hierbei sogar einen Sieg in der nächst höheren Gewichtsklasse. Besonders hervorzuheben war auch die Leistung von Bianca Augenstein, die u. a. ihre Gegnerin Stefanie Klinger, eine sehr erfolgreiche langjährige Bundesliga-Kämpferin, bezwingen konnte.

Kommendes Wochenende steht die Männermannschaft am Samstag, 21. April, um 16.00 Uhr in der DJK Halle der Kampfgemeinschaft Ansbach/Altenfurt gegenüber. Die Frauen müssen am Sonntag in Hof auf die Matte.

04.03.2018: Erfolgreiches Judoturnier

04.03.18: Platz 2 für Tom Löffler

Am vergangenen Wochenende nahmen die Nachwuchsjudokas der DJK Eichstätt beim Spitzbubenturnier der männlichen U16 in Peiting teil. Dabei handelt es sich um ein offenes bayerisches Sichtungsturnier, bei dem die Domstädter beachtliche Ergebnisse erzielten.

In der Gewichtsklasse bis 55kg ging Tom Löffler für die DJK an den Start und erkämpfte sich in einem stark besetzten Teilnehmerfeld den zweiten Platz. Gleich im Auftaktkampf musste er gegen einen Kämpfer des Bundesligavereins TSV Großhadern ran. Der Domstädter wollte zeigen, dass heute mit ihm zu rechnen ist und schickte seinen Gegner zu Kampfbeginn gleich mit einem Fußfeger auf die Matte. Damit entschied Löffler innerhalb weniger Sekunden den Kampf für sich.

Auch in der zweiten Begegnung hatte er sofort die Oberhand und konnte nach einem weiteren Wurf im Bodenkampf den nächsten Sieg sichen. Im Halbfinale traf er auf Edgar Dmitrev vom Bundesligisten TSV Abensberg. Auch hier konnte Löffler sich mit einer sauberen Bodentechnik zum Festhalter durchsetzen und stand damit im Finale. Dort musste er sich nach einem starken Kampf gegen den Altdorfer Max Werner geschlagen geben und holte damit die Silbermedaille.

In der Gewichtsklasse bis 37 kg startete für die DJK Eichstätt Raphael Ascher und bis 40kg Moritz Bittl. Als Jüngste der Altersklasse U16 zeigten beide, dass sie mithalten können und kämpften sich in die vordere Hälfte des Teilnehmerfeldes vor. In ihrer Gewichtsklasse belegten sie jeweils einen starken siebten Platz.

Wettkampfberichte 2017

08.10.2017: Bianca Augenstein wird Bayerische Meisterin

08.10.17: Bayerische Meisterschaft in Großhadern

Nach zwei Meistertiteln im Vorjahr kann die DJK Eichstätt auch diese Saison wieder eine Goldmedaille für sich verbuchen.

Bianca Augenstein stand am Sonntag bei den Bayerischen Meisterschaften ganz oben auf dem Podest. Das Leichtgewicht hat im Frühjahr 2017 nach 7 jähriger Abstinenz den Wiedereinstieg in den Judosport gewagt und zeigte gleich bei ihrem ersten Wettkampf was in ihr steckt.

Aufgrund ihrer hervorragenden Ausbildung bei ihrem früheren Trainer Torsten Guttzeit beim damaligen Judoverein SV Wettstetten reichte dem Judotalent die kurze Vorbereitungszeit, um sich wieder in Form zu bringen und den Titel zu holen.

23.09.2017: Platz Fünf auf der Südbayerischen

23.09.2017: Südbayerischen Meisterschaften der U15 in Passau

Am vergangenen Samstag fanden die Südbayerischen Meisterschaften der U15 mit hoher Teilnehmerzahl in Passau statt. Hierbei ging es um die Qualifikation für die Bayerischen Meisterschaften in Eichstätt am Samstag den 7. Oktober.

Nach einem Freilos in der ersten Kampfrunde musste sich Tom Löffler in seinem Auftaktkampf gegen Lucas Bornschein (ESV Ingolstadt) geschlagen geben. In der Trostrunde gewann er gegen Julian Skipiol (TSV Königsbrunn) mit einem O-goshi, der ihm die volle Wertung einbrachte, vorzeitig.

Auch den Kampf um den Einzug ins kleine Finale gegen Jan Koller (NTV Aßling) gewann er nach kurzer Kampfzeit. Mit einer Fußtechnik erzielte er einen Waza-ari und konnte durch eine weiterführende Technik im Boden den Kampf beenden.

Im kleinen Finale, den Kampf um Platz drei, musste Tom Löffler mit einer vollen Wertung gegen sich wieder abgeben und freute sich über einen starken 5. Platz. Damit war das Ziel, die Qualifikation für die Bayerische zu Hause, erreicht.

16.09.2017: Oberbayerischer Meister

16.09.2017: Oberbayerischen Meisterschaften der Jugend U15 in Moosburg

Die Oberbayerischen Meisterschaften der Jugend U15 standen am vergangenen Samstag auf dem Programm. Der einzige Starter der DJK Eichstätt, Tom Löffler, belegte aufgrund starker Kampfleistungen Platz 1. Den erfolgreichen Tag rundete er bei der anschließenden Oberbayerischen Mannschaftsmeisterschaften der U18 mit einem weiteren Titel ab.

Der Domstädter ging in der Gewichtsklasse bis 50 kg an den Start und hatte gleich im ersten Kampf mit Thomas Bär vom TSV Teisendorf eine schwere Aufgabe vor sich. In den Anfangssekunden konnte Löffler eine mittlere Wertung mit einem Fußfeger erzielen. Er schaffte es die Führung über die gesamte Kampfzeit zu verteidigen und fuhr damit den ersten Sieg ein.Trotz des positiven Einstiegs konnte er den Schwung nicht mit in den zweiten Kampf gegen Manuel Muff (JV Ammerland) nehmen. Da es nach regulärer Kampfzeit keinen Sieger gab, musste er in den Golden Score, das heißt die erste Wertung bestimmt den Sieger. Hier verlor er denkbar knapp mit einer Strafe gegen sich.

Die beiden nachfolgenden Kämpfe gegen Leonhard Seidl (ASD Eching) und Jan Koller (NV Aßling) konnte Tom souverän mit der höchsten Wertung, dem Ippon, vorzeitig für sich entscheiden. Trotz seiner Niederlage wurde der Domstädter aufgrund der besten Unterbewertung Oberbayerischer Meister in seiner Gewichtsklasse.

Am späten Nachmittag startete Tom Löffler zusätzlich für den MTV Ingolstadt bei den Oberbayerischen Mannschaftsmeisterschaften der U18. In der höheren Altersklasse unterstützte er den MTV mit zwei Siegen gegen das Team des JC Achental. Wegen des Gesamtsieges des MTV holte der Domstädter mit der Ingolstädter Mannschaft seinen zweiten Titel an diesem Tag.

01.07.2017: Landesligameister

01.07.2017: 7.Kampftag der Frauen in der Landesliga Nord

Die Judo-Frauenmannschaft der DJK Eichstätt siegt beim letzten Kampftag über die SG Eltmann II mit 9:7 und übernimmt damit zum Saisonschluss die Tabellenführung.

Spannender wie an diesem Samstag ging es nicht mehr. Die DJK Eichstätt lieferte sich mit der DJK Aschaffenburg am letzten Kampftag ein Kopf an Kopf Rennen, um die Meisterschaft in der Landesliga Nord. Die Domstädter waren punktgleich mit den Unterfranken. Nur in der Unterbewertung lag Eichstätt mit sechs Punkten aus der Differenz der gewonnen Einzelkämpfe in Führung.

Jedoch hatten sie mit der SG Eltmann II eine sehr starke Mannschaft zu Gast, die erst einmal bezwungen werden musste. Nina Herb (-52kg), Manuela Schmidt (-57 kg) und Yasmin Bock (-63kg) konnten in gewohnter Weise jeweils ihre beiden Kämpfe für sich entscheiden. Alle drei siegten vorzeitig mit voller Wertung über ihre Kontrahentinnen und zeigten hierbei sehenswerte Wurftechniken.

Auch Sandra Schmidt konnte einen kurzzeitigen Rückstand mit einem gekonnten Hüftwurf noch für sich entscheiden. Doch die größte Kampfleistung brachte an diesem Tag Manuela Kohlhofer. Die bis 63 kg abgewogene Kämpferin holte im Schwergewicht beide Punkte für die DJK. Mit einer Hüftwurf-Fußfeger-Kombination bezwang sie ihre Gegnerin schon nach kurzer Kampfzeit. Auch in der zweiten Begegnung ging sie als Siegerin von der Matte, nachdem sie ihre deutlich schwerere Gegnerin mit voller Punktwertung werfen konnte.

RLT

Damit sicherte sie für das gesamte Team nicht nur den Sieg über die SG Eltmann II, sondern holte damit auch die zwei entscheidenden Punkte, die für die Tabellenführung reichten. Die neugegründete Damenmannschaft gewann somit bereits in ihrer ersten Saison die Meisterschaft in der Landesliga Nord. Im Herbst dieses Jahres fällt, je nach Ausgang der anderen Ligen, die Entscheidung über einen eventuellen Aufstieg in die Bayernliga.

24.06.2017: Platz 2 für Tom Löffler

24.06.2017: Oberbayerisches Ranglistenturnier der U15 in Ingolstadt

Der Eichstätter Nachwuchs-Judoka, Tom Löffler, konnte am Wochenende beim oberbayerischen Ranglistenturnier den zweiten Platz belegen.

Am vergangenen Wochenende fand in Ingolstadt das Entscheidungsturnier für die Nominierung in den Oberbayern-Kader statt. 120 Teilnehmer kämpften in ihren Alters- und Gewichtsklassen um sich für das Team zu qualifizieren und dann beim Rene-de-Smet-Pokal ihren Regierungsbezirk zu vertreten.

Tom startete in der Jugend unter 15 Jahren in der Gewichtsklasse bis 50 kg. Im ersten Kampf traf er auf den späteren Sieger Leo Stohl vom FC Puchheim und musste nach Hälfte der Kampfzeit eine Niederlage hinnehmen. Trotz des schlechten Einstiegs konnte er sich wieder aufraffen und die weiteren vier Kämpfe für sich entscheiden. Gegen Jan Koller (NTV Aßling) geriet er zunächst in Rückstand, doch kurz darauf wendete er das Blatt und konnte mit einem Tai-Otoshi eine volle Wertung erzielen, worauf der Kampf vorzeitig beendet war. Auch im dritten Kampf gegen Manuel Muff (JV Ammerland) lag der Domstädter hinten und konnte den Kampf noch drehen, indem er eine Technik seines Gegners übernahm und mit einem Fußfeger siegte. Auch gegen Leo Seidl (ASD Eching) und Fabian Gröber (TSV Palling) gewann Löffler durch verschiedene Wurftechniken ebenfalls vorzeitig. Damit sicherte sich der Kämpfer der DJK Eichstätt den zweiten Platz und die Einladung zum Vorbereitungslehrgang des Oberbayern-Kaders nächste Woche.

In der Gewichtsklasse bis 60 kg ging mit Moritz Ganser ein weiterer talentierter Nachwuchs-Kämpfer für die DJK an den Start. Er zeigte hervorragende Kampfleistungen und konnte ebenfalls zwei Siege für sich verbuchen. Danach musste er sich leider der stärkeren Konkurrenz geschlagen geben und konnte so nicht mehr in die Kämpfe um die vorderen Plätze eingreifen.

06.05.2017: Doppelerfolg der DJK Judomannschaften

06.05.2017: 4. Kampftag in der Landesliga Nord

Sowohl die Frauen- als auch die Männermannschaft der Judo-Abteilung waren am Samstag beim Doppelkampftag erfolgreich.

Allen Grund zum Feiern hatten die Judoka der Domstadt am Wochenende. Die Frauen standen dem Team der DJK Aschaffenburg gegenüber und siegten souverän mit 11:5. Die Männer mussten gegen den PTSV Hof antreten und waren mit 12:8 ebenso erfolgreich. Den Start machten die Frauen. Sie waren voll besetzt und gingen hochmotiviert auf die Matte, da mit Aschaffenburg der wohl stärkste Gegner der Liga nach Eichstätt angereist war. Der Siegeswille war den Frauen schon im ersten Durchgang anzumerken und so stand es zur Pause bereits 6:2 für die Gastgeber.

Auch in der Rückrunde ließen sie nichts anbrennen und holten die Punkte ungefährdet nach Hause. Nina Herb, Manuela Schmidt, Yasmin Bock, Anke Kuhlmann, Laura Harroider und Raffela Igl waren mit ihren Siegen die Garanten für den Eichstätter Erfolg. Die Frauen stehen nun punktgleich mit der SG Eltmann vorne in der Tabelle.

Nach der Vorlage der Frauen wollten natürlich auch die Männer zu Hause triumphieren. Sie legten sich kräftig ins Zeug und schafften es fast mit den Frauen gleich zu ziehen. So konnten sie sich im ersten Durchgang mit 6:4 ebenfalls einen Vorsprung gegen die Hofer Judoka erarbeiten. Dieses Ergebnis konnte die DJK in der Rückrunde erneut erreichen. Jeweils zwei Punkte konnten Andreas Pickl, Andreas Stadtmüller, Marcel Müller und Niko Milaev holen. Mit jeweils einem Sieg durch Florian Dengler, Felix Buchinger, Simon Späth und Quirin Buchinger reichte es letztendlich mit 12:8 zum Doppelerfolg in der eigenen Halle. Durch den Sieg gegen die Kampfgemeinschaft Bamberg-Münchberg vor zwei Wochen und dem aktuellen Punktegewinn konnten sich die Männer in der Tabelle wieder auf den vierten Platz vorarbeiten.

29.04.2017: Erster Sieg für die Judo-Männermannschaft

29.04.2017: 3. Kampftag Landesliga Nord der Männer

Am Wochenende konnten die Judoka der DJK Eichstätt gegen die Kampfgemeinschaft Bamberg-Münchberg ihren ersten Saisonsieg verbuchen.

Ein Sieg musste her. Das war die Devise für den Wettkampf am Samstag. Nach zwei Niederlagen zum Saisonstart mussten die Eichstätter endlich punkten. Die Vorzeichen dafür standen alles andere als gut. Mannschaftsführer Thomas Grabisch und sein Bruder Stefan fehlten jeweils wegen einer Bänderverletzung am Knie und im Schwer- und Leichtgewicht konnte jeweils nur ein Kämpfer gestellt werden. Somit lag die DJK schon von Beginn an mit vier Punkten im Rückstand.

Alle Kämpfer mussten Höchstleistung bringen, um beim Auswärtskampf noch erfolgreich zu sein. Und genau das waren die Eichstätter. Nur zwei Kämpfe mussten sie an die Oberfranken im ersten Durchgang abgeben. Die Mannschaft stand zusammen und puschte sich gegenseitig durch den Wettkampf. Die Erkenntnis, dass die Gastgeber durchaus zu schlagen waren, gab auch für die Rückrunde die notwendige Motivation.

So konnten, wie auch im ersten Kampf, Florian Dengler, Quirin Buchinger, Andreas Stadtmüller, Marcel Müller und auch Niko Milaev die Punkte für die Domstädter holen. Jeweils einen Sieg für die DJK verbuchten Daniel Pfuhler und Andreas Pickel, so dass es zum erfolgreichen Endstand von 8:12 für die Eichstätter reichte.

Am nächsten Samstag ist wieder Doppelkampftag in der DJK Halle. Um 14.00 Uhr startet die Frauenmannschaft gegen die DJK Aschaffenburg und die Männer treten gegen den PTSV Hof an. Hierfür braucht die DJK wieder die lautstarke Unterstützung zahlreicher Zuschauer.


Alle Bilder

01.04.2017: Judo-Frauen fast ungeschlagen

01.04.2017: 2. Kampftag Landesliga Nord

Beim Doppelkampftag am Samstag siegte die Frauenmannschaft der DJK Eichstätt souverän mit 15:1 gegen den JC Weiden. Die Männermannschaft musste sich gegen den ASV Fürth mit 8:12 geschlagen geben.

Nur einen einzigen Punkt mussten die DJK Frauen an den Judoclub Weiden abgeben. Schnelle und klare Siege zeichneten die Begegnung aus, da kaum ein Kampf über die gesamte Kampfzeit ging. Die Frauen zeigten von Anfang an, dass sie vor heimischem Publikum den Gästen aus der Oberpfalz keine Chance lassen wollten und so lagen sie nach dem ersten Durchgang bereits mit 8:0 in Führung.

In der Rückrunde schickten sie ihre Gegnerinnen noch schneller auf die Matte als im ersten Kampf, da den Oberpfälzerinnen nach dem deutlichen Rückstand wohl bereits der Antrieb fehlte. Nur Angelika Holz konnte für ihre Mannschaft noch einen Punkt in der Gewichtsklasse bis 57 kg holen. So blieben Melanie Kohlhofer, Sandra und Manuela Schmidt, Laura Harroider, Anke Kuhlmann und Raphaela Igl jeweils ungeschlagen und holten jeweils zwei Siege.

Nicht so gut verlief die Begegnung der Männer gegen den ASV Fürth. Nach einem klaren 13:7 Sieg der Eichstätter im letzten Jahr waren die Erwartungen trotz der vieler verletzter Leistungsträger hoch. Doch die Mittelfranken traten mit einer überraschend starken Mannschaft an.

Spätestens beim Rückstand von 4:6 nach dem ersten Durchgang war den Gastgebern klar, dass es schwer werden würde zu Hause noch zu siegen. Auch die sehr stark kämpfenden Domstädter Marcel Müller und Florian Dengler, die jeweils beide Begegnungen für sich entschieden, konnten den anschließenden Endstand von 8:12 nicht verhindern. Starke Leistungen zeigten auch Thomas Grabisch, Andreas Pickel und Daniel Pfuhler, die jeweils einen Punkt errangen. Bemerkenswert war der Einsatz des ehemaligen Bundesligakämpfers Franz Dausch, der mit 56 Jahren auf die Matte ging und ebenfalls einen Sieg holte.


Alle Bilder

19.03.2017: Auftaktsieg der Judo-Damenmannschaft

19.03.2017: 1. Kampftag Landesliga Nord der Frauen

Ihren ersten Sieg feierte die neu gegründete Judo-Damenmannschaft der DJK Eichstätt am vergangenen Sonntag in Elsenfeld.

Fast vier Stunden Busfahrt standen am ersten Kampftag der Landesliga Nord auf dem Programm, um sich dem ersten Gegner, dem TV Elsenfeld, im nördlichsten Bayern zu stellen. Mit nur sieben Frauen und damit im Schwergewicht unbesetzt reisten die Kämpferinnen aus der Domstadt an. Dort standen sie dann einer zwölfköpfigen Mannschaft gegenüber, die also in mehreren Gewichtsklassen variabel aufstellen konnte.

Doch die Mädels aus Eichstätt zeigten bei ihrem Debüt gleich wie viel Qualität in der Mannschaft steckt und siegten souverän mit 6:10. Die beiden Punktverluste wegen der unbesetzten Gewichtsklasse glich Nina Herb, die ihre beiden Kämpfe sofort mit einer Wurftechnik und anschließendem Festhalter gewinnen konnte, wieder aus. Auch Laura Wirths konnte in der niedrigsten Gewichtsklasse einen Punkt für Eichstätt holen. Manuela Schmidt zwang ihre Gegnerinnen durch Armhebel und Festhalter zur vorzeitigen Aufgabe und Sandra Schmidt sicherte sich durch mehrere Wurftechniken einen Sieg.

Laura Harroider und Anke Kuhlmann ließen ihren Gegnerinnen keine Chance und holten alle vier Zähler für Eichstätt. Mit dem dadurch erreichten Endstand von 6:10 war ein optimaler Start in die Liga-Saison gesichert und lässt positiv in die Zukunft blicken.

Am 01. April findet, mit Beginn 14.00 Uhr, in Eichstätt der erste Doppelkampftag der Männer- und Frauenmannschaft statt. Für dieses Event wünschen sich unsere Judoka eine größtmögliche Anzahl von Zuschauern.


Alle Bilder

05.02.2017: Manuela Schmidt wird Deutsche Vizemeisterin

05.02.2017: Deutschen Einzelmeisterschaften der Frauen unter 18 Jahren in Herne

Die Judo-Abteilung der DJK Eichstätt kann wieder einen Titel auf einer Deutschen Meisterschaft verbuchen.

Am Sonntag gingen die besten weiblichen Judoka aus 16 Landesverbänden bei den Deutschen Einzelmeisterschaften der Frauen unter 18 Jahren in Herne an den Start. Auf vier Matten wurden die nationalen Titel in den neun Gewichtsklassen ermittelt. Mit dem Titelgewinn bei den Süddeutschen Meisterschaften in der Klasse bis 57 kg hatte sich Manuela Schmidt eine optimale Startposition für dieses Turnier gesichert.

Trotzdem traf sie in ihrem ersten Kampf auf Lilly Richter aus Berlin, die bereits bei nationalen Sichtungsturnieren auf Podestplätzen stand. Doch die großgewachsene Gegnerin lag der Eichstätterin und so konnte sie sich mehrfach mit ihrer Spezialtechnik, einem tief angesetzten Schulterwurf durchsetzen. Mit Jessica Scholten, der westdeutschen Vizemeisterin vom JKG Essen, lieferte sich Manuela im Anschluß einen Kampf auf Augenhöhe. Die kräftemäßige Überlegenheit gab letztendlich den Ausschlag für einen knappen Sieg.

Den dritten Kampf gegen Jana Förtsch vom Bundesligaverein JSV Speyer konnte Schmidt dann eindeutig für sich entscheiden. Mit einer Aushebetechnik schickte sie ihre Gegnerin aus schulterhoher Wurfhöhe auf die Matte und zwang sie im Anschluß durch einen Armhebel zur vorzeitigen Aufgabe. Damit kam Manuela ins Halbfinale gegen Jasmin Kayser vom TSV Rudow. In einem harten Fight, der über die gesamte Kampfzeit ging, konnte Schmidt mit einer Konter-Technik punkten und diesen Vorsprung nutzen, um ins Finale einzuziehen.

Dort stand ihr dann Caroline Fritze, einer Kämpferin mit großer nationaler aber auch schon internationaler Kampferfahrung gegenüber. In dem spannenden Finale konnte die Berlinerin punktemäßig in Führung gehen. Doch Manuela gab sich nicht geschlagen und konnte durch konsequente Angriffe den Vorsprung mit einer Wurftechnik ausgleichen. Erst vier Sekunden vor Ende der regulären Kampfzeit konnte Fritze einen Angriff der Eichstätterin kontern und so den Kampf für sich entscheiden. Trotz des verlorenen Finales war Manuela überglücklich über den zweiten Platz bei ihrer ersten Teilnahme an einer deutschen Meisterschaft.


Alle Bilder

12.02.2017: Manuela Schmidt wird Süddeutsche Meisterin

12.02.2017: Süddeutsche Meisterschafter der Frauen unter 18 Jahre in Ingolstadt

Am vergangenen Sonntag holte sich Manuela Schmidt von der DJK Eichstätt in der Gewichtsklasse bis 57 kg bei den Süddeutschen Meisterschaften den Titel.

RLT

Über 250 Mädchen und Jungs in der Altersklasse unter 18 Jahre waren nach Ingolstadt angereist, um sich einen Podestplatz und damit das Ticket für die Deutschen Meisterschaften zu erkämpfen. Den Wettkampf vor der Haustüre hatte diesmal Manuela Schmidt. Die Qualifikation für die Deutsche war das Mindestziel für die Eichstätterin.

Hierfür gelang ihr gleich ein guter Start in den Wettkampf. Mit einem Innenschenkelwurf  konnte sie ihr erste Gegnerin schon nach kurzer Kampfzeit auf die Matte schicken und sicherte sich damit den ersten Sieg. Franziska Schaubmar vom JV Ammerland-Münsing konnte einige Angriffe abwehren, musste sich dann jedoch wie schon auf der Bayerischen der Eichstätterin geschlagen geben.

RLT

Im Halbfinale ging es dann gegen Jacqueline Kroiß, die Württembergische Meisterin vom KSV Esslingen. Nach einem harten Fight, der über die komplette Kampfzeit ging, konnte Schmidt erneut als Siegerin von der Matte gehen. Es gelang ihr einen kurzzeitigen Rückstand schnell auszugleichen und kurz vor Schluss die entscheidende Wertung durch einen Konterwurf zu holen.

Mit dem Einzug ins Finale war die Qualifikation für die Deutsche bereits gesichert. Nun galt es noch sich den Titel zu holen. Wieder ging es, wie schon auf der Bayerischen, gegen Elisabeth Pflugbeil vom TSV Großhadern.

Lange Zeit war es ein ausgeglichener Kampf, bis Schmidt einen misslungenen Wurfansatz der Münchenerin nutzen konnte, um mit einem Haltegriff zu punkten. Im Anschluss konnte sich die Eichstätterin erneut mit einem Schulterwurf durchsetzen und sich damit die Meisterschaft holen.

U15obb

Mit dem ersten Platz hat die Domstädterin nun auch eine optimale Startposition für die Deutschen Meisterschaften, die am 04./05. März in Herne stattfinden.

28.01.2017: Silber auf der Bayerischen

28.01.2017: Bayerische Meisterschaften der Jugend U 18 in Abensberg

Manuela Schmidt belegt den zweiten Platz bei den Bayerischen Judo-Meisterschaften der Jugend U 18.

Der Bundesligaverein TSV Abensberg war diesjähriger Ausrichter der Bayerischen Judo-Meisterschaften der Jugend. Über 130 qualifizierte Teilnehmer aus den Gebietsmeisterschaften fanden sich am Samstag in der Josef-Stanglmeier-Halle ein, um auf Titeljagd zu gehen. Mit Mara Lindemann (bis 63 kg) und Manuela Schmidt (bis 57 kg) konnte auch die DJK Eichstätt zwei Starter ins Rennen schicken.

Manuela hatte Losglück und konnte aufgrund der ungeraden Anzahl der Kämpferinnen kampflos bereits in die zweite Ausscheidungsrunde gehen. Im Anschluß siegte sie mit drei Schulterwürfen über Franziska Schaubmar vom JV Ammerland-Münsing. Im Halbfinale setzte sie sich in einem harten Kampf mit einem Konterwurf gegen Vanessa Stecher vom TSV Großhadern durch. Danach stand sie im Finale deren Haderner Vereinskollegin Elisabeth Pflugbeil gegenüber. Die Münchnerin konnte in der Anfangsphase mit einer Fußwurftechnik eine Wertung erzielen. Manuela gelang es trotz stetiger Offensive nicht mehr den Vorsprung auszugleichen und musste sich mit der Vizemeisterschaft zufrieden geben. In zwei Wochen gilt es sich in Ingolstadt auf der Süddeutschen erneut einen Podestplatz zu erkämpfen und sich damit das Ticket für die Deutsche im März zu sichern.

Mara Lindemann hatte leider keinen guten Wettkampftag erwischt. Trotz guter Kampfleistungen konnte sie sich gegen die starke Konkurrenz nicht durchsetzen. Sie steckte jedoch nicht auf und ging am Sonntag bei der U 21 in Altenfurt erneut an den Start. Dort holte sie sich den 5. Platz.

14.01.2017: Eichstätter Judo-Jugend erfolgreich

14.01.2017: Ranglistenturnier der Jugend U 15 und Oberbayerische Meisterschaften der U18 in Prien am Chiemsee

Sehr gute kämpferische Leistungen zeigten die jugendlichen Judoka der DJK Eichstätt bei den Wettbewerben in Prien am Chiemsee, die mit insgesamt vier Medaillen belohnt wurden.

Das Ranglistenturnier der Jugend U 15 und die Oberbayerischen Meisterschaften der U18 standen vergangenen Samstag auf dem Programm. Sechs Judoka schickten die Domstädter hierzu auf die Matte. Alle Teilnehmer zeigten durchwegs beachtliche Wettkampfleistungen, die sich auch auszahlten.

So konnten am Ende des langen Wettkampftages vier Podestplätze erreicht werden. Im Einzelnen belegten die Eichstätter Nachwuchskämpfer folgende Platzierungen:

Platzierungen Ranglistenturnier U 15

  • Vanessa Löffler Platz 5 bis 33 kg
  • Thomas Löffler Platz 3 bis 46 kg
  • Moritz Bittl Platz 5 bis 40 kg

Platzierungen Oberbayerische Meisterschaften U 18

  • Mara Lindemann Platz 2 bis 63 kg
  • Antonia Bittl Platz 3 bis 63 kg
  • Manuela Schmidt Platz 1 bis 57 kg


Alle Bilder

Wettkampfberichte 2016

20.11.2016: Mara Lindemann erhält Technikerpreis

20.11.16: Oberbayerisches Ranglistenturnier und Oberbayerische Meisterschaft

Mara Lindemann belegt Platz 1 beim oberbayerischen Ranglistenturnier und erhält den Technikerpreis. Sandra Schmidt wird Oberbayerische Meisterin in der U 21.

RLT

Am Sonntag fand beim MTV Ingolstadt das Ranglistenturnier der Jugend und die Oberbayerische Meisterschaft der U21 statt. Mit rund 140 Startern war das Turnier verhältnismäßig gut besucht.

Für die DJK Eichstätt nahmen insgesamt vier Judoka teil. Besonders erfolgreich zeigte sich hierbei Mara Lindemann die in der Gewichtsklasse bis 63 kg. In der Altersklasse U17 konnte sie vier Siege für sich verbuchen und durfte damit ganz oben auf den Podestplätzen stehen.

Sandra Schmidt ging bei den offiziellen Oberbayerischen Judo-Meisterschaften der U21 an den Start. Sie kämpfte ebenfalls bis 63 kg und holte sich ungeschlagen den Titel.

U15obb

Auch Mara nahm in der höheren Altersklasse teil und konnte dort den zweiten Platz belegen. Für ihre engagierte Teilnahme an beiden Wettbewerben und die dort gezeigten hoch bewerteten Würfe, wurde sie mit dem Technikerpreis ausgezeichnet.

Die Nachwuchskämpfer Moritz Ganser und Tom Löffler zeigten in der U14 gute Kampfleistungen, konnten sich aber auf den vorderen Plätzen noch nicht platzieren.

05.11.2016: Niko Milaev triumphiert auf der Süddeutschen

05.11.16: Süddeutsche Einzelmeisterschaft in Heilbronn

Den Höhepunkt seiner Judokarriere setzte Niko Milaev am Samstag mit dem Titelgewinn bei den Süddeutschen Judo-Meisterschaften in Heilbronn.

Für den Erstplatzierten bei den Bayerischen Meisterschaft vergangenes Wochenende in München galt es nochmal nachzulegen. Ein Platz auf dem Podest war Pflicht, um sich auch für die Deutschen Meisterschaften im Januar in Duisburg zu qualifizieren. Diese Aufgabe löste Niko mit Bravur. Mit drei ungefährdeten Siegen in den Ausscheidungskämpfen der Vorrunden zog er in der Gewichtsklasse bis 90 kg direkt ins Finale ein. Hierbei bezwang er die beiden Bundesligakämpfer Benjamin Lütjens von der TSG Backnang und Simon Höllerich vom TSV Großhadern jeweils mit einer Wurftechnik und anschließendem Festhalter. Auch im Halbfinale konnte er gegen Philipp Gänshirt vom Budo-Club Offenburg mit verschiedenen Wurftechniken punkten und ihn letztendlich mit einem Haltegriff bezwingen.

Die Quali für die Deutsche war damit geschafft und mit Patrick Rauh vom Judozentrum Heubach wartete ein harter Brocken im Finale. Mit disziplinierter und aggressiver Griffkampftechnik gelang es Niko seinen Gegner unter Kontrolle zu halten und dessen Angriffe geschickt abzuwehren. Seine ganze Klasse zeigte er, als er den ersten halbherzigen Wurfversuch des Württembergers nutzte , um ihn auszuheben und mit voller Wertung auf die Matte zu knallen. Damit war es geschafft und ein weiterer Titel ging an die Domstadt. Sehr zur Freude der gesamten Judoabteilung der DJK Eichstätt, die nun endlich wieder einen männlichen Vertreter auf eine Deutsche Judo-Meisterschaft schicken kann.

Bei den Frauen ging für die DJK die ebenfalls frisch gebackene Bayerische Meisterin Manuela Schmidt ins Rennen. Ihre Gewichtsklasse bis 57 kg war mit mehreren Bundesligakämpferinnen gespickt, die sich teilweise auch schon bei internationalen Turnieren platzieren konnten. So standen der 16jährigen schwere Kämpfe bevor, was sich in der ersten Begegnung, gegen die für den BC Karlsruhe startende Nathalie Rouviere zeigte, der sie sich durch Haltegriff geschlagen geben musste. Im Anschluss konnte sich Schmidt gegen Lisbeth Emilius vom TV Erlangen mit Fußfeger und Haltegriff durchsetzen und in gleicher Weise Jessica Hörst vom TV Miltenberg bezwingen. Danach lieferte sie sich mit Jessica Grether vom PS Karlsruhe einen Kampf auf Augenhöhe, der fast über die gesamte Kampfzeit ging. Erst in den letzten Sekunden musste sich die Eichstätterin ihrer Kontrahentin geschlagen geben. Damit erreichte sie einen beachtlichen fünften Platz, auch wenn dieser nicht für die Qualifikation zur Bundesmeisterschaft reichte.

29.10.2016: Manuela Schmidt kämpft sich weiter vor

29.10.16: Bundessichtungsturnier der weiblichen U 18 in Holzwickede

Am Samstag fand in Holzwickede das Bundessichtungsturnier der weiblichen U 18 Judokas statt. Hierzu entsandten die Landesverbände jeweils ihre Spitzenathleten aus ihrem jeweiligen Bundesland. 177 Kämpferinnen waren angereist, um sich unter den Augen der Bundestrainerin zu beweisen und in Bundeskader nominiert zu werden.

Von der DJK Eichstätt ging die Bayernkaderathletin Manuela Schmidt auf die Matte, um sich bis 57 kg, in der mit 33 Teilnehmern am stärksten besetzten Gewichtsklasse, zu behaupten. Nach ihrem Titelgewinn bei den Bayerischen Meisterschaften der Frauen am vergangenen Wochenende, war sie hoch motiviert ihren fünften Platz vom letzten Bundessichtungsturnier noch zu verbessern.

Sie kam auch sofort gut ins Turnier und konnte ihre erste Gegnerin, Emma Heimannn vom Judo Team Ostwestfalen, schon nach kurzer Kampfzeit mit einem Armstreckhebel zur Aufgabe zwingen. Danach stand mit Lilly Richter vom Judo-Verband Berlin schon die erste schwere Hürde bevor. Doch auch die Zweitplatzierte des letzten Bundesvergleichs konnte die Eichstätterin im Bodenkampf mit einer Würgetechnik bezwingen. In der nächsten Begegnung holte sie wiederum einen ungefährdeten Sieg gegen die letztmalig Drittplatzierte, Angelina Seibelt vom UJKC Potsdam. Im Anschluss schickte sie im Halbfinale Anna Goßen aus Nordrhein-Westfalen mit einem Schulterwurf auf die Matte, um dann im Finale der Siegerin des letzten Turniers gegenüber zu stehen. Schmidt setzte alles daran die Favoritin zu bezwingen, musste sich dann aber aufgrund eines Konterwurfs Miriam Beitans vom PSV Herford geschlagen geben. Letztendlich konnte sie trotzdem mächtig stolz auf einen hervorragenden zweiten Platz sein, den sie sich gegen hochkarätige Gegnerinnen erkämpft hat.

22.10.2016: Eichstätt hat wieder zwei Bayerische Judo-Meister

22.10.16: Bayerische Meisterschaften der Männer und Frauen

Niko Milaev und Manuela Schmidt holten sich am Wochenende den Titel bei den Bayerischen Judo-Meisterschaften der Männer und Frauen.

Am Samstag fanden beim Bundesligisten und Olympiastützpunkt TSV München/Großhadern die Bayerischen Einzelmeisterschaften statt. Die noch 15jährige Manuela Schmidt war in diesem Jahr altersmäßig erstmals bei den Frauen startberechtigt und konnte sich bei ihrem Debüt sofort gegen die ältere Konkurrenz durchsetzen. In der Gewichtsklasse bis 57 kg dominierte sie ihre Gegnerinnen insbesondere in den Bereichen Kraft und Kondition. Mit fünf klaren Siegen mit jeweils 10:0 Punkten konnte sie alle Begegnungen vor Ablauf der Kampfzeit für sich entscheiden. Hierbei punktete sie mit verschieden Wurftechniken und zwang ihrer Gegnerinnen meist durch eine Armhebel- oder Würgetechnik zur vorzeitigen Aufgabe.

Noch chancenloser waren die Gegner von Niko Milaev, der in der Gewichtsklasse bis 90 kg bei den Männern an den Start ging. Der auch für den Bundesligisten TV Erlangen kämpfende Eichstätter fegte seine Gegner in einer Kampfzeit, die gesamt nicht einmal eine Minute betrug, regelrecht von der Matte. Nach einem Freilos in der ersten Runde wegen ungerader Kämpferzahl schickte er seine drei weiteren Gegner mit seiner Spezialtechnik, einem von außen angesetzten Fußfeger auf die Matte. Da er für die perfekt ausgeführten Würfe jeweils die volle Wertung „IPPON“ erhielt, konnte er hierdurch die Begegnungen innerhalb kürzester Kampfzeit für sich entscheiden.

Somit konnte die DJK Eichstätt sowohl bei den Frauen, als auch bei den Männern einen Bayerischen Meistertitel holen.

25.09.2016: Zweimal Bronze für Eichstätter Judokas

25.09.16: Oberbayerischen Meisterschaften der Jugend U 15

Thomas Löffler und Moritz Ganser belegen bei den Oberbayerischen Judo-Meisterschaften jeweils den dritten Platz.

Am Sonntag richtete die Judo-Abteilung der DJK Eichstätt die Oberbayerischen Judo-Meisterschaften der Jugend U 15 aus. Über 100 Mädchen und Jungen kamen in die Domstadt, um an dem Turnier teilzunehmen.

Für die Gastgeber gingen fünf Buben und ein Mädchen an den Start. Alle Nachwuchs-Judoka der DJK zeigten gute Kampfleistungen. Im einzelnen konnten Markus Weiß und Felix Lechner den siebten Platz belegen. Die Geschwister Hannah und Paul Ernstberger erreichten jeweils den fünften Platz und erhielten dafür auch eine Urkunde.

Am erfolgreichsten waren Thomas Löffler und Moritz Ganser. Beide konnten sich auf den dritten Platz vorkämpfen und wurden dafür mit der Bronzemedaille ausgezeichnet. Mit dieser Platzierung qualifizierten sich die beiden für die Südbayerischen Meisterschaften die nächstes Wochenende in Ingolstadt stattfinden.

02/03.07.2016: Eichstätter Nachwuchs-Judoka erfolgreich beim Erdinger Turnier

02/03.07.16: Schlumpfturnier in Erding

Zwei Silber- und eine Bronzemedaille holten die Eichstätter Nachwuchskämpfer beim Erdinger Judoturnier.

Vergangenes Wochenende wagten sich vier junge Judokas beim sogenannten „Schlumpfturnier“ in Erding auf die Matte, um erstmals Wettkampfluft zu schnuppern. Den Anfang machten am Samstag in der Altersklasse U 10 Simon Neumeyer und Josef Biederer. Simon gewann seinen ersten Kampf mit einer Hüfttechnik, musste danach jedoch zwei Begegnungen abgeben. Im letzten Kampf nahm er dann nochmals all seine Kräfte zusammen und besiegte seinen Gegner mit einem Schulterwurf. Für den damit erreichten dritten Platz erhielt er die Bronzemedaille. Josef schaffte es von Beginn an, seine Gegner zu dominieren und gewann die ersten drei Kämpfe souverän. Er schickte seine Gegner wiederholt mit Fußfegern und Schulterwürfen auf die Matte. Im Finale gelang es ihm leider nicht, sich nochmals konzentriert durchzusetzen. Dennoch erreichte er mit einer starken Leistung einen beachtlichen zweiten Platz und damit die Silbermedaille.

Vanessa Löffler ging anschließend als einziges Mädchen in der U12 an den Start. Nachdem sei sich im ersten Kampf einer überlegenen Gegnerin geschlagen geben musste, zeigte sie in der zweiten Begegnung, dass sie schon einiges gelernt hat und ging überzeugend als Siegerin von der Matte. Im Anschluss ließ sie sich von ihrer Gegnerin leider überraschen, kam aber dann im letzten Kampf nochmals mit vollem Engagement zurück und holte mit einer Fußwurftechnik einen weiteren Sieg. Aufgrund der besseren Unterbewertung ihrer gewonnen Kämpfe reichte es dann hierdurch noch für den zweiten Platz und die Silbermedaille!

Am Sonntag fand das landesoffene Turnier der Jugend U 15 und U 18 statt. Auf diesem stark besetzten bayernweitem Wettkampf versuchte auch Moritz Ganser in der Altersklasse U15 erstmals sein Glück, musste sich  jedoch gleich zu Beginn einem stärkeren Gegner geschlagen geben. Im darauf folgenden Kampf zeigte er sein ganzes Potential, konnte aber aufgrund der kurzen Kampfzeit eine anfangs erhaltene Strafe nicht mehr ausgleichen. Damit reichte es bei seinem ersten Turnier noch nicht für einen Medaillenplatz. Aufgrund seines gezeigten Wettkampfpotenzials ist aber in Zukunft damit zu rechnen, dass auch er sich bei den vorderen Platzierungen einreihen wird.

25.06.2016: Saisonziel erreicht

25.06.16: 6. Kampftag in der Landesliga Nord

Mit einem 14:6 Sieg über die KG Bamberg Münchberg sicherte sich am Samstag die Judo Männermannschaft der DJK Eichstätt den dritten Tabellenplatz in der Landesliga Nord.

Am letzten Kampftag für die DJK Eichstätt ging es zu Hause gegen den unmittelbaren Verfolger KG Bamberg Münchberg in die entscheidende Phase um den dritten Platz in der Landesliga Nord. Mit einem Heimsieg gegen die Kampfgemeinschaft sollte sollte das Saisonziel, nämlich eine Platz unter den ersten drei erreicht werden.

Mit vier Punkten in Folge hätte der Start an diesen Kampftag für die Eichstätter nicht besser verlaufen können. So holte in der Gewichtsklasse bis 66 kg Florian Dengler den ersten Zähler, da die Gäste in dieser Gewichtsklasse nur einen Kämpfer auffahren konnten. Felix Buchinger schickte diesen mit einem Fußwurf auf die Matte. Die nächsten beiden Punkte holten die Eichstätter durch Stefan und Thomas Grabisch. Stefan siegte wie gewohnt mit zwei sauberen Wurftechniken und auch Thomas konnte mit einem Hüftwurf den Kampf für sich entscheiden.

Den ersten Punkt holten die Gäste im Schwergewicht, da hier die Domstädter keinen Kämpfer aufstellen konnten. Den zweiten Kampf in dieser Gewichtsklasse absolvierte der bis 90 kg abgewogene Maximilian Tratz, der sich seinem viel schwereren Gegner nach der vollen Kampfzeit mit einer kleinen Wertung geschlagen geben musste. Eine Topleistung zeigte auch Julian Krasselt der bis 73 kg mit einer Kontertechnik einen weiteren Punkt für die Heimmannschaft holte. Die letzten beiden Punkte zum 7:3 Zwischenstand holten in der Gewichtsklasse bis 90 kg Niko Milaev und Marcel Müller.

Im zweiten Durchgang bezwang auch Florian Dengler seinen Kontrahenten mit einer wunder-schönen Abtauchertechnik. Der zweite Zähler ging kampflos an Felix Buchinger. Fabian Müller der in diesem Durchgang eine Gewichtsklasse höher antrat, unterlag seinem Gegner durch eine Würgetechnik.

RLT

Im zweiten Kampf in der Gewichtklasse bis 81 kg erzielte Thomas Grabisch durch einen Fußwurf eine mittlere Wertung, so dass er die Eichstätter Führung weiter ausbaute. Im ersten Kampf des Schwergewichts trat diesmal Marcel Müller an, der nach einem Hüftwurf sofort zum Haltegriff überging und somit einen weiteren Punkt holte. Die nächsten beiden Begegnungen bis 73 kg sicherten Julian Krasselt und Quirin Buchinger für die DJK. Julian erzielte eine mittlere Wertung durch eine Kontertechnik und Quirin beendete seinen Kampf vorzeitig durch einen Haltegriff.

Die letzte Wertung an diesem Tag erzielte Niko Milaev, der bereits nach zehn Sekunden über seinen Gegner triumphierte, so dass am Ende ein klares14:6 für die Eichstätter feststand. Das gesetzte Saisonziel, unter die ersten drei der Liga zum kommen, war damit erreicht.


Alle Bilder

11.06.2016: DJK Eichstätt Judokas triumphieren in Lohr

11.06.16: 5. Kampftag in der Landesliga Nord

Einen klaren 6:14 Sieg holte die Männermannschaft der DJK Eichstätt am Wochenende gegen die Judokas des TSV Lohr. In der Landesliga Nord geht es in den Endspurt. Um noch einen vorderen Tabellenplatz erreichen zu können musste unbedingt ein Sieg in Lohr erreicht werden. Ein Großteil der Mannschaft absolvierte in den letzten Wochen ein bis zu viermaliges Training. Der hohe Trainingswille zahlte sich aus und spiegelte sich auch im Ergebnis wieder.

Die beiden ersten Punkte für Eichstätt gab es im „Müller-Doppelpack“. Marcel siegte wie gewohnt mit zwei sauberen Wurftechniken und auch Fabian, der Youngster im Team konnte nach drei kleinen Wertungen seinen Gegner auf volle Punktzahl werfen. Auch unsere Bundesligakämpfer Florian Dengler und Niko Milaev, der nach mehrwöchiger Verletzungspause wieder im Team ist, gaben keinen Punkt ab und holten somit vier Zähler für ihre Mannschaft. Auch Thomas und Stefan Grabisch blieben unbesiegt und konnten somit vier weitere Punkte sichern.

Marcel Müller ließ auch in der Rückrunde nichts anbrennen und konnte bereits seinen zweiten Kampf für sich entscheiden. Auch Maximilian Tratz und Julian Krasselt und Felix Buchinger holten im Rückkampf ihre Punkte für Eichstätt, so dass am Ende ein ungefährdeter 6:14 Sieg für die Domstädter feststand.

Nun gilt es im Endspurt auch am 25.06. zu Hause gegen die Kampfgemeinschaft Bamberg-Münchberg zum Erfolg zu kommen. Als Belohnung wäre hierdurch ein dritter Platz in der Tabelle gesichert. Zum letzten Auftritt unserer Mannschaft in dieser Saison wäre eine lautstarke Unterstützung unserer Kämpfer gefragt. Kampfbeginn ist um 16.00 Uhr in der DJK-Halle.

23.04.2016: Judo Team Hof zu stark für die DJK

23.04.16: 4. Kampftag in der Landesliga Nord

Eine erneute Niederlage musste die Männermannschaft der DJK Eichstätt gegen das Team des PSV Hof einstecken. Nach der herben Schlappe gegen den ESV Ingolstadt sollte in Hof alles besser laufen, als beim letzten Heimkampf. So reisten die Domstädter hoch motiviert zu den Nordbayern, um dort wieder einen Sieg zu holen.

RLT

Doch schon im ersten Durchgang zeigte sich, dass diese Aufgabe doch schwerer wurde als erwartet. Nur drei Punkte konnte sich die DJK in der Hinrunde erkämpfen. Stephan Grabisch siegte bis 81 kg mit seiner Spezialtechnik, einem Uchi-Mata und Quirin Buchinger konnte mit einem Konterwurf seinen Gegner bezwingen. Den dritten Zähler konnte Maxi Tratz im Schwergewicht durch einen Festhalter holen, was jedoch nur zu einem 7:3 Pausenstand reichte.

U15obb

Auch der zweite Durchgang brachte wenig Veränderung. Erst im sechsten Kampf konnte der nach einer Verletzungspause in die Mannschaft zurückgekehrte Fabian Müller bis 81kg durch einen Armhebel den ersten Sieg holen. Auch Quirin Buchinger blieb, wie bisher in der gesamten Saison, in seiner Gewichtsklasse bis 73 kg ungeschlagen und gewann mit Festhalter. Den letzten Punkt zum 14:6 Endstand konnte dann noch Marcel Müller im Schwergewicht sichern.

Nach zwei verlorenen Begegnungen gilt es nun noch zwei Siege an den letzten beiden Kampftagen gegen den TSV Lohr und die KG Bamberg/Münchberg zu holen, um sich noch einen Platz in der vorderen Tabellenhälfte zu sichern.

09.04.2016: Niederlage gegen den Tabellenführer

09.04.16: 3. Kampftag in der Landesliga Nord

Die Männermannschaft der DJK Eichstätt musste am Samstag ihre erste Niederlage gegen den ESV Ingolstadt hinnehmen. Es sollte ein spannender Kampftag werden beim Regionalderby in Eichstätt. Schließlich traf die bisher ungeschlagene und zweitplatzierte Mannschaft der DJK Eichstätt auf den Tabellenführer ESV Ingolstadt. Die Vorzeichen standen für die vom Verletzungspech verfolgten Domstädter jedoch nicht gut.

So konnten sie im Schwergewicht keinen Kämpfer stellen und mussten damit bereits vier von zwanzig Punkten kampflos an die Ingolstädter abgeben. Doch die DJK wollte dem Favoriten die Stirn bieten und es ging auch gleich hoffnungsvoll los, denn die beiden ersten Kämpfe in der Klasse bis 73 kg gingen gleich mal an die Heimmannschaft. Quirin Buchinger konterte einen Wurfansatz seines Gegners und auch Julian Krasselt ließ seinem Gegner keine Chance. Doch dann zeigten die Gäste dass sie nicht unverdient die Tabelle anführten. So gingen fast alle weiteren Kämpfe im ersten Durchgang, wenn auch teilweise sehr knapp, an die Ingolstädter. Nur Mannschaftsführer Thomas Grabisch konnte noch ein Remis für sein Team holen. So blieb es auch an ihm seine Mannschaft beim Zwischenstand von 2:7 für die Rückrunde wieder zu animieren nochmal alles zu geben.

Quirin Buchinger konnte seine Serie fortsetzten und blieb auch in seinem sechsten Kampf ungeschlagen. Mit konsequenter und fehlerfreier Kampfweise holte er wieder den ersten Sieg für die DJK. Doch dann lief wieder alles für die Gäste. So konnte die DJK bis zur letzten Gewichtsklasse keinen Kampf mehr für sich entscheiden. Nur bis 81 kg konnten Stefan Grabisch und Thomas Grabisch zwei Punkte holen und das Endergebnis noch auf 5:13 verbessern.

Trotz des eindeutigen Ergebnisses wurden den Zuschauern spannende und wirklich sehenswerte Kämpfe geboten. Und auch der bisherige Punktevorsprung reichte, um den zweiten Platz in Tabelle zu halten. Nun gilt es am 23. April in Hof wieder zu siegen, um diesen Platz wieder zu festigen.

13.03.2016: Eichstätter Judokas gewinnen Regionalderby

13.03.16: 2. Kampftag in der Landesliga Nord

Nach dem Auftaktsieg in Fürth konnten die Judokas der DJK Eichstätt in Ingolstadt auch den zweiten Mannschaftskampf mit 14:6 klar für sich entscheiden.

Bei der zweiten Begegnung hatte die DJK Ingolstadt mit dem gleichen Problem zu kämpfen wie vor zwei Wochen die Domstädter. Auch die Schanzer mussten mit einer komplett unbesetzten Gewichtsklasse ins Rennen gehen. So konnten Florian Dengler und Felix Buchinger schon mal kampflos vier Punkte bis 66 kg für die Domstädter verbuchen. Auch in der nächsthöheren Klasse bis 73 kg gab es für die Heimmannschaft nichts zu holen. So konnten Julian Krasselt, Simon Späth und Qurin Buchinger auch hier alle vier Zähler für Eichstätt abräumen.

Doch die Schanzer gaben sich nicht geschlagen und holten bis 81 kg drei Punkte für ihre Mannschaft. Dass Andreas Pickl hierbei auch noch wegen einer Schulterverletzung ausfiel kam noch erschwerend hinzu. Nur Stefan Grabisch konnte in dieser Gewichtsklasse einen Sieg holen, was ihm im zweiten Durchgang auch bis 90 kg wieder gelang.

RLT

Auch sein Bruder, Thomas Grabisch, blieb bis 90 kg zweimal ungeschlagen. Punktegarant Marcel Müller konnte im Schwergewicht wiederum zwei klare Siege holen, so dass der Endstand von 14:6 feststand. Leider mussten die Eichstätter auf den Bundesligakämpfer Niko Milaev verzichten, der wegen einer schweren Schulterverletzung aus dem letzten Training wohl für den Rest der Saison ausfallen wird.

27.02.2016: Auftaktsieg zum Saisonbeginn

27.02.16: 1. Kampftag in der Landesliga Nord

Die Judo Männermannschaft der DJK Eichstätt holt beim ersten Ligakampf einen 13 : 7 Erfolg gegen den ASV Fürth. Einen Saisonstart nach Wunsch in die neue Landesliga Nord hatten am Wochenende die Judokas aus der Domstadt. Sie mussten aufgrund einer Umgruppierung der bayerischen Landesligen zum ersten Mal beim ASV Fürth antreten. Sowohl die DJK Eichstätt als auch die beiden Ingolstädter Mannschaften wurden in die Landesliga Nord verlegt, um ein Gleichgewicht in den beiden Landesligen herzustellen.

RLT

Die Vorzeichen für ein gelungenes Debüt in Fürth standen jedoch schlecht, da die Domstädter in der Gewichtsklasse bis 66 kg komplett unbesetzt anreisten. Damit waren bereits vier Punkte von 20 möglichen Wertungen beim Gegner. Doch die Männer von der DJK zeigten von Beginn an, dass sie alles daran setzen wollten, um das Ding noch zu drehen. So warf Stefan Grabisch bis 90 kg seinen Gegner gleich mal auf volle Wertung und Maxi Tratz konnte nach seinem Fußfeger sofort in den Haltegriff übergehen.

In der 81 kg Klasse legten Thomas Grabisch und Andy Pickl sofort nach und auch Quirin Buchinger konnte bis 73 kg punkten. Mit diesen fünf Siegen war der Vorsprung der Fürther bereits egalisiert. Doch damit nicht genug. Im Schwergewicht nahm Marcel Müller seinen Gegner mit mehreren Würfen regelrecht auseinander, bevor unser Bundesliga-Kämpfer Niko Milaev wie gewohnt vorzeitig siegte.

U15obb

Im zweiten Durchgang ging Niko sofort wieder bis 90 kg auf die Matte und holte einen 15-Sekunden-Sieg, bevor Stefan Grabisch mit einem Armhebel seinen Gegner zur Aufgabe zwang. Im Anschluss profitierte Thomas Grabisch von einer Disqualifikation seines Gegners wegen einer unerlaubten Technik. Nach zwei Siegen der Fürther legte Quirin Buchinger bis 73 kg nochmal nach. Er siegte mit einem Konter und einer sehenswerten Wurftechnik, bevor zum gelungenen Abschluss im Schwergewicht wieder beide Punkte durch Maxi Tratz und Marcel Müller an die DJK gingen.

Nach einer grandiosen Mannschaftsleistung reichte dies zum souveränen 13 : 7 Sieg. Bedenkt man die vier „verschenkten“ Punkte spiegelt sich wieder, welch hohes Wettkampfniveau die Truppe der DJK hat. Dies lässt auch auf einen Erfolg beim nächsten Auswärtskampf bei der DJK Ingolstadt am 12.03. hoffen.

13.02.2016: Florian Ketterl holt Bronze auf der Süddeutschen

13.02.16: Süddeutsche Meisterschaft der Jugend U 18 in Pforzheim

Florian Ketterl von der DJK Eichstätt erkämpft sich bei den Süddeutschen Meisterschaften den dritten Platz und qualifiziert sich damit für die Deutsche Meisterschaft.

Am Samstag fand in Pforzheim/Baden-Württemberg die Süddeutschen Judo-Meisterschaften der männlichen Jugend U 18 statt. Florian Ketterl trat als Drittplatzierter der Bayerischen Meisterschaften im Schwergewicht an. Er fand gleich zu Beginn gut in den Wettkampf und konnte seinen ersten Gegner mit zwei Würfen vorzeitig auf die Verliererstraße schicken.

Danach traf er auf einen sehr starken Gegner den er lange Zeit kontrollieren konnte. Letztendlich gelang es seinem Kontrahenten jedoch mit einem Hüftwurf zu punkten und diesen Vorsprung über die Zeit zu retten. In der nächsten Runde gab Florian jedoch nochmal alles. In einem wiederum sehr ausgeglichenen Fight gelang es ihm diesmal selber den Gegner mit seiner Spezialtechnik auf die Matte zu schicken und den Kampf mit dieser Wertung für sich zu entscheiden. Anschließen musst er sich in der Entscheidung um den Einzug ins Finale leider seinem Kontrahenten geschlagen geben. Dieser konnte einen Haltegriff ansetzen, aus dem es kein Entkommen mehr gab. Damit stand für Florian der dritte Platz und somit die Bronzemedaille fest.

Durch das Erreichen eines Podestplatzes hat er sich auch die Teilnahme bei den Deutschen Meisterschaften die in zwei Wochen in Herne/NRW stattfindet gesichert. Dort kann er sich dann mit den besten Judoka des Bundesgebietes messen, wofür wir ihm schon heute einen erfolgreichen Wettkampfverlauf wünschen.

30/31.01.2016: Ketterl und Schmidt werden Vizemeister

30/31.01.2016: Bayrische Meisterschaft der Jugend U 18 in Abensberg

Auch auf der Bayerischen Judo-Meisterschaft der Jugend U 18 bleiben Florian Ketterl und Manuela Schmidt von der DJK Eichstätt erfolgreich und erreichen jeweils den zweiten Platz.

Am vergangenen Wochenende fanden in Abensberg die Bayerischen Jugend-Meisterschaften im Judo statt. Dort fanden sich die aus den Bezirks- und Nord/Süd-Meisterschaften qualifizierten Judokas der jeweiligen Gewichtsklassen ein, um auf Titeljagd zu gehen.

Bereits am Samstag mussten die Jungs auf die Matte. Florian Ketterl legte gleich richtig los. Sein Gegner fand kein Mittel gegen Florians Spezialtechnik, einem gerollten Hüftwurf, so dass er sich bereits vorzeitig geschlagen geben musste. Mit einem weiteren Sieg durch einen Haltegriff war der Weg zum Titelkampf bereits frei. Dort konnte er sich leider nicht mehr durchsetzen und belegte somit einen hervorragenden zweiten Platz.

Am Sonntag waren dann die Mädchen an der Reihe. Manuela Schmidt gestaltete die Kämpfe in der Klasse bis 57 kg wie auch auf den beiden vorherigen Turnieren. Sie siegte in den drei Ausscheidungskämpfen jeweils ungefährdet mit 10:0 Punkten. Im Finale stand ihr dann die gleiche Gegnerin wie auf der Südbayrischen Meisterschaft gegenüber. Beflügelt von ihrem dort erreichten Sieg ging Manuela etwas unvorsichtig in den Kampf und wurde von ihrer Gegnerin mit einer Wurftechnik überrascht. Dennoch konnte auch sie Stolz auf die erkämpfte Silbermedaille sein.

Für die beiden Vizemeister geht es nun in zwei Wochen auf die Süddeutschen Meisterschaften nach Pforzheim/ Baden-Württemberg. Dort gilt es mindestens unter die ersten drei zu kommen, um sich ein Ticket für die Deutschen Meisterschaften zu sichern.

23/24.01.2016: Eichstätter Judokas weiter auf Medaillenkurs

23/24.01.2016: Südbayerische Meisterschaft der Jugend U 18 in Waging am See

Weiter auf der Siegerstraße waren die Judokas der DJK Eichstätt bei den Südbayerischen Meisterschaften im Waging am See. Mit zwei Gold- und einer Silbermedaille konnten sie an die Erfolge der Oberbayerischen Meisterschaften nahtlos anknüpfen.

Ungeschlagen wurde Florian Ketterl Südbayerischer Meister im Schwergewicht. Er konnte somit seinen Titel vom Vorjahr erneut verteidigen.

Auch Manuela Schmidt gelang es erneut ganz oben auf dem Podest zu stehen. Mit vier Siegen, wobei es keiner Gegnerin gelang auch nur eine einzige Wertung erzielen, dominierte sie die Klasse bis 57 kg absolut souverän.

Auch Sandra Schmidt ging in allen Ausscheidungskämpfen als Siegerin von der Matte. Nur im Finale musste sie sich einer Kämpferin vom Bundesligisten TSV München-Großhadern geschlagen geben. Der Gegnerin gelang es einen Haltegriff anzusetzen, aus dem sich die Eichstätterin nicht mehr befreien konnte.

Bis 70 kg startete Mara Lindemann. In der mit sehr starken Gegnerinnen besetzten Gewichtsklasse, gelang es ihr einen hervorragenden fünften Platz zu erreichen.

Alle vier Starter qualifizierten sich damit für die Bayerischen Meisterschaften am kommenden Wochenende am Bundesligastützpunkt des TSV Abensberg. Dort gehen die jeweils 16 besten Judokas jeder Gewichtsklasse auf Medaillen- und Titeljagd. Unseren Akteuren aus der Domstadt wünschen wir, dass auch dort die Erfolgsserie weiterhin anhält.

16.01.2016: Traumstart in die Judosaison

16.01.2016: Oberbayerische Meisterschaft der Jugend U 18 in Palling

Dreimal Gold und einmal Silber holten die Eichstätter Judokas bei den Oberbayerischen Meisterschaften der Jugend U 18 am Samstag in Palling.

In der Klasse bis 57 kg kämpfte sich Manuela Schmidt mit drei klaren 10:0 Siegen durch die Ausscheidungsrunde ins Halbfinale. Dort schickte sie ihre Gegnerin ebenfalls schon nach kurzer Kampfzeit auf die Matte. Auch das Finale entschied sie mit einem sauberen Schulterwurf und anschließendem Armhebel für sich. Sandra Schmidt trat bis 63 kg an. Nach einem Freilos und zwei klaren Siegen konnte sie ebenfalls ungefährdet ins Finale einziehen. Dort holte sie sich genauso wie ihre Schwester souverän den Titel.

Vizemeisterin wurde Mara Lindemann in der Gewichtsklasse bis 70 kg. Sie fand nach langer Verletzungspause wieder zu ihrer Form zurück und musste sich nur im Finale geschlagen geben. Bei den Jungs konnte Florian Ketterl im Schwergewicht seinen Titel vom Vorjahr verteidigen. Mit konsequentem Kampfstil holte er sich mit drei Siegen ebenfalls die Oberbayerische Meisterschaft.

Mit vier Medaillen im Gepäck konnten sich alle Athleten zufrieden auf die Heimreise machen. Nächstes Wochenende geht es zur Südbayerischen Meisterschaft nach Waging am See.

Wettkampfberichte 2015

22.11.2015: Multi-Kampftag in Ingolstadt

22.11.2015: Ranglistenturnier beim ESV Ingolstadt

Am Sonntag fanden beim ESV Ingolstadt die Ranglistenturniere der U14 / U17 und im Anschluss auch noch die Oberbayerischen U21 statt. Leider ist pünktlich zum Turnier auch der erste Schnee gekommen und die Teilnehmerzahlen waren daher eher dürftig.

Bei den Youngsters gingen Yannik Platzek, Tom Löffler (beide -43 kg) und Felix Lechner (-37 kg) an den Start. Yannik zeigte gute Ansätze musste aber leider verletzungsbedingt nach seinem zweiten Kampf abbrechen. Felix musste ebenfalls zwei Niederlagen hinnehmen bevor er einen Sieg für sich verbuchen konnte. Dies reichte jedoch leider nicht mehr, um sich für die Kämpfe für die vorderen Platzierungen zu qualifizieren. Viel besser machte seine Sache Tom Löffler. Er konnte in seiner Gewichtsklasse drei Siege verbuchen und musste sich nur zweimal geschlagen geben. Dies reichte für seinen ersten Podestplatz, der mit einer Bronzemedaille ausgezeichnet wurde.

Bei der U17 war Manu Schmidt bis 52 kg in ihrem ersten Kampf noch nicht richtig bei der Sache und ließ sich nach früher Führung noch kontern. Nach dem kurzen Schock holte sie noch zwei souveräne Siege für den zweiten Platz. Sandra Schmidt warf drei saubere Ippons und belegte ungefährdet Platz 1.

Bei der Obb. U21 hatte sich bis 57 kg nur eine Gastkämpferin, eine 20jährige Dan-Trägerin aus NRW gemeldet. Sandra konnte sich nach langer Kampfzeit durchsetzen und ihre Gegnerin mit O-Goshi auf Punkt werfen. Da Manu bis 52 kg überhaupt keine Gegnerin hatte, startete sie ebenfalls in dieser Gewichtsklasse. So kam es zum Schwesterduell, dass souverän durch die Hauptkampfrichterin Manuela Kohlhofer geleitet wurde. In einem offenen fairen Fight über die komplette Kampfzeit gaben beide alles. Am Ende hatte die „kleine“ Manu letztendlich die Oberhand und konnte mit 7:2 ihre Schwester bezwingen. Dass hielt aber beide nicht ab sich noch auf der Matte, zwar völlig k.o., aber lachend zu umarmen. Manu nahm das Adrenalin aus diesem Sieg mit in den nächsten Kampf und konnte diesen mit Armhebel ebenfalls für sich entscheiden.

24/25.10.2015: Erfolgreiches Judo-Wochenende

24/25.10.2015: Oberbayerische Meisterschaft der Jugend U 12 in Ingolstadt

Eichstätter Judonachwuchs holt drei Medaillen bei den Oberbayrischen Einzelmeisterschaften der Jugend U12. Andreas Pickel und Stefan Grabisch erreichen Silber und Bronze beim Bayerischen Bodenkampfturnier.

Insgesamt fünf Nachwuchsjudokas von der DJK Eichstätt kämpften beim Jugendturnier in Ingostadt. Bei den Jungen begann Raphael Ascher mit zwei Siegen, musste sich dann aber dem späteren Erstplatzierten geschlagen geben. Den letzten Kampf konnte er wieder deutlich mit einem Festhalter für sich entscheiden und gewann somit letztendlich die Silbermedaille. Markus Weiß zeigte ebenfalls sehr gute Kampfleistungen und erreichte einen hervorragenden 4. Platz . Philipp Wrobel startete mit einem starken Unentschieden gegen einen körperlich überlegenen Gegner aus Ingolstadt. Im Anschluss holte er dann zwei souveräne Siege. Neben einem perfekten Hüftwurf zeigte Philipp auch einen sehenswerten Fußfeger mit anschließendem Festhalter. Diese klaren Siege sicherten ihm in der Gesamtwertung die Goldmedaille.

Danach gingen die Mädchen an den Start. Sophia Rank bestritt hierbei ihr allererstes Turnier überhaupt, erkämpfte sich ein Unentschieden und zeigte trotz Niederlagen gegen erfahrene Gegnerinnen ihr vorhandenes Potential. Vanessa Löffler bestritt ebenfalls ihr erstes Turnier. Nach zwei knappen Niederlagen konnte sie sich dennoch die Bronzemedaille erkämpfen. Insgesamt konnten alle fünf unter der Betreuung der Jugendtrainerin Anke Kuhlmann, sehr gute Wettkampfleistungen abrufen.

Bereits am Samstag nahmen Andreas Pickel und Stefan Grabisch bei den Bayerischen Bodenkampfmeisterschafte in Schwabmünchen teil. In der Gewichtsklasse bis 81 kg bei den Männern konnten sich beide einen Podestplatz sichern. Andreas Pickel musste sich erst im Finale geschlagen geben und holte sich die Silbermedaille. Stefan Grabisch erkämpfte sich in der gleichen Gewichtsklasse die Bronzemedaille. Angetrieben von diesem Erfolg startete er im Anschluss auch noch in der Allkategorie bei der es keine Gewichtsbeschränkung gibt. Dort erreichte er ebenfalls einen beachtlichen 5. Platz.

26.09.2015: Felix Lechner holt Titel

26.09.2015: Oberbayerische Meisterschaft der Jugend U 15 in Eichstätt

Am Samstag wurde Felix Lechner Oberbayerischer Judomeister der Jugend U 15.

Nach einigen Jahren Abstinenz waren dieses Wochenende die Eichstätter Judokas mal wieder Ausrichter einer offiziellen Judo-Meisterschaft. Rund 100 Teilnehmer hatten sich in der DJK Halle eingefunden, um auf Titeljagd im Bezirk Oberbayern zu gehen. Der Eichstätter Felix Lechner war in der Gewichtsklasse bis 37 kg erfolgreich und stellte somit für die Gastgeber sicher, dass auch ein Titel in der Domstadt blieb. Auch Thomas Löffler und Yannik Platzek zeigten in der Klasse bis 43 kg gute Kampfleistungen, konnten sich aber leider nicht auf Podestplatz vorkämpfen.

Am Samstag dem 10. Oktober, findet mit der Bayerischen Meisterschaft der männlichen Jugend U 15 ein weiteres Judo-Event in Eichstätt statt, dass sich alle die sich für diesen Sport interessieren nicht entgehen lassen sollten.

18.07.2015: Knappe Niederlage

18.07.15: 7.Kampftag in der Landesliga Süd

Mit 10:8 musste sich die Judo Männermannschaft der DJK Eichstätt beim Auswärtskampf gegen den ESV Ingolstadt geschlagen geben.

Hochspannend war es am Samstag am letzten Wettkampftag der Judo Landesliga. Die DJK Eichstätt war zu Gast beim ESV Ingolstadt. Beide Mannschaften hatten noch Chancen auf die Tabellenführung und damit auf den Aufstieg in die Bayernliga. Die bessere Ausgangslage hatte die DJK der ein Unentschieden für Platz 1 gereicht hätte, für den ESV musste ein Sieg her. Die Domstädter zeigten von Beginn an, dass alle mit vollem Einsatz auf die Matte gehen werden. So holten Niko Milaev und Marcel Müller in der Klasse bis 90 kg gleich mal mit zwei souveränen Siegen die beiden ersten Punkte für die Gäste.

Auch Stefan Grabisch ging bis 81 kg in Führung, wurde jedoch im Anschluss gekontert und musste sich geschlagen geben. Sein Bruder Thomas Grabisch konnte in der gleichen Gewichtsklasse die Führung wieder ausbauen. Doch im Schwergewicht war der ESV nicht zu schlagen so dass sie auf 3:3 ausgleichen konnten. Ein starke Leistung lieferte auch Florian Dengler bis 66 kg, der nach einem Rückstand den Kampf noch drehen und für sich entscheiden konnte. Doch dann gaben die Schanzer nochmal Gas und holten bis zur Halbzeitpause einen Vorsprung von 6:4.

Doch die Gäste gaben nicht auf. Nach einem Remis durch Marcel Müller blieb Niko Milaev auch im letzten Kampf in dieser Saison ungeschlagen. Thomas Grabisch schickte seinen Gegner mit einem Hüftwurf auf die Matte und Stefan Grabisch zwang seinen Kontrahenten mit einem Armhebel zur Aufgabe. So stand es wieder 6:7 für die DJK. Die Stimmung in der ESV Halle war am Kochen bevor die beiden Ingolstädter Schwergewichtler ihre Mannschaft wieder in Führung brachten. Doch Felix Buchinger brachte die Stimmung mit einem starken Auftritt auf den Höhepunkt indem er wieder auf 7:7 ausglich. Florian Dengler holte ein hart erkämpftes Remis und so hätte der DJK ein Punkt aus den beiden letzten Kämpfen gereicht, um die Meisterschaft und den Aufstieg in die Bayernliga perfekt zu machen. Doch die Schanzer hatten in der Gewichtsklasse bis 73 kg zwei sehr starke Kämpfer am Start, die wie in der ersten Runde wieder beide Begegnungen für sich entscheiden konnten.

So feierte der ESV seinen ersten Aufstieg in die Bayernliga. Die Männer der DJK Eichstätt können trotzdem auf eine sehr starke Leistung bei diesem dramatischen Endkampf stolz sein und insgesamt auf eine gelungene Saison mit vielen Siegen und wirklich sehenswerten Kämpfen zurückblicken.

11.07.2015: Judokas holen klaren Sieg gegen Palling

11.07.15: 6.Kampftag in der Landesliga Süd

Mit einem 16:4 Erfolg über den TSV Palling sicherte sich am Samstag die Judo Männermannschaft der DJK Eichstätt vorläufig den zweiten Tabellenplatz in der Landesliga.

RLT

Am vorletzten Kampftag ging es zu Hause gegen den unmittelbaren Verfolger TSV Palling in die entscheidende Phase um die ersten drei Plätze in der Landesliga Süd. Die Chancen für die Domstädter standen von Beginn an gut, da die Gäste nur mit einer stark dezimierten Mannschaft angereist waren. Ihnen fehlten in den Gewichtsklassen bis 66 kg und 81 kg insgesamt drei Kämpfer. Diesen Vorteil nutzten die Eichstätter gnadenlos, um sich einen klaren 16:4 Sieg zu sichern.

U15obb

Thomas Grabisch ging mit 81 kg hoch ins Schwergewicht, da die Pallinger in seiner Gewichtsklasse einmal unbesetzt waren. Zusammen mit Marcel Müller holte er die beiden ersten ungefährdeten Siege für die Heimmannschaft. Auch Andreas Stadtmüller konnte bis 73 kg seinen körperlich sehr starken Gegner, nach einem harten Kampf, letztendlich mit einem Fußfeger auf die Matte schicken. Eine Topleistung zeigte auch Andreas Pickel gegen Bernhard Huber. Er holte in der letzten Minute die entscheidende Wertung und sicherte einen weiteren Punkt. Nico Milaev ließ seinem Gegner keine Chance und so stand es bereits nach dem ersten Durchgang 8:2.

RLT

Im zweiten Durchgang bezwang Quirin Buchinger seinen Kontrahenten mit einem wunderschönen Innenschenkelwurf nachdem Thomas Grabisch zuvor gegen einen rund 50 kg schwereren Gegner einen „Arbeitssieg“ geholt hatte. In der Klasse bis 90 kg waren auch Maxi Tratz und Nico Milaev erfolgreich. Tratz konnte mit zwei Würfen punkten bevor er mit einem Haltegriff siegte. Der bisher ungeschlagene Milaev zeigte auch im letzten Kampf, dass es gegen ihn nichts zu holen gibt und somit stand das Endergebnis von 16:4 für die Domstädter fest. Nach diesem starken Auftritt ist ein Platz unter den ersten drei und damit ein Pokal sicher. Mit einem Sieg als Gast beim Tabellenführer ESV Ingolstadt am nächsten Samstag wäre sogar noch Platz eins möglich.

Die Einzelergebnisse (Kämpfe/Siege): Marcel Müller (1/1), Thomas Grabisch (2/2), Felix Buchinger (2/2), Simon Speth (1/1), Quirin Buchinger (2/1), Andreas Stadtmüller (1/1), Stefan Grabisch (2/2), Andreas Pickel (2/1), Maximilian Tratz (2/1), Milaev Nico (2/2), Stephan Willerich (1/0), Florian Dengler (1/1), Julian Krasselt (1/1)

Tabelle

27/28.06.2015: Manuela Schmidt belgegt beim International Creative Judoturnier in Graz den 3.Platz

27/28.06.2015: Internationales Turnier in Graz

Am 27./28. Juni fand in Frontleiten bei Graz das 17. Int. Creativ Judoturnier statt. Mit 975 Teilnehmern aus 23 Nationen war es wiederum eines der größten offenen europäischen Wettkämpfe. Für Manuela Schmidt, die in der Gewichtsklasse bis 52 kg (Jugend U 16) an den Start ging, lief von Anfang an alles optimal.

Sie erhielt aufgrund der ungeraden Anzahl der Kämpferinnen in ihrem Pool ein Freilos und kam somit kampflos bereits in die zweite Wettkampfrunde. Dort traf sie dann auf die Ungarin Kata Travany, die sich gegen eine französische Gegnerin bereits erfolgreich durchgesetzt hatte. Die Ungarin hatte der körperlich überlegenen Schmidt jedoch im Griffkampf nichts entgegen zu setzen und musste sich nach zwei Würfen schon nach kurzer Zeit geschlagen geben.

Im nächsten Kampf ging es dann gegen die Österreicherin Sara Schmoranz die im Frühjahr bereits Bronze beim Int. Kufsteiner Judoturnier geholt hatte. Doch unbeeindruckt davon konnte sich Manuela Schmidt wiederum durchsetzen. Nach einem lange Zeit ausgeglichenen Kampf erzielte sie mit einer Schulterwurf-Fußfeger-Kombination eine kleine Wertung und zwang ihre Gegnerin hierdurch in den Bodenkampf. Dort konnte sie die Österreicherin in einen Haltegriff bringen und den Kampf somit für sich entscheiden.

Nach damit drei erfolgreichen Wettkampfrunden stand das Halbfinale gegen Lea Beiskammer, einer Vertreterin des österreichen Jugendnationalkaders an. Gegen die Favoritin konnte sich Schmidt leider nicht durchsetzen und musste sich somit auf den Kampf um Platz drei konzentrieren. Dort traf sie ausgerechnet auf Helen Kreuzer vom TSV Großhadern, die einzige weitere deutsche Teilnehmerin in dieser Gewichtsklasse. Nach dem verpassten Finale ging Schmidt nochmal mit voller Konzentration in den entscheidenden Kampf. In dessen Verlauf kam sie mit ihrer Spezialtechnik, einer Innensichel zum Zug. Damit konnte sie die Münchnerin mit voller Wertung werfen und sich somit die Bronzemedaille sichern.

21.06.2015: Sandra Schmidt erhält Technikerpreis

21.06.2015: Ranglistenturnier in Ingolstadt

Sandra Schmidt gewinnt Ranglistenturnier und erhält den Technikerpreis. Am Sonntag fand in Ingolstadt das für die Nominierung in die Bezirksauswahl entscheidende Oberbayerische Ranglistenturnier statt.

U15obb

Von der DJK Eichstätt gingen vier Teilnehmer an den Start. Den stärksten Auftritt hatte hierbei Sandra Schmidt, die insgesamt sechs Kämpfe zu bestehen hatte. Sie konnte alle vorzeitig und mit 10:0 Punkten vor sich entscheiden. Da sie jeden Kampf mit einer anderen Wurftechnik, für die sie jeweils die volle Wertung erhielt, gewinnen konnte, erhielt sich neben der Goldmedaille für den ersten Platz auch den Technikerpreis. Dieser war mit einem Pokal als Auszeichnung honoriert.

Ihre Schwester, Manuela Schmidt, blieb ebenfalls ungeschlagen. Sie siegte durchgehend, ohne dass eine Gegnerin eine Wertung gegen sie erzielen konnte. Die beiden Erstplatzieren haben sich damit für die Bezirksmannschaft, die Ende Juli beim Bayernpokal antritt, qualifiziert.

U15obb

Bei den Jungen gingen Florian Ketterl und Thomas Löffler an den Start. Der sonst sehr erfolgreich kämpfende Ketterl hatte an diesem Tag einen schweren Stand und konnte sich leider nicht auf den vorderen Rängen platzieren. Thomas Löffler, der sein erstes richtiges Wettkampfturnier bestritt, zeigte gute Kampfleistungen, konnte sich aber gegen die sehr starken Gegner nicht durchsetzen.

20.06.2015: Klarer Sieg

20.06.15: Judo Männermannschaft der DJK Eichstätt holt 14:6 Erfolg gegen die DJK Ingolstadt

Am Samstag fand das Lokalderby der Eichstätter Judokas gegen die „Red Sox“ der DJK Ingolstadt statt. In der eigenen Halle dominierten die Domstädter über die Gäste aus Ingolstadt und holten einen ungefährdeten Sieg.

RLT

Eine Topleistung brachte in der Gewichtsklasse bis 66 kg unser Youngster Fabian Müller, der sich in einem harten Fight, kurz vor Kampfende, durch einen Haltegriff den Sieg sicherte. Im Anschluss holte Marcel Müller im Schwergewicht mit einem Schulterwurf den nächsten Punkt. Doch dann konterten die Red Sox. Vier Kämpfe hintereinander konnten sie für sich entscheiden, so dass die Gäste nach dem guten Start der Eichstätter sogar mit 4:3 in Führung gingen. Doch die Freude auf Seiten der Schanzer währte nicht lange.

Stefan Grabisch glich mit einer sehenswerten Wurftechnik aus und Maxi Tratz zwang mit einer Würgetechnik seinen Gegner zur Aufgabe. Die erneute Führung baute Niko Milaev mit einem souveränen Sieg zum Halbzeitstand von 6:4 aus.

U15obb

In der Rückrunde machten die Eichstätter dann klar, wer an diesem Tag als Gesamtsieger von der Matte gehen wird. Mit insgesamt 8 Vollpunktsiegen zeigten sie nochmal ihre ganze Klasse. Felix Buchinger bezwang seinen Gegner bereits nach kurzer Kampfzeit bevor unsere „Bundesligisten“ Marcel Müller und Nico Milaev wie gewohnt ihre Punkte holten. Nach einem Erfolg von Thomas Grabisch holte auch sein Bruder Stefan, im wohl härtesten Kampf des Tages, kurz vor Kampfende mit einem traumhaften Innenschenkelwurf den verdienten Sieg. Abgerundet wurde das Ergebnis mit zwei weiteren Punkten durch Maxi Tratz und Andre Littmann, so dass die Ingolstädter insgesamt nur noch zwei Kämpfe zum klaren Endstand von 14:6 für sich entscheiden konnten.

23/24.05.2015: Internationales Turnier in Straßwalchen (Österreich)

23/24.05.15: Judoka Florian Ketterl zeigt Topleistungen bei Internationalem Judoturnier

EICHSTÄTT/Straßwalchen (Österreich). Florian Ketterl von der DJK Eichstätt startete für den Oberbayernkader beim Internationalen Pfingstturnier in Straßwalchen und holt dort Bronze im Einzelwettbewerb und Gold im Mannschaftswettkampf.

Am 23./24. Mai fand in Straßwalchen wieder das Internationale Pfingstturnier für die Jugend U14 und U16 statt. Dort gingen 14 Kämpfer des Oberbayernkaders an den Start, darunter auch Florian Ketterl von der DJK Eichstätt. Im mit 6 Nationen sehr starken Teilnehmerfeld konnte er sehr starke Leistungen zeigen. Am ersten Wettkampftag fand der Einzelwettbewerb mit insgesamt 415 Teilnehmern statt. Dort startete Ketterl in der Altersklasse U16 im Schwergewicht +73kg. Er musste sich in der höchsten Gewichtsklasse nur einmal geschlagen geben und erreichte einen hervorragenden dritten Platz.

Am darauffolgenden Tag fanden die Mannschaftswettbewerbe statt. Hier starteten fünf Teams aus drei verschiedenen Nationen. Florian Ketterl kam für die Oberbayernauswahl zweimal im Schwergewicht zum Einsatz und konnte zwei souveräne 10:0 Siege für seine Mannschaft holen. Damit steuerte er einen wichtigen Beitrag bei, dass das hervorragend besetzte Oberbayern-Team sich insgesamt den Turniersieg holen konnte. Somit wurden Florians starke Kampfleistungen an diesem Wochenende mit zwei Medaillen belohnt.

17.05.2015: Freundschaftsturnier in Kösching

17.05.2015: Nachwuchsjudoka auf der Erfolgsspur

EICHSTÄTT. Aufregende Veranstaltungen hatten einige Nachwuchsjudoka der DJK Eichstätt an den vergangenen Tagen. Nachdem eine Jugendmannschaft der Altersklasse U13 am Sonntag an zwei Freundschaftskämpfen teilnahm stand für 18 Judoka am Montag eine Gürtelprüfung an.

Am Sonntag fand in Kösching ein Jugend-Mannschaftswettkampf für Nachwuchsjudoka statt. Bei dem Freundschaftskampf trat die DJK Eichstätt gegen den Gastgeber TSV Kösching und die DJK Ingolstadt an. Die Veranstaltung diente dazu junge motivierte Judoka langsam und ohne Leitungsdruck an das Wettkampfgeschehen heranzuführen und ihnen die Möglichkeit zu geben, hierbei erste Erfahrungen zu sammeln. Hierzu stellten die jeweiligen Vereine gemischte Mannschaften (Mädchen und Jungen) zu je sieben Teilnehmern auf.

Für die DJK Eichstätt starteten Magdalena Reindl, Philipp und Louis Wrobel, Markus und Julian Weiß, Antonia und Raphael Ascher. Nach einem gemeinsamen Aufwärmen traten sie gegen den Gastgeber an. Trotz größtem Engagements musste sich die DJK jedoch dem TSV mit 5:2 geschlagen geben. Einen knappen Sieg konnten die Eichstätter jedoch im Anschluss gegen die Ingolstädter erzielen. Ausschlaggebend hierfür war die bessere Unterbewertung von 27:23 Punkten nach einem Kampfergebnis von 3:3.

Insgesamt war es für alle Teilnehmer, von denen einige zum ersten Mal bei einem Wettkampf auf der Matte standen, eine aufregende und gewinnbringende Veranstaltung. Auch die Jugendleiterin der DJK, Anke Kuhlmann, war mit den gezeigten Leitungen sehr zufrieden. Am 13. Juni findet in Eichstätt ein weiteres Zusammentreffen der drei Jugend-Mannschaften statt.

Am Montag mussten 18 Judokas im eigenen Dojo zur Gürtelprüfung antreten. Im einzelnen stand die Abnahme von 4 weiß-gelben, 3 gelben, 9 gelb-orangen und 2 orangen Gurten an. Alle Prüflinge konnten erfolgreich abschließen. Herzlichen Glückwunsch zu den neu erreichten Graduierungen und viel Trainingsfleiß für die weitere Judolaufbahn.

09.05.2015: Knappe Niederlage gegen Passau

09.05.15: Eichstätter Judo-Mannschaft unterliegt gegen Nippon-Passau mit 11:9

PASSAU. Nach zwei Heimsiegen in Folge musste die Männermannschaft am Samstag nach Passau. Bereits vorab war klar, dass dies eine schwere Aufgabe wird. Die Niederbayern sind dafür bekannt zu Hause mit einer extrem leistungsstarken Mannschaft anzutreten. Dennoch ging es für die Eichstätter vielversprechend los.

RLT

Die Gäste holten sich unbeeindruckt von der gefürchteten Heimstärke der Passauer gleich die ersten drei Kämpfe. Die Gegner von Nico Milaev und Marcel Müller waren chancenlos. Sie siegten im Schwergewicht in gewohnter Art. In der Gewichtsklasse bis 81 kg konnte Stefan Grabisch nach einem Hüftwurf seinen Gegner im Anschluss mit einem Würgegriff zur Aufgabe zwingen. Leider hielt die 3:0 Führung nicht lange. Im direkten Gegenzug glichen die Niederbayern mit ebenfalls drei Siegen aus. Andreas Stadtmüller der bis 81 kg eine Gewichtsklasse höher starten musste wegen „unerlaubten Beingreifens“ eine Disqualifikation hinnehmen.

Auch Felix Buchinger und Fabian Müller konnten in der Klasse bis 66 kg ihren Gegner nichts entgegensetzen. Im Anschluss ging die DJK bis 90 kg mit ihrem Mannschaftsführer Thomas Grabisch, der seinen Gegner mit einem Hüftwurf vorzeitig besiegen konnte, wieder in Führung.

U15obb

Doch Passau konterte sofort. Mit drei klaren 10:0 Erfolgen gegen Maximilian Tratz (bis 90 kg), Quirin Buchinger und Andreas Pickel (beide bis 73 kg) zeigten sie, dass sie nicht gewillt waren, zu Hause eine Niederlage einzustecken. Zur Halbzeit stand es somit 6:4 für die Heimmannschaft. Alle Hoffnungen lagen nun auf dem zweiten Durchgang. Durch wiederum zwei souveräne Siege der Schwergewichtler Müller und Milaev glich die DJK postwendend auf 6:6 aus. Dies gelang auch Stefan Grabisch, der nachdem Andreas Stadtmüller seinen Kampf abgeben musste, seinen Gegner mit einem Innenschenkelwurf auf die Matte schickte.

Leider holte dann die Eichstätter das Verletzungspech ein. Nachdem Fabian Müller gegen einen übermächtigen Gegner bis 66 kg nicht bestehen konnte, musste auch noch Felix Buchinger in der gleichen Gewichtsklasse verletzungsbedingt vorzeitig aufgegeben. Doch die Gäste steckten nicht auf. Bis 90 kg konnte Maximilian Tratz seinen Gegner vorzeitig mit einem Armhebel bezwingen.

RLT

Und auch Thomas Grabisch konnte in dieser Gewichtsklasse einen weiteren Punkt für die Eichstätter erzielen. Durch den damit erreichten 9:9 Gleichstand war die Spannung vor den letzten beiden Kämpfen auf dem Höhepunkt angelangt. Doch leider warfen die Niederbayern zum Endspurt nochmals alles in die Waagschale. So wurde bis 73 kg Andreas Pickel ausgekontert und Quirin Buchinger zog sich in einem harten Kampf eine Schulterverletzung, die ihn zur Aufgabe zwang. Somit konnte die DJK nach einem spannenden Wettkampf in Passau leider keinen Punkt mit nach Hause nehmen.

Am 20.Juni steht mit dem Heimkampf DJK Eichstätt gegen „Redsox Ingolstadt“ das Regionalderby auf dem Programm. Hier würden sich unsere Kämpfer wieder über eine lautstarke Unterstützung durch zahlreiche Zuschauer freuen.

25.04.2015: Zweiter Sieg für Eichstätter Judokas

25.04.2015: DJK Eichstätt siegt mit 12:8 über den TSV Unterhaching

EICHSTÄTT. Am Samstag war die Judo-Männermannschaft der DJK Eichstätt auch bei der zweiten Begegnung in der Landesliga Süd erfolgreich. Sie bezwang den TSV Unterhaching souverän mit 12:8. Florian Dengler setzte in der Gewichtsklasse bis 66 kg hierfür den ersten Akzent. Mit zwei sauberen Wurftechniken schickte er seinen Gegner auf die Matte und holte den ersten Punkt für Eichstätt. In der selben Gewichtsklasse ging Felix Buchinger mit einer kleinen Wertung ebenfalls schnell in Führung. Im Anschluss nutzte sein Gegner jedoch ein kurze Unaufmerksamkeit und siegte mit einem Innenschenkelwurf über Buchinger.

U15obb

Danach ließ die Heimmannschaft jedoch nichts mehr anbrennen. Bis 81 kg gewann Andreas Pickel vorzeitig mit einer blitzsauberen Wurftechnik für die er die volle Wertung erhielt und Thomas Grabisch erarbeitete sich seinen Sieg gegen einen physisch sehr starken Gegner über die volle Kampfzeit von 5 Minuten. In der offenen Klasse konnten die Domstätter leider keinen „echten Schwergewichtler“ stellen. So trat der eigentlich bis 90 kg kämpfende Nico Milaev an, der den Kampf trotz des Gewichtsunterschieds mit einem Haltegriff am Boden für sich entschied. Die zweite Begegnung musste kampflos an die Gäste abgegeben werden.

Quirin Buchinger und Andreas Stadtmüller ließen ihren Gegnern bis 73 kg keine Chance und siegten jeweils mit 10:0. Auch Marcel Müller holte sich mit drei verschiedenen Wurftechniken das gleiche Resultat, bevor Maximilian Tratz von seinem Gegner mit einem Würgegriff bezwungen wurde. Somit war mit einem Halbzeitstand von 7:3 der Grundstock für den Eichstätter Sieg nach dem ersten Durchgang gelegt.

U15obb

In der zweiten Runde kam es zu einer kurzen Aufholjagd der Unterhachinger. Sowohl Florian Dengler als auch Felix Buchinger mussten ihre Kämpfe bis 66 kg abgeben. Bis 81 kg holte Andreas Pickel wieder einen Punkt für Eichstätt bevor sich Julian Krasselt in der gleichen Klasse geschlagen geben musste. Unterhaching erreichte damit einen Zwischenstand von 8:6. Mannschaftsführer Thomas Grabisch hatte für die Rückrunde jedoch taktisch umgestellt. So setzte er sich mit 81kg ins Schwergewicht und füllte die Mannschaft von unten mit einem Nachwuchskämpfer, die damit komplett besetzt war. Die Rechnung ging auf. Mit seiner großen Wettkampfroutine holte sich Grabisch verdient den Punkt gegen den schwereren Gegner und auch Nico Milaev war wiederum erfolgreich.

Auch Quirin Buchinger hatte einen guten Tag. Er errang bis 73 kg ebenfalls seinen zweiten Sieg, womit Eichstätt vor den letzten drei Begegnungen uneinholbar mit 11:6 in Führung lag. Für Fabian Müller reichte es trotz guter Kampfleistung nicht für einen Sieg. Bis 90 kg musste Marcel Müller verletzungsbedingt abbrechen bevor Maximilian Tratz in der selben Gewichtsklasse seinen Gegner mit einer Kontertechnik zu Boden brachte und mit anschließendem Haltegriff noch einen Sieg für Eichstätt holte.

Am 09.05 steht mit Nippon Passau ein Auswärtskampf auf dem Programm.

alle Bilder

28.03.2015: Gelungener Auftakt in die Judo-Landesligasaison

28.03.15: DJK Eichstätt siegt mit 14:6 über den PSV München

EICHSTÄTT. Am Samstag fand in der DJK Halle der erste Kampf der Judo-Männermannschaft gegen den PSV München statt. Gut vorbereitet und mit hohen Erwartung gingen die Eichstätter auf die Matte.

RLT

Doch leider lief der Start alles andere als wunschgemäß. In der Gewichtsklasse bis 73 kg konnten die Münchener zum Auftakt beide Kämpfe für sich entscheiden. Unser Routinier, Nico Milaev, der für Erlangen auch in der zweiten Bundesliga startet, holte im Halbschwergewicht den ersten Punkt für die Domstätter. Maximilian Tratz setzte gleich nach und siegte mit einer Kontertechnik ebenfalls vorzeitig. Nach dem Ausgleich wendete sich das Blatt wieder und auch bis 66 kg gingen beide Kämpfe an die Gäste.

Doch davon ließen sich die Eichstätter nicht beeindrucken. Im Schwergewicht gab Marcel Müller mit einem technisch perfekten Schulterwurf den Startschuss zu einer fulminanten Aufholjagd. Denn auch Thomas Grabisch und André Littmann konnten bis 81 kg mit voller Wertung punkten. Da kein zweiter Schwergewichtskämpfer für München aufgestellt war stand es zur Halbzeit 6:4 für Eichstätt.

U15obb

Zum Auftakt des zweiten Durchgangs konnten die Münchener noch auf 6:5 verkürzen, doch dann drehte die Heimmannschaft nochmal richtig auf. Qurin Buchinger, Marcel Müller und Maximilian Tratz bauten jeweils durch Siege mit voller Punktzahl den Vorsprung auf 9:5 aus. Einen weiteren Punkt der Gäste bis 66 kg glich Felix Buchinger sofort mit einem Blitzsieg nach nur 15 Sekunden Kampfzeit wieder aus. Nico Milaev und Thomas Grabisch sicherten dann letztendlich das verdiente Endergebnis von 14:6.

Der Auftaktsieg hat gezeigt, dass die Mannschaft auf dem richtigen Weg ist. Sehr erfreulich waren die zahlreichen Zuschauer, die sehenswerte Kämpfe mitverfolgen konnten und unsere Mannschaft zu ihren Siegen angefeuert haben. Die Mannschaft wünscht erneute Unterstützung zum nächsten Heimkampf gegen den TSV Unterhaching am 25. April, Beginn 16.00 Uhr, damit es hoffentlich zum nächsten Sieg reicht.

alle Bilder

21.02.2015: Freundschaftsturnier in Erlangen

21.02.2015: Vorbereitung auf Landesligasaison

Am Samstag dem 21.05.2015, fand ein Freundschaftsturnier in Erlangen statt bei dem auch die Männer der DJK Eichstätt teilnahmen. Die Eichstätter traten dabei gegen die Mannschaft des TV Erlangen und des SV Schmalkalden 04 an.

Im ersten Kampf der Hinrunde trafen die Männer der DJK auf den SV Schmalkaden 04. Diese Begegnung konnten die Eichätter mit 6:3 für sich entscheiden. Im zweiten Kampf der Hinrunde Unterlagen die Männer der DJK Eichstätt nach sehr knappen Kämpfen dem Bayernligisten aus Erlangen mit 4:6.

Nach einer kurzen Pause startete die Rückrunde, hier trafen die Eichstätter wieder als erstes auf die Mannschaft aus Schmalkalden. Durch Veränderungen in der Aufstellung konnte die DJK diese Begegnung klar mit 8:2 für sich entscheiden. Die letzte Begegnung gegen den TV Erlangen endetet nach sehr spannenden Kämpfen mit einem 5:5 Unentschieden.

24/25.01.2015: Südbayerische Meisterschaften der Jugend U 18

24/25.01.2015: DJK Judokas holen zweites Triple

Am Wochenende fanden in Palling die Südbayerischen Judomeisterschaften der Jugend U 18 statt. Aufgrund der Witterungs- und Verkehrsverhältnisse hielt sie die Teilnehmerzahl, insbesondere begrenzt. So traten viele, die sich nicht allzu große Chancen ausrechneten erst gar nicht an.

U15obb

Das führte dazu, dass am Samstag für Florian Ketterl der Südbayerische Meistertitel und die Qualifikation für die Bayerische Meisterschaft bereits vor Wettkampfbeginn feststand, da er der einzige Teilnehmer in der Gewichtsklasse bis 90 kg war.

Er startete deshalb im Schwergewicht und zeigte dort trotz des erheblichen Gewichtsunterschiedes eine hervorragende Leistung. Nur in seinem ersten Kampf musste er sich einem zwei Jahre älteren Gegner vom Bundesligaverein TSV Großhadern geschlagen geben. Danach zeigte er, dass er auch im Schwergewicht durchaus bestehen kann. In den folgenden drei Kämpfen siegte er jeweils vor Ablauf der Kampfzeit. Somit hätte er auch in dieser Gewichtsklasse den zweiten Platz belegt.

U15obb

Am Sonntag traten dann die Mädchen an. Manuela Schmidt hatte in der Gewichtsklasse bis 48 kg aufgrund fehlender Teilnehmer ebenfalls nur zwei Kämpfe zu bestehen, um sich den Titel zu holen. Beide Begegnungen konnte sie mit einem 10:0 Sieg souverän für sich entscheiden.

Sandra Schmidt trat in der stärker besetzten Gewichtsklasse bis 57 kg an. Dort konnte sie sich jedoch ebenfalls durchsetzen. Sie siegte sowohl in den Ausscheidungskämpfen, als auch im Finale vorzeitig, ohne dass eine Gegnerin eine Wertung gegen sie erzielen konnte.

Somit gelang es den Judokas der DJK Eichstätt auf der Südbayerischen Meisterschaft erneut dreimal den Titel zu holen. Nächstes Wochenende steht für unserer Sieger die Bayerische Meisterschaft in München auf dem Programm.

alle Bilder

17.01.2015: Oberbayerischen Meisterschaften der Jugend U 18

17.01.15: Drei Titel auf der Oberbayerischen für Eichstätter Judokas

Prien am Chiemsee. Am Samstag kämpften drei Judokas von der DJK Eichstätt bei den Oberbayerischen Meisterschaften der Jugend U 18.

RLT

Manuela Schmidt startete in der Gewichtsklasse bis 48 kg. Die Bayerische Meisterin der U 15 aus dem Vorjahr zeigte auch in der neuen Altersklasse, dass sie in Oberbayern diese Gewichtsklasse dominiert. Sie gewann alle Kämpfe bereits nach sehr kurzer Kampfzeit und sicherte sich ungefährdet den Titel.

U15obb

Ihre große Schwester Sandra Schmidt wurde in der Gewichtsklasse bis 57 kg ebenfalls ihrer Favoritenrolle gerecht. Mit teilweise spektakulären Würfen für die sie die volle Punktzahl erhielt, zog sie mit vier 10:0 Siegen ins Finale ein. Dieses konnte sie mit 4:0 ebenfalls souverän für sich entscheiden.

RLT

Bei der männlichen Jugend U 18 kämpfte Florian Ketterl. Er zeigte optimale Kampfleistung und konnte drei Siege für sich verbuchen. Mit seinem Titel in der Gewichtsklasse bis 90 kg machte er das Triple für die DJK Eichstätt komplett.

Nächstes Wochenende gehen alle drei bei den Südbayerischen Meisterschaften wieder auf Titeljagd.

alle Bilder

10.01.2015: Faschingsturnier in Lohr

10.01.15: Erfolgreicher Start ins Jahr 2015

Lohr, 10.01.2015: Beim diesjährigen Faschingsturnier belegten die Männer der DJK-Eichstätt unter den 13 angetretenen Mannschaften einen hervorragenden 2.Platz.

Im ersten Kampf trafen die Eichstätter auf die Mannschaft des VFL Sindelfingen. Es begann Florian Dengler in der Gewichtsklasse bis 66 kg der durch eine Abtauchertechnik seinem Kontrahenten unterlag. Fabian Müller zeigte in seinem ersten Wettkampf bis 73 kg eine hervorragende Kampfleistung, jedoch musste er sich nach 3 Minuten Kampfzeit dem Sindelfinger geschlagen geben. In den verbleibenden Gewichtsklassen siegten Stefan Grabisch, Niko Milaev und Marcel Müller und sicherten somit den 3-2 Sieg.

Das Halbfinale bestritt die Eichstätter Mannschaft gegen den JJC Mending. Hier begann diesmal Felix Buchinger in der Gewichtsklasse bis 66 kg der aber leider nicht für seine Mannschaft punkten konnte. Sein kleiner Bruder Quirin Buchinger sorgte nach 30 Sekunden mit einem wunderschönen Harai-Goshi für den 1-1 Ausgleich. Bis 81 kg siegte Thomas Grabisch nach der vollen Kampzeit. Niko Milaev holte in der Gewichtsklasse bis 90 kg durch einen Armhebel den Sieg für die Eichstätter. Im letzten Kampf dieser Begegnung siegte Marcel Müller im Schwergewicht und somit zogen die Eichstätter mit einem 4-1 Sieg ins Finale.

Das Finale für die Eichstätter bestritt Felix Buchinger, Florian Dengler, Stefan Grabisch, Niko Milaev und Marcel Müller. Letztendlich reichte es jedoch nicht für einen Sieg gegen die TSB Ravensburg und die DJK unterlag in dieser Begegnung mit 1-3 Punkten. Der damit erkämpfte 2.Platz und die gezeigten Kampleistungen lassen auf eine erfolgreiche Landesligasaison 2015 hoffen.

Die mitgereiste Sandra Schmidt unterstützte in der Gewichtsklasse bis 57 kg die Damen des VFL Sindelfingen als Gastkämpferin. In Ihren zwei Begegnung die sie für die Sindelfinger bestritt siegte sie souveräne. Ihren ersten Kampf beendete sie durch einen Armhebel. Im zweiten Kampf schickte Sandra ihre Gegnerin mit einem O-Goshi nach kürzester Zeit auf die Matte und somit belegten auch die Sindelfinger Damen den 2.Platz.

Wettkampfberichte 2014

07.12.2014: Nikolausturnier in Altenfurt

07.12.14: Nachwuchs-Judokas der DJK Eichstätt auf Nikolausturnier erfolgreich

Am Sonntag, dem 07.12.2014 fuhren acht Judokas der DJK Eichstätt in den Alterklassen U10 und U12 aufs Nikolausturnier nach Altenfurt. Bei diesem Turnier wurden die Teilnehmer in gewichwichtsnahe Gruppen mit 3 bis 5 Kämpfer eingeteilt. Für die meisten unserer Kämpfer war es der erste Wettkampf überhaupt.

Es begann die Altersklasse U10, in der Josef Biederer, Julian Weiß und Paul Ziller ihr Bestes gaben und sich von Kampf zu Kampf steigerten, es jedoch für keinen Sieg reichte. Letztendlich erreichten sie jeweils den dritten Platz in ihrer Gruppe. Simon Neumeyer befand sich leider mit seinem Vereinskollegen Raphael Ascher in einer Gruppe. Dort konnte Simon zuerst ein Unentschieden erreichen, musste sich dann aber geschlagen geben, unter anderem auch Raphael. Dieser konnte drei souveräne Siege einfahren und wurde somit Erster, Simon Dritter.

RLT

Louis Wrobel musste sich in seinem ersten Kampf Krankheitsbedingt geschlagen geben, raffte sich dann aber nochmal auf, gewann die nächste Begegnung und unterlag im letzten Kampf mit nur einem einzigen Punkt. Somit erreichte auch er den dritten Platz.

In der U12 konnte Markus Weiß mit einem Sieg starten, hatte dann aber Pech und konnte sich nicht mehr durchsetzen. So wurde auch er Dritter. Philipp Wrobel erreichte in den ersten beiden Kämpfen jeweils ein Unentschieden und ging aus seinen letzten beiden Begegnungen als Sieger von der Matte. So konnte er einen zweiten Platz erringen.

U15obb

Leider reichten die Punkte der Eichstätter Mannschaft letzten Endes nicht für eine Platzierung in der Mannschaftswertung, allerdings ist auch schon die Teilnahme und der dort gezeigte Kampfgeist dieser Jungen eine zu würdigende Leistung, die auf zukünftigen Turnieren sicherlich zu weiteren Platzierungen führen wird.

alle Bilder

Judo-Safari 2014

08.11.14: Judo-Safari 2014

Am Samstag dem 08.11.2014 war es wieder soweit. 15 Judokas der DJK traten zur alljährlichen Judosafari an.

U15obb

Dieser Wettbewerb gliedert sich in drei Teile. Im Budo-Wettbewerb wird ein "japanisches Turnier" ausgetragen. Das heißt, das Turnier beginnt mit den beiden leichtesten Kämpfern und der jeweilige Kampfsieger bleibt solange auf der Matte bis er maximal fünf Kämpfe gewonnen hat. Für jeden gewonnenen Kampf gibt es Punkte.

Anschließend sind im kreativen Teil der Phantasie kaum Grenzen gesetzt. Als dritter Teil schließt sich noch ein leichtathletischer Wettbewerb an. Hier mussten sich die Judokas in den Disziplinen „Laufen“, „Springen“ und „Werfen“ beweisen.

U15obb

Je nach erreichter Punktzahl werden an die Teilnehmer Abzeichen vergeben, die auf dem Judoanzug getragen werden können. Diese sind angepasst an die Gürtelfarben, das gelbe Känguru, der rote Fuchs, die grüne Schlange, der blaue Adler, der braune Bär und der schwarze Panther. Alle Kinder waren mit Begeisterung dabei. Unter Anleitung der Judotrainerin Anke Kuhlmann und mit großer Unterstützung der vielen Helfer an den einzelnen Stationen verlief die Judosafari reibungslos.

Am Ende der Veranstaltung standen dann auch die Ergebnisse fest und alle Tiere bis auf das gelbe Känguru sind im Verein vertreten. Sogar der Schwarze Panther als höchste Wertung konnte einmal vergeben werden.

alle Bilder

15.11.2014: Ranglistenturnier in Ostermünchen

15.11.14: Doppelerfolg für Sandra Schmidt

Ostermünchen. Großkampftag war am Samstag für Sandra Schmidt in Ostermünchen. Dort fanden die Oberbayerischen Ranglistenturniere der weiblichen Jugend und anschließend die Oberbayerische Meisterschaft der Juniorinnen (U21) statt.

Am Vormittag erkämpfte sie sich einen hochverdienten ersten Platz beim Ranglistenturnier der Altersklasse U 18. In der stark besetzten Gewichtsklasse bis 57 kg holte sie sich in allen fünf Kämpfen einen ungefährdeten 10:0 Sieg.

RLT

Motiviert durch diese Leistung trat sie als 15 jährige auch bei den oberbayerischen U21 Meisterschaften an. Dort konnte sie die beiden ersten Kämpfe ebenfalls vor Ablauf der Kampfzeit für sich entscheiden. Im Titelkampf stand sie dann einer fünf Jahre älteren Gegnerin vom Judoclub Grafing gegenüber.

Der sehr erfahrenen Kämpferin, die auch schon vordere Plätze auf Deutschen Meisterschaften erringen konnte, musste Sandra sich letztendlich geschlagen geben. Mit insgesamt sieben Siegen und zwei gewonnen Medaillen konnte sie dennoch hochzufrieden auf einen sehr erfolgreichen Kampftag zurückblicken.

U15obb

Ihre „kleine“ Schwester Manuela Schmidt startete in der Gewichtsklasse bis 48 kg ebenfalls beim Ranglistenturnier der U18. Für die amtierende bayerische Meisterin der U15 war es das erste Turnier in dieser Altersklasse. Dennoch holte sie sich mit einem Schulterwurf ihren ersten Sieg. Im nächsten Kampf brachte sie ihre Gegnerin mit einem Fußfeger zu Boden und sicherte sich mit einem anschließenden Haltegriff den ersten Platz.

alle Bilder

19.10.2014: Oberbayerische Meisterschaft U12 in Ingolstadt

19.10.14: Philipp Wrobel holt Bronze auf der Oberbayerischen

Am 19.10.2014 fand in Ingolstadt die Oberbayerische Meisterschaft der Altersklasse U12 statt. Für die DJK Eichstätt erkämpfte Philipp Wrobel in der Gewichtsklasse bis 42 kg einen hervorragenden 3. Platz und holte somit Bronze.

Seinen ersten Kampf konnte Philipp Wrobel durch zwei Wurftechniken vorzeitig für sich entscheiden. In den beiden darauf folgenden Kämpfen unterlag er jeweils nur knapp seinen beiden deutlich schwereren Gegnern.

Mit einer starken kämpferischen Leistung erkämpfte Philipp Wrobel sich in seiner letzten Begegnung ein Unentschieden was ihm den 3.Platz auf dem Siegertreppchen sicherte.

18/19.10.2014: Süddeutsche Meisterschaft U15 in Pforzheim

18/19.10.14: Bronze auf der Süddeutschen

Zum Saisonabschluss stand am Wochenende in Pforzheim/Baden die Süddeutsche Judo-Meisterschaft für die Jugend U 15 auf dem Programm. Für die DJK Eichstätt gingen die frisch gebackene Bayerische Meisterin Manuela Schmidt und Florian Ketterl der sich mit einem hervorragenden fünften Platz ebenfalls qualifiziert hatte ins Rennen.

Manuela Schmidt startete gut in den Wettbewerb. Nach zwei Siegen in den Ausscheidungskämpfen, wo sie jeweils mit einem Armhebel ihre Gegnerinnen zum vorzeitigen Aufgeben zwingen konnte, stand sie im Halbfinale. Dort lieferte sie sich mit der Württembergische Meisterin einen harten Kampf den diese letztendlich nach Punkten für sich entscheiden konnte. Im Kampf um Platz drei konnte Schmidt aber ihre nächste Gegnerin wieder durch Wurf und anschließenden Haltegriff bezwingen und sich damit die Bronzemedaille sichern.

Florian Ketterl zeigte wie bereits auf der Bayerischen Meisterschaft starke Kampfleistungen, konnte sich aber leider nicht mehr auf den vorderen Rängen platzieren. Dennoch war es auch für ihn ein sehr erfolgreiches letztes Jahr in der U15.

Wir wünschen beiden, dass sie sich auch im Frühjahr in der nächsten Altersklasse U 18 wieder durchsetzen können.

11/12.10.2014: Bayerische Meisterschaft U15

04/05.10.14: Manuela Schmidt wird Bayerische Judo-Meisterin

Nach Ihren Titelerfolgen bei den Oberbayerischen und Südbayerischen Meisterschaften konnte Manuela Schmidt von der DJK Eichstätt am vergangenen Wochenende noch einmal nachlegen. In der Gewichtsklasse bis 48 kg holte sie sich am Sonntag in Landshut die Bayerische Meisterschaft.

U15obb

Dort traten die besten Kämpferinnen aller bayerischen Regierungsbezirke gegeneinander an. Durch ihren konsequenten und nahezu fehlerfreien Kampfstil konnte sie sich mit vier Siegen gegen alle Kontrahentinnen durchsetzen und sich den Titel holen.

- Florian Ketterl belegt Platz 5-

Starke Kampfleistungen zeigte auch Florian Ketterl, der bereits am Samstag in Ingolstadt auf der Bayerischen Meisterschaft im Schwergewicht antrat. Nachdem er sich im ersten Kampf dem späteren Vizemeister geschlagen geben musste, konnte er im Anschluss zwei klare Siege erringen. Leider schaffte er es darauf nicht den Kampf um die Bronzemedaille für sich zu entscheiden, so dass es aber dennoch für einen hervorragenden fünften Platz reichte.

Für beide steht nun am nächsten Wochenende zum Meisterschaftsabschluss die Süddeutsche Meisterschaft in Pforzheim (Baden) an, da in der Jugend U 15 noch keine Deutsche Meisterschaft ausgetragen wird.

04/05.10.2014: Südbayerische Meisterschaft U15

04/05.10.14: Eichstätter Judokas auch auf der Südbayerischen erfolgreich

Am Samstag starteten in Moosburg an der Isar Felix Lechner und Florian Ketterl auf der Südbayerischen Meisterschaft der Jugend U 15.

Felix trat in der Gewichtsklasse bis 34 kg an. Unglücklicherweise zog er sich gleich im ersten Kampf eine Schulterverletzung zu und musste den Wettkampf vorzeitig abbrechen.

U15obb

Florian Ketterl kämpfte sich wieder erfolgreich durchs Schwergewicht. Seine ersten beiden Kämpfe waren bezeichnend für seine aufsteigende Tendenz. Mit seiner Spezialtechnik warf er seine Gegner mit Wertung zu Boden sicherte sich durch anschließende Festhalter zwei vorzeitige Siege. Das Halbfinale wurde erst praktisch mit dem Schlussgong entschieden. Eine kleine Strafe für kurzzeitig passives Kämpfen verwehrte ihm den Einzug ins Finale.

Beim Kampf um Platz 3 zeigte Florian eine meisterliche Leistung, indem er den rund 30kg schwereren Kämpfer vom Kodokan München durch permanente Angriffe passiv stellte und sich somit die wohlverdienten Bronzemedaille sicherte.

U15obb

Am Sonntag wurde die DJK durch Manuela Schmidt in Lohhof vertreten. Die Oberbayerische Meisterin vom letzten Wochenende legte einen klassischen Fehlstart hin. Nach einer frühen 5:0 Führung nutzte ihre Gegnerin eine kurze Unaufmerksamkeit der Eichstätterin. Auf einen schnellen Konterwurf erhielt sie die Vollwertung und siegte noch mit 5:10.

Doch Schmidt war davon nicht lange beeindruckt und holte im Anschluss zwei klare 10:0 Siege. Dies reichte um in die Halbfinale der besten vier einzuziehen.

Dort bezwang sie ihre Gegnerin wiederum ungefährdet und stand somit der Bayernkader-Kämpferin vom Bundesligisten TSV Abensberg im Finale gegenüber. Mit drei Würfen holte sie sich vor Ablauf der Kampfzeit den Titel der Südbayerischen Meisterin.

Nächstes Wochenende stehen beide auf der Bayerischen Meisterschaft wieder auf der Matte. Für diesen Wettkampf wünschen wir Ihnen wiederum „Viel Erfolg“.

28.09.14: DJK-Judokas erfolgreich auf der Oberbayerischen

28.09.14: DJK-Judokas erfolgreich auf der Oberbayerischen

Am Sonntag fanden in Moosburg/Isar die alljährlichen Oberbayerischen Meisterschaften der Jugend in der Altersklasse U 15 statt. Für die DJK Eichstätt gingen vier Teilnehmer an den Start.

U15obb

Bei den Mädchen zeigte Hannah Ernstberger bei ihrer ersten Teilnahme auf einer Meisterschaft in der Gewichtsklasse bis 44 kg gute Kampfleistungen, konnte sich aber nicht auf den vorderen Rängen platzieren.

Bis 48 kg erkämpfte sich Manuela Schmidt routiniert drei vorzeitige 10:0 Siege und wurde somit Oberbayerische Meisterin. Bei den Jungen konnte sich Felix Lechner in der Klasse bis 34 kg auf den dritten Rang vor kämpfen. Hierfür erhielt er die Bronzemedaille.

U15obb

Ebenfalls einen Platz auf dem Treppchen sicherte sich Florian Ketterl im Schwergewicht. Nach zwei verdienten Siegen musste er sich erst im Finale geschlagen geben und wurde somit Oberbayerischer Vizemeister.

Insgesamt konnten alle vier unverletzt und zufrieden nach wirklich sehenswerten Kämpfen wieder die Heimreise antreten. Nächstes Wochenende können die Medaillengewinner erneut ihr Können auf der Südbayerischen Meisterschaft unter Beweis stellen.

05.07.2014: DJK Eichstätt - TSV Königsbrunn

05.07.2014: DJK Eichstätt - TSV Königsbrunn
Eichstätt (EK) Wieder ein knapper Sieg in der Landesliga Süd für die Judoabteilung der DJK Eichstätt. Gegen die Mannschaft aus Königsbrunn siegte das Team mit 11:9.

Im ersten Durchgang sah es nach einem klaren Sieg für die Domstätter aus. Eine sichere 6:4-Führung wurde in den Gewichtsklasse bis 81 Kilo durch Stefan und Thomas Grabisch erkämpft, über 90 Kilo konnte Marcel Müller punkten, bis 66 Kilo siegten Florian Dengler und Felix Buchinger und in der Klasse bis 73 Kilo ging der Punkt kampflos an die DJK Eichstätt.

Im zweiten Durchgang konnte Thomas Grabisch einen sicheren Punkt (– 81 kg) erkämpfen. Stefan Grabisch musste sich nach einer Unachtsamkeit zehn Sekunden vor Schluss noch geschlagen geben. Marcel Müller siegte in der Gewichtsklasse über 90 Kilo ungefährdet. In der Gewichtsklasse bis 66 Kilo konnte Florian Dengler den nächsten Punkt einholen. Den entscheidenden Kampf lieferte sich Andreas Pickl bis 90 Kilo, er gewann durch Festhalter nach einem sehr ausgeglichenen Kampf. In der Gewichtsklasse bis 73 Kilo ging der nächste Punkt kampflos an die DJK. Beim letzten Kampftag am 19. Juli gegen die DJK Ingolstadt können die Eichstätter sogar noch den dritten Tabellenplatz erreichen.

Eichstätt: Judoka der DJK Eichstätt können noch Rang drei erreichen - Lesen Sie mehr auf:
http://www.donaukurier.de/sport/lokalsport/eichstaett/Knapper-Erfolg;art1722,2934895#plx2074505668
Eichstätt (EK) Wieder ein knapper Sieg in der Landesliga Süd für die Judoabteilung der DJK Eichstätt. Gegen die Mannschaft aus Königsbrunn siegte das Team mit 11:9.

Im ersten Durchgang sah es nach einem klaren Sieg für die Domstätter aus. Eine sichere 6:4-Führung wurde in den Gewichtsklasse bis 81 Kilo durch Stefan und Thomas Grabisch erkämpft, über 90 Kilo konnte Marcel Müller punkten, bis 66 Kilo siegten Florian Dengler und Felix Buchinger und in der Klasse bis 73 Kilo ging der Punkt kampflos an die DJK Eichstätt.

Im zweiten Durchgang konnte Thomas Grabisch einen sicheren Punkt (– 81 kg) erkämpfen. Stefan Grabisch musste sich nach einer Unachtsamkeit zehn Sekunden vor Schluss noch geschlagen geben. Marcel Müller siegte in der Gewichtsklasse über 90 Kilo ungefährdet. In der Gewichtsklasse bis 66 Kilo konnte Florian Dengler den nächsten Punkt einholen. Den entscheidenden Kampf lieferte sich Andreas Pickl bis 90 Kilo, er gewann durch Festhalter nach einem sehr ausgeglichenen Kampf. In der Gewichtsklasse bis 73 Kilo ging der nächste Punkt kampflos an die DJK. Beim letzten Kampftag am 19. Juli gegen die DJK Ingolstadt können die Eichstätter sogar noch den dritten Tabellenplatz erreichen.

Eichstätt: Judoka der DJK Eichstätt können noch Rang drei erreichen - Lesen Sie mehr auf:
http://www.donaukurier.de/sport/lokalsport/eichstaett/Knapper-Erfolg;art1722,2934895#plx2074505668
Wieder ein knapper Sieg in der Landesliga Süd für die Judoabteilung der DJK Eichstätt. Gegen die Mannschaft aus Königsbrunn siegte das Team mit 11:9.

Im ersten Durchgang sah es nach einem klaren Sieg für die Domstätter aus. Eine sichere 6:4-Führung wurde in den Gewichtsklasse bis 81 Kilo durch Stefan und Thomas Grabisch erkämpft, über 90 Kilo konnte Marcel Müller punkten, bis 66 Kilo siegten Florian Dengler und Felix Buchinger und in der Klasse bis 73 Kilo ging der Punkt kampflos an die DJK Eichstätt.

Im zweiten Durchgang konnte Thomas Grabisch einen sicheren Punkt (– 81 kg) erkämpfen. Stefan Grabisch musste sich nach einer Unachtsamkeit zehn Sekunden vor Schluss noch geschlagen geben. Marcel Müller siegte in der Gewichtsklasse über 90 Kilo ungefährdet. In der Gewichtsklasse bis 66 Kilo konnte Florian Dengler den nächsten Punkt einholen. Den entscheidenden Kampf lieferte sich Andreas Pickl bis 90 Kilo, er gewann durch Festhalter nach einem sehr ausgeglichenen Kampf. In der Gewichtsklasse bis 73 Kilo ging der nächste Punkt kampflos an die DJK. Beim letzten Kampftag am 19. Juli gegen die DJK Ingolstadt können die Eichstätter sogar noch den dritten Tabellenplatz erreichen.

29.03.2014: DJK Eichstätt - TV Lenggries

29.03.2014: DJK Eichstätt - TV Lenggries

Nichts wurde es mit dem erhofften Sieg der DJK Eichstätt. Die Judokas mussten sich beim ersten Heimkampf der Landesliga Süd dem starken TV Lenggries mit 9:11 (4:6) beugen. Dennoch war es eine spannende Begegnung, die erst spät entschieden war.

Nichts wurde es mit dem erhofften Sieg der DJK Eichstätt. Die Judokas mussten sich beim ersten Heimkampf der Landesliga Süd dem starken TV Lenggries mit 9:11 (4:6) beugen. Dennoch war es eine spannende Begegnung, die erst spät entschieden war.

Eichstätt: "Haben gezeigt, was wir können"
Gemeinsam stark: Auch wenn es für die DJK Eichstätt diesmal nicht gereicht hat - Foto: Traub

Die Stimmung in der DJK-Halle war aufgeheizt. Zum einen wollten die Gastgeber nach ihrer Auftakt-Niederlage in der Woche davor in Palling unbedingt gewinnen. Zum anderen hatten die Lenggrieser, die als die stärkste Mannschaft der Liga und als potenzieller Aufsteiger gelten, vor, diese Favoritenstellung auch auszufüllen. Bereits in der Halbzeit lagen die Gäste, die eminent starke Kämpfer mit Erstligaerfahrung in ihren Reihen haben, mit 6:4 in Front.

So sehr sich die Eichstätter auch mühten und versuchten, den Punktestand am Ende noch zu drehen, mussten sie letztlich doch eine Niederlage hinnehmen.

Thomas Grabisch, Kämpfer und einer der beiden Trainer der DJK, war dennoch nicht unzufrieden. „Die Lenggrieser waren eine Top-Mannschaft, es war ein intensiver Kampf und wir haben gezeigt, was wir können“, meinte der Eichstätter, der lediglich den Punkten hinterhertrauerte: „Aber natürlich hatten wir uns ein bisschen mehr erhofft.“

Auf keinen Fall ist dem Aufsteiger aber bange vor den nächsten Kämpfen in der Landesliga. So knapp, wie die DJK daran scheiterte, dem Topteam der Liga ein Bein zu stellen, dürften schon bald Siege gegen die schwächer eingeschätzten Mannschaften folgen.

Für die DJK siegten: Niko Milaev (bis 90 Kilo/2 Siege), Thomas Grabisch (pus 90 Kilo/2 Siege)), Florian Dengler (- 66 Kilo/2 Siege), Stefan Grabisch (bis 81 Kilo/2 Siege), Maxi Sebald (bis 73 Kilo).

Eichstätt: Judokas der DJK Eichstätt unterliegen dennoch dem Liga-Favoriten TV Lenggries - Lesen Sie mehr auf:
http://www.donaukurier.de/sport/lokalsport/eichstaett/Haben-gezeigt-was-wir-koennen;art1722,2898089#plx346715386
Nichts wurde es mit dem erhofften Sieg der DJK Eichstätt. Die Judokas mussten sich beim ersten Heimkampf der Landesliga Süd dem starken TV Lenggries mit 9:11 (4:6) beugen. Dennoch war es eine spannende Begegnung, die erst spät entschieden war.

Eichstätt: "Haben gezeigt, was wir können"
Gemeinsam stark: Auch wenn es für die DJK Eichstätt diesmal nicht gereicht hat - Foto: Traub

Die Stimmung in der DJK-Halle war aufgeheizt. Zum einen wollten die Gastgeber nach ihrer Auftakt-Niederlage in der Woche davor in Palling unbedingt gewinnen. Zum anderen hatten die Lenggrieser, die als die stärkste Mannschaft der Liga und als potenzieller Aufsteiger gelten, vor, diese Favoritenstellung auch auszufüllen. Bereits in der Halbzeit lagen die Gäste, die eminent starke Kämpfer mit Erstligaerfahrung in ihren Reihen haben, mit 6:4 in Front.

So sehr sich die Eichstätter auch mühten und versuchten, den Punktestand am Ende noch zu drehen, mussten sie letztlich doch eine Niederlage hinnehmen.

Thomas Grabisch, Kämpfer und einer der beiden Trainer der DJK, war dennoch nicht unzufrieden. „Die Lenggrieser waren eine Top-Mannschaft, es war ein intensiver Kampf und wir haben gezeigt, was wir können“, meinte der Eichstätter, der lediglich den Punkten hinterhertrauerte: „Aber natürlich hatten wir uns ein bisschen mehr erhofft.“

Auf keinen Fall ist dem Aufsteiger aber bange vor den nächsten Kämpfen in der Landesliga. So knapp, wie die DJK daran scheiterte, dem Topteam der Liga ein Bein zu stellen, dürften schon bald Siege gegen die schwächer eingeschätzten Mannschaften folgen.

Für die DJK siegten: Niko Milaev (bis 90 Kilo/2 Siege), Thomas Grabisch (pus 90 Kilo/2 Siege)), Florian Dengler (- 66 Kilo/2 Siege), Stefan Grabisch (bis 81 Kilo/2 Siege), Maxi Sebald (bis 73 Kilo).

Eichstätt: Judokas der DJK Eichstätt unterliegen dennoch dem Liga-Favoriten TV Lenggries - Lesen Sie mehr auf:
http://www.donaukurier.de/sport/lokalsport/eichstaett/Haben-gezeigt-was-wir-koennen;art1722,2898089#plx346715386
Gemeinsam stark: Auch wenn es für die DJK Eichstätt diesmal nicht gereicht hat - Foto: Traub Die Stimmung in der DJK-Halle war aufgeheizt. Zum einen wollten die Gastgeber nach ihrer Auftakt-Niederlage in der Woche davor in Palling unbedingt gewinnen. Zum anderen hatten die Lenggrieser, die als die stärkste Mannschaft der Liga und als potenzieller Aufsteiger gelten, vor, diese Favoritenstellung auch auszufüllen. Bereits in der Halbzeit lagen die Gäste, die eminent starke Kämpfer mit Erstligaerfahrung in ihren Reihen haben, mit 6:4 in Front.

So sehr sich die Eichstätter auch mühten und versuchten, den Punktestand am Ende noch zu drehen, mussten sie letztlich doch eine Niederlage hinnehmen.

Thomas Grabisch, Kämpfer und einer der beiden Trainer der DJK, war dennoch nicht unzufrieden. „Die Lenggrieser waren eine Top-Mannschaft, es war ein intensiver Kampf und wir haben gezeigt, was wir können“, meinte der Eichstätter, der lediglich den Punkten hinterhertrauerte: „Aber natürlich hatten wir uns ein bisschen mehr erhofft.“

Auf keinen Fall ist dem Aufsteiger aber bange vor den nächsten Kämpfen in der Landesliga. So knapp, wie die DJK daran scheiterte, dem Topteam der Liga ein Bein zu stellen, dürften schon bald Siege gegen die schwächer eingeschätzten Mannschaften folgen.

Für die DJK siegten: Niko Milaev (bis 90 Kilo/2 Siege), Thomas Grabisch (pus 90 Kilo/2 Siege)), Florian Dengler (- 66 Kilo/2 Siege), Stefan Grabisch (bis 81 Kilo/2 Siege), Maxi Sebald (bis 73 Kilo).

29.03.2014: Vorbericht DJK Eichstätt - TV Lenggries

29.03.2014: Vorbericht DJK Eichstätt - TV Lenggries
Bereits der Heimauftakt wird eine Herausforderung! Wenn die DJK Eichstätt an diesem Samstag erstmals in dieser Saison in der eigenen Halle auf die Matten geht, steht ihr ein schwieriger Gegner gegenüber. Der TV Lenggries reist an und damit einer der Favoriten in der Judo-Landesliga Süd. Beginn in der DJK-Turnhalle ist 16 Uhr. Der Ligenauftakt geriet bitter für die Eichstätter. Das Team musste beim TSV Palling eine schmerzliche 9:11-Niederlage hinnehmen und steht daher schon jetzt ein wenig unter Druck. Immerhin gibt es in der Landesliga lediglich sieben Kampftage. Auf- oder Abstieg sind ob dieser geringen Anzahl mitunter schnell entschieden und eine unerwartete Pleite kann eine Mannschaft abrupt in der Tabelle ein Stück nach unten rutschen lassen. Klar ist jedenfalls schon zum Saisonstart: Der Letzte steigt ab – der Meister dagegen in die Bayernliga auf. Gut möglich, dass die Eichstätter nach den ersten beiden Kämpfen die schwersten Brocken der Liga bereits hinter sich haben. Sowohl Palling als auch Lenggries schätzt Trainer und Kämpfer Thomas Grabisch als mit die stärksten Teams der Liga ein. Die Selbsteinschätzung der Eichstätter ist allerdings auch nicht eben bescheiden für einen Aufsteiger. „Platz drei oder einen Rang im vorderen Mittelfeld sollten wir schon erreichen“, sagt Grabisch: „Aber wir sind nicht so vermessen, dass wir einen Durchmarsch anpeilen.“ Die DJK hat den Kader für die erste Mannschaft etwas verjüngt. „Wir haben einige Kämpfer aus der Jugend bekommen“, sagt er: „Manche haben zumindest schon Erfahrung in der Bezirksliga gesammelt, für andere ist es der erste Landesliga-Auftritt.“ Wieder andere im Team allerdings haben auch schon in der Judo-Bundesliga gekämpft. Marcel Müller beispielsweise, der momentan nicht nur für Eichstätt, sondern auch für den Zweitligisten Erlangen auf die Matte geht. Im Gegensatz zu den meisten anderen Sportarten ist es im Judo möglich, in der gleichen Saison für zwei Teams zu starten. Aus diesem Grund haben auch einige andere Eichstätter gleichzeitig Verträge mit Zweitligisten. So starten neben Müller auch Niko Milaev und Florian Dengler für Erlangen. Stefan und Thomas Grabisch kämpften in der vergangenen Saison parallel in Eichstätt und auch für den Bayernligisten Mainburg. „Für die dürfen wir aber jetzt nicht mehr auf die Matte, weil Bayernliga und Landesliga nur eine Klasse auseinander sind“, erklärt Grabisch, der sich freut, dass sein Team zurück in der Landesliga ist. „Wir sind vor vier Jahren abgestiegen und haben erst jetzt die Rückkehr geschafft“, erzählt er: „2004 war die DJK aber auch schon einmal in der Judo-Bayernliga.“ Ganz besonders sind die Eichstätter aber gespannt auf das Duell mit der DJK Ingolstadt. „Das ist eine ewige Rivalität“, sagt Grabisch ganz offen: „Das waren auch früher schon ganz heiße Kämpfe.“ Am 19. Juli ist es so weit – allerdings in Ingolstadt. Keine Frage, dass sich die Eichstätter nach dem Aufstieg intensiv auf die neue Liga vorbereiteten. „Wir hatten zuletzt drei Mal in der Woche Judotraining,“ erklärt Grabisch: „Und dazu kam Kraft- und Ausdauertraining.“ Joggen, Schwimmen oder Radfahren sind die idealen Ausdauertrainingsarten für Judokas. Und dann geht es noch in den Kraftraum oder ins Fitnesstudio. Einen Kampf auf hohem Niveau erwartet Grabisch, der die Mannschaft zusammen mit Thomas Cervinka trainiert, am Samstag beim ersten Heimkampftag der Saison: „Die meisten Lenggrieser starten parallel auch für höherklassige Mannschaften. Wir kennen die Jungs daher ganz gut. Für mich ist Lenggries eindeutig der Topfavorit der Liga. Die wollen nach oben.“ Bereits in der vergangenen Saison belegten die Lenggrieser in der Endabrechnung Rang zwei. Topkämpfer ist Benedikt Hort, der auch für den Bundesligisten Großhadern startet. Grabisch erhofft sich für den Top-Kampf viele Zuschauer in der DJK-Halle. Meist kommen nur etwa 50 Interessierte, diesmal will der Coach mehr Besucher locken: „Der Eintritt ist frei – und die Zuschauer werden sicher hochklassiges Judo zu sehen bekommen.“

15.03.2014: Landesliga Süd TSV Palling - DJK Eichstätt

15.03.2014: Landesliga Süd TSV Palling - DJK Eichstätt

06.01.2014: Spitzbubenturnier Peiting

06.01.2014: Spitzbubenturnier Peiting
Altersklasse U12:
2.Platz: Philipp Wrobel (-36kg)
5.Platz: Paul Ernstberger (-33kg), Tom Löffler (-38,5kg)

Altersklasse U15:
3.Platz: Florian Ketterl (+66kg), 12. Platz: Felix Lechner (-34kg)

11.01.2014: Südbayerische Einzelmeisterschaft U21 in Ingolstadt und Faschingsturnier in Lohr

11.01.2014: Südbayerische Einzelmeisterschaft U21 in Ingolstadt und Faschingsturnier in Lohr
Maximilian Tratz konnte sich auf der südbayerischen Einzelmeisterschaft der U21 den 3.Platz erkämpfen und ist somit für die Bayerische Meisterschaft in Abensberg qualifiziert.
Die Männermannschaft erreichte auf dem Faschingsturnier in Lohr mit zwei Siegen und zwei Niederlagen einen guten 7.Platz.

06.01.2014: Heilig-3-Königs-Lehrgang

06.01.2014: Heilig-3-Königs-Lehrgang

Am vergangen Samstag und Sonntag war der alljährliche Heilig-3-Königslehrgang. Am ersten Tag wurden ausgiebig sowohl Boden- als auch Standtechniken mit unseren erfahrenen Kämpfern und Trainern Anke, Susi, Marcel, Mani und der der Co-Trainerin Sandra geübt. Nach den anstrengenden Trainingseinheiten ging es zum Abendessen in eine Gaststätte. Anschließend fand der traditionelle Filmabend mit Übernachtung in der Judohalle statt. Nach einem gemeinsamen Frühstück am Sonntagmorgen wurde noch ein Konditionstraining abgehalten.

   

Wettkampfberichte 2013

17.11.2013: Oberbayerische Meisterschaft und Ranglistenturnier U15/17/21

20.10.2013: Oberbayerische Meisterschaft und Ranglistenturnier

Fünf Kämpferinnen waren in Ostermünchen beim Oberbayerischen Ranglistenturnier am Start. Sie zeigten durchwegs gute Kampfleistungen, so dass es letztendlich bei allen zu einem Medaillenrang reichte. In der Gewichtsklasse bis 40 kg Antonia Bittl ihr Kampfdebüt. Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen konnte sie sich bei ihrem ersten Wettkampf gleich einen hervorragenden dritten Platz sichern. Ganz oben auf dem Podest stand Manuela Schmidt in der Gewichtsklasse bis 48 kg. Mit vier Siegen und einer Niederlage sicherte sie sich den ersten Platz vor der amtierenden Oberbayerischen Meisterin, die gegen Manuela Schmidt eine Niederlage einstecken musste und dann insgesamt eine schlechtere Unterbewertung hatte. Bis 52 kg ging ihre Schwester Sandra Schmidt an den Start. Mit drei Siegen und einer Niederlage belegte sie den zweiten Platz. Einen Doppelstart hatte Melanie Kohlhofer konnte in der Gewichtsklasse bis 57 kg mit zwei Siegen und zwei Niederlagen konnte sie sich beim Ranglistenturnier einen dritten Platz erringen. Im Anschluss startete sie noch bei bei den Oberbayerischen Meisterschaften der U 21 wo sie den zweiten Platz belegte. Bis 63 kg hatte Anna Grotter ebenfalls ihren ersten Wettkampf. Auch für sie reichte es für einen beachtenswerten dritten Platz.

Bei den Jungen erkämpften Maximilian Tratz und Quirin Buchinger einen 3.Platz, sowie Vincent Ruf einen 5.Platz

20.10.2013: Süddeutsche Meisterschaft U15

20.10.2013: Süddeutsche Meisterschaft U15

Sandra Schmidt trat als Bayerische Vizemeisterin in Nürtingen/Baden-Württemberg bei den Süddeutschen Judo-Meisterschaften in der Gewichtsklasse bis 52 kg an. Im ersten Kampf konnte sie mit ihrer Spezialtechnik, einem Hüftwurf den Sieg schon nach kurzer Kampfzeit für sich verbuchen. Ihre zweite Gegnerin nutzte eine kurze Unachtsamkeit von Sandra Schmidt und überraschte sie sofort bei Kampfbeginn mit einem schnellen Fußfeger. Die dritte Begegnung endete wieder mit einem souveränen 10:0 für die Eichstätterin. Im Anschluss konnte Schmidt einen weiteren vorzeitigen Sieg durch eine Festhaltetechnik erlangen und stand somit im kleinen Finale um die Bronzemedaille. Nach einem harten Kampf gegen die Meisterin aus Baden, der nach der regulären Kampfzeit unentschieden stand, ging es in die Verlängerung. Diese konnte die Gegnerin mit einer kleinen Wertung für sich entscheiden, so dass es diesmal für einen Platz auf dem Treppchen nicht reichte.

06.10.2013: Bayerische Einzelmeisterschaft U15

06.10.2013: Sandra Schmidt auch auf der Bayerischen erfolgreich
Die Eichstätter Kämpferin konnte bei den Bayerischen Judomeisterschaften in Palling ihre Erfolgsserie fortsetzen. Nach zwei Titeln bei den Oberbayerischen und Südbayerischen Meisterschaften errang sie nun den zweiten Platz in der Gewichtsklasse bis 52 kg. Ihre erste Gegnerin konnte sie schon nach kurzer Kampfzeit mit einem Hüftwurf bezwingen. Mit dieser Technik konnte sie auch den zweiten Kampf vorzeitig für sich entscheiden. Im Halbfinale stand ihr die gleiche Gegnerin wie auf der Südbayerischen Meisterschaft gegenüber. In einem harten Kampf konnte sich Sandra Schmidt mit einer kleinen Wertung den Einzug ins Finale sichern. Dort musste sie gegen die amtierende Süddeutsche Meisterin vom Bundesligisten TSV Abensberg antreten. Die beiden lieferten sich einen erbitterten Kampf um den Titel, bei dem es nach Ablauf der regulären Kampfzeit unentschieden stand. In der Verlängerung konnte die Abensbergerin im „Golden Score“ (d.h. die erste Wertung entscheidet) im Bodenkampf den Sieg erringen. Als Bayerische Vizemeisterin tritt Sandra Schmidt in zwei Wochen bei den Süddeutschen Meisterschaften in Nürtingen/Baden-Württemberg an.

   

28./29.09.2013: Südbayerische Meisterschaft U15

28./29.09.2013: Südbayerische Meisterschaft U15
Mit sehenswerten Wurftechniken besiegte Sandra Schmidt alle drei Gegnerinnen der Vorrundenkämpfe vorzeitig mit 10:0 Punkten. Im Halbfinale war sie dann mit einer Festhaltetechnik ebenfalls erfolgreich. Im Finale zeigte die Eichstätterin sofort, dass sie den Titel holen will und brachte ihre Gegnerin durch kontinuierliche Angriffe unter Druck. Letztendlich siegte sie auch im fünften Kampf ungefährdet mit einer Schulter-/Hüftwurfkombiantion und wurde somit Oberbayerische Meisterin in der Gewichtsklasse bis 52 kg.

Leider nicht so erfolgreich verlief es für die drei weiteren Kämpferinnen der DJK Eichstätt. Christina Achlada, die ebenfalls in der Klasse bis 52 kg startete schied verletzungsbedingt im ersten Kampf aus. Auch die grippegeschwächte Manuela Schmidt konnte bis 48 kg keinen Kampf für sich entscheiden. Tanja Markert hatte in der Gewichtsklasse bis 40 kg schwere Gegnerinnen und konnte trotz größtem Einsatz keinen Sieg verbuchen.

23.09.2013: Beginn Anfängertraining

23.09.2013: Beginn Anfängertraining

Judo-Anfängerkurs für Kinder

Ab Montag, den 23.09.2013 führt die Judoabteilung der DJK Eichstätt wieder einen Anfängerkurs für Kinder ab 6 Jahre durch.

Das Training findet jeweils montags von 17.00 bis 18.00 Uhr im Judoraum der DJK Eichstätt, Schottenau 24, statt.

Als Trainingsbekleidung ist anfangs ein Jogginganzug ausreichend.

Trainingsinhalt :  - Fallschule, Wurftechniken und Festalter.                                 

Der Kurs endet mit dem Ablegen der ersten Gürtelprüfung (8 Kyu).

Kursleiter: Fritz Grabisch und Manuela Kohlhofer

   

22.09.2013: Oberbayerische Meisterschaft FU15

22.09.2013: Oberbayerische Meisterschaft FU15
Mit sehenswerten Wurftechniken besiegte Sandra Schmidt alle drei Gegnerinnen der Vorrundenkämpfe vorzeitig mit 10:0 Punkten. Im Halbfinale war sie dann mit einer Festhaltetechnik ebenfalls erfolgreich. Im Finale zeigte die Eichstätterin sofort, dass sie den Titel holen will und brachte ihre Gegnerin durch kontinuierliche Angriffe unter Druck. Letztendlich siegte sie auch im fünften Kampf ungefährdet mit einer Schulter-/Hüftwurfkombiantion und wurde somit Oberbayerische Meisterin in der Gewichtsklasse bis 52 kg.

Leider nicht so erfolgreich verlief es für die drei weiteren Kämpferinnen der DJK Eichstätt. Christina Achlada, die ebenfalls in der Klasse bis 52 kg startete schied verletzungsbedingt im ersten Kampf aus. Auch die grippegeschwächte Manuela Schmidt konnte bis 48 kg keinen Kampf für sich entscheiden. Tanja Markert hatte in der Gewichtsklasse bis 40 kg schwere Gegnerinnen und konnte trotz größtem Einsatz keinen Sieg verbuchen.
   

20.07.2013: Bezirksligafinale in Traunreut

20.07.2013: Bezirksligafinale in Traunreut

Beim Bezirksliga-Finale der Judokas in Traunreut qualifizierte sich die Mannschaft der DJK Eichstätt für die Landesliga-Aufstiegsrunde.

In der Halbfinalbegegnung hatten die Traunreuter aus dem vergangenen Jahr noch eine Rechnung mit der DJK Eichstätt offen. Coach Thomas Grabisch stellte das Team aber sehr gut ein, so dass die Begegnung nach dem ersten Durchgang 6:4 für die DJK stand. Auch im zweiten Durchgang zeigten sich die Eichstätter sehr gut auf die Gegner eingestellt und gewannen am Ende mit 7:12.

Im Finale standen sich die Judokas der DJK Eichstätt und die Kämpfer des TuS Holzkirchen gegenüber. Nach dem ersten Durchgang sah es nach einem hohen Sieg für die Domstätter aus. Bis zu den letzten beiden Kämpfen konnten sich die Holzkirchener noch bis auf ein 9:9 heran kämpfen und erst in den letzten beiden Kämpfen konnten die beiden Grabisch-Brüder ihr Team zum 11:9-Sieg führen. Als oberbayerischer Meister ist die DJK Eichstätt nun qualifiziert zur Aufstiegsrunde in die Landesliga.

Für die DJK Eichstätt kämpften:

-66kg: Florin Dengler (4 Kämpfe, 4 Siege); Felix Buchinger (4 Kämpfe, 2 Siege).
-73 kg: Julian Krasselt (2 Kämpfe, 0 Siege); Vincent Ruf (2 Kämpfe, 0 Siege); Manfred Schmid (2 Kämpfe, 1 Sieg); Quirin Buchinger (3 Kämpfe, 0 Siege).
-81 kg: Stefan Grabisch (4 Kämpfe, 4 Siege) Thomas Grabisch (4 Kämpfe, 4 Siege).
-90 kg: Nico Milaev (4 Kämpfe, 2 Siege); Maxi Tratz (4 Kämpfe, 2 Siege).
+90 kg: Johannes Bittl (4 Kämpfe, 4 Siege); Stefan Willerich (4 Kämpfe, 1 Unentschieden).

23.06.2013: Bezirksliga Oberbayern Nord: SC Gröbenzell - DJK Eichstätt

23.06.2013: SC Gröbenzell - DJK Eichstätt

Am vergangenen Sonntag fand die Nachholbegegnung in der Bezirksliga Nord gegen Gröbenzell statt. Leider konnte Eichstätt den gut aufgestellten Gröbenzeller nicht Paroli bieten und verloren mit 8:11. In der Gewichtsklasse +90kg und -73kg verloren Andreas Pickel, Stephan Willerich, Manfred Schmidt und Quirin Buchinger. Den ersten Punkt holte dann Florian Dengler der nächste Kampf wurde kampflos abgeben. Anschließend kämpfte Marcel Müller unentschieden. Mit drei Siegen von Maxi Tratz und den Grabisch Brüdern Stefan und Thomas stand es zur Halbzeit 4:5. Die Rückrunde begann vielversprechend durch einen Sieg von Maximilian Tratz, durch die Niederlagen von Quirin Buchinger, Vincent Ruf, Manfred Schmidt, Florian Dengler und Andreas Pickl war ein Sieg nicht mehr erreichbar war. Die Siege von Marcel Müller, Thomas und Stefan Grabisch waren nur noch Ergebniskosmetik. Abschließend ist die Eichstätter Mannschaft  Tabellenzweiter und somit für das Finale am 20.7.13 in Traunreut qualifiziert, dort werden die Eichstätter wieder zu alter Leistungsstärke zurückfinden.

09.06.2013: Kinderzechturnier Dinkelsbühl

09.06.2013: Kinderzechturnier Dinkelsbühl

Tanja

In der Gewichtsklasse bis 36 kg konnte Tanja Markert die beiden ersten Kämpfe jeweils nach einer Wurf- und Bodentechnik für sich entscheiden und gewann jeweils ungefährdet mit 10:0. Danach traf sie auf eine starke Gegnerin, die sich mit zwei Wurftechniken gegen Tanja durchsetzen konnte. Den letzten Kampf gewann sie wieder in gewohnter Manier und sicherte sich damit den zweiten Platz.

Manuela

Bis 44 kg trat Manuela Schmidt an, die mit drei vorzeitig gewonnen Kämpfen den ersten Platz erreichte. Mit verschiedenen Wurftechniken sicherte sie sich alle Siege ungefährdet und gewann jeweils souverän mit 10:0.

Sandra

In der Gewichtsklasse bis 48 kg besiegte Sandra Schmidt ihre Gegnerin schon nach wenigen Sekunden Kampfzeit durch einen blitzschnellen Wurf. Im Anschluss gewann sie durch eine Wurfkombination mit anschließendem Festhalter. Im Finale traf sie auf eine starke Gegnerin, die sie erst in der Verlängerung im Bodenkampf bezwingen konnte und somit ebenfalls erstplatziert war.

 

 

08.06.2013: Bezirksliga Oberbayern Nord: DJK Eichstätt - SG Moosburg

08.06.2013: DJK Eichstätt - SG Moosburg

Klarer Erfolg für die Judokas der DJK Eichstätt in der Bezirksliga Nord. Wie erwartet siegten die Domstädter mit 14:5 Punkten gegen den SG Moosburg und stehen auf dem zweiten Tabellenplatz.

Eichstätt (EK) Klarer Erfolg für die Judokas der DJK Eichstätt in der Bezirksliga Nord. Wie erwartet siegten die Domstädter mit 14:5 Punkten gegen den SG Moosburg und stehen auf dem zweiten Tabellenplatz.

Im ersten Durchgang mussten sich nur Manfred Schmidt und Andre Littmann geschlagen geben. Bei einem Zwischenstand von 8:2 Punkten konnten die Kämpfer der DJK Eichstätt der zweiten Hälfte gelassen entgegensehen. Mit 6:3 konnte auch der zweite Durchgang gewonnen werden.

Für die DJK kämpften (Einsätze/Siege): Stefan Grabisch (2/2); Thomas Grabisch (2/2); Niko Milaev (2/2); Maximilian Tratz (2/1)1*unentschieden); Florian Dengler (2/2); Felix Buchinger (2/1); Andre Littmann (2/1); Manfred Schmidt (1/0); Stephan Willerich; Marcel Müller (2/2); Quirin Buchinger 1/0).

Der letzte Kampf gegen den SC Gröbenzell findet am 23. Juni in Gröbenzell statt.

06.05.2013: Gürtelprüfung zum weiß-gelben Gürtel

06.05.2013: Gürtelprüfung zum weiß-gelben Gürtel
Am vergangenen Montag haben acht Anfänger erfolgreich die Prüfung zum weiß-gelben Gürtel abgelegt! Herzlichen Glückwunsch!!! Auch ein großes Lob an die Trainer: Manuela Kohlhofer, Vincent Ruf, Celien Breindl und Fritz Grabisch!!!

 

09.03.2013: Bezirksliga Nord: Germering - Eichstätt

09.03.2013: Bezirksliga Nord: Germering - Eichstätt

Am vergangenen Samstag, 09.03.13, war die Judomannschaft der DJK Eichstätt zu Gast bei der Kampfgemeinschaft Germering-Fürstenfeldbruck.

In der ersten Gewichtsklasse -66kg bezwangen  Florian Dengler  und Felix Buchinger(Festhalter) ihre Gegner. Anschließend besiegten Marcel Müller (Tsuri-komi-goshi) und Maximilian Tratz (Festhalter) ihre Gegner in der Gewichtsklasse -90kg.  Danach konnte sich Thomas Grabisch nicht durchsetzen und verlor, Stefan Grabisch siegte mit seiner Spezialtechnik Uchi-mata (beide -81kg). Bis -73kg verlor André Littmann, Andreas Stadtmüller zeigte einen schönen Schulterwurf und gewann damit den Kampf. Im Schwergewicht besiegte Johannes Bittl seinen deutlich schwereren Gegner souverän mit einem tiefen Schulterwurf, Stephan Willerich kämpfte sich in Führung, verlor dann aber durch eine Unachtsamkeit.

Zwischenstand: 3:7

Im zweiten Durchgang konnten sich Felix Buchinger und Vincent Ruf nicht durchsetzen. Bis 90kg verlor Maximilian Tratz, der zweite Kampf ging unbesetzt an Germering. In der Gewichtsklasse -81kg verlor Stefan Grabisch und Andreas Pickel, der den verletzen Thomas Grabisch ersetzte, gewann. André Littmann gewinnt und Andreas Stadtmüller verletzte sich in seinem Kampf und verlor dadurch. Wir wünschen gute Besserung!! In der Klasse +90kg besiegte Johannes Bittl seinen Gegner und Marcel Müller erkämpfte ein starkes Unentschieden.

Endstand: 9:10

Als nächstes sind die Eichstätter beim TSV Kösching zu Gast, bevor sie am 8. Juni 2013 um 16:00 Uhr die SG Moosburg in heimischer Halle empfangen.

 

  Im Bild: Marcel Müller mit seiner Spezial-technik Tsuri-komi-goshi
 

 

 

09.02.2013: Bayerische Einzelmeisterschaft U21 in Bamberg

09.02.2013: Bayerische Einzelmeisterschaft U21 in Bamberg

Am vergangenen Wochenende startete der Maximilian Tratz in der Gewichtsklasse -90kg auf der Bayerischen Einzelmeisterschaft der Altersklasse U21 in Bamberg. Im ersten Kampf besiegte er Marco Senfleben (DJK Aschaffenburg) mit Ko-uchi-gari, im darauf folgenden Kampf wurde er vom späteren Bayerischen Meister, Lukas Plösch (TSV Großhadern), gekontert. Im Kampf um Platz 3 unterlag er Robert Kohlhuber von der DJK Ingolstadt durch eine Unaufmerksamkeit und belegt den 5.Platz.

26.01.2013: Südbayerische Einzelmeisterschaft U21 in Abensberg

26.01.2013: Südbayerische Einzelmeisterschaft U21 in Abensberg

Auf der Südbayerischen Einzelmeisterschaft 2013 in Abensberg erzielte Maximilian Tratz (-90kg) den 3.Platz. Im ersten Kampf konnte er nach einem Yuko-Rückstand den starken Maxi Hinkofer (TV Viechtach) mit Festhalter bezwingen und stand so mit im Halbfinale. Dort konnte er sich nicht gegen Matthias Werner vom ESV Ingolstadt durchsetzen und musste somit in den Kampf um Platz 3. Hier bezwang er Christian Hermann (TSV Weilheim) mit einer Fußtechnik.

Quirin Buchinger startete in der Gewichtsklasse -73kg. Im ersten Kampf besiegte er Nepumuk Unger (SC Armin München), konnte sich dann aber nicht gegen die beiden folgenden Gegner durchsetzen und schied aus.

Vincent Ruf (-66kg) und Felix Buchinger (-60kg) konnten sich in ihren jeweiligen Gewichtsklassen nicht durchsetzen.

19.01.2013: Bezirksligaauftakt

19.01.2013: DJK Eichstätt - JC Freising

Einen gelungenen Saisonauftakt feierten die Eichstätter Judokas. Die DJK um Trainer Thomas Cervinka besiegte den JC Freising klar mit 12:6.

In der Gewichtsklasse bis 81 Kilo legten Stefan und Thomas Grabisch den Grundstock mit zwei vorzeitigen Siegen, während Julian Krasselt verletzt aufgab. Manfred Schmidt siegte mit einem schönen Schulterwurf.
In der folgenden Gewichtsklasse + 90 Kilo holte Johannes Bittl einen ungefährdeten Sieg, Stefan Willerich musste sich mit Festhalter geschlagen geben.
In der Gewichtsklasse -90 Kilo musste sich Marcel Müller mit einem Unentschieden zufriedengeben, Maximilian Tratz (-90 Kilo) wurde durch eine Unachtsamkeit mit einer Kontertechnik und anschließendem Festhalter bestraft.
In der Gewichtsklasse -66 Kilo konnte Felix Buchinger nach hartem Kampf einen Sieg erringen. Die zweite Begegnung ging kampflos an die DJK. Auch im zweiten Durchgang gingen in der Gewichtsklasse -81 Kilo durch Siege von Thomas Grabisch und Andre Littmann beide Punkte an die DJK. In der Gewichtsklasse -73 Kilo siegte Andreas Stadtmüller. Nachwuchskämpfer Quirin Buchinger musste sich geschlagen geben.
Siege feierten Nico Milaev (+ 90 Kilo) und Marcel Müller (- 90 Kilo), Maximilian Tratz unterlag, während Stefan Grabisch, der zwei Gewichtsklassen höher kämpfte, ein Unentschieden erreichte. In der letzten Begegnung musste sich Vincent Ruf, der erstmals bei den Männern kämpfte, geschlagen geben. Die zweite Begegnung bis 66 Kilo ging kampflos an die DJK Eichstätt.

13.01.2013: Starker Saisonauftakt

13.01.2013: Oberbayerische Meisterschaft/Ranglistenturnier

Noch vor dem Auftakt in der Judo-Bezirksliga Nord, der an diesem Samstag mit einer Heimpartie gegen die Mannschaft aus Freising eingeläutet wird, zeigten sich die Judokas der DJK Eichstätt von ihrer besten Seite. Bei der Oberbayerischen Einzelmeisterschaft der Männer holte Stefan Grabisch nach einem spannenden Finale den Titel.

In der Gewichtsklasse bis 81 Kilo starteten Stefan und Thomas Grabisch. Beide Kämpfer belegten in Ihren Pools nach drei vorzeitig gewonnen Ipponsiegen Platz eins und standen sich folglich im Finale gegenüber. Im Finalkampf musste sich Thomas Grabisch durch eine überraschende Angriffskombination geschlagen geben und somit den Sieg seinem Bruder überlassen.

Julian Krasselt und Quirin Buchinger in der Gewichtsklasse bis 73 Kilo konnten sich in dem sehr starken Kämpferpool nicht durchsetzen.

Vincent Ruf, der in der Altersklasse U18 startet, belegte mit zwei Siegen und zwei Niederlagen Platz sieben.


Aufstieg ist Pflicht

Zum Saisonauftakt der Bezirksliga Nord an diesem Samstag kämpft die Männermannschaft gegen den JC Freising. In dieser Saison ist der Aufstieg in die nächsthöhere Liga ein Muss. Moralische Unterstützung erhält die Mannschaft von den Judoanfängerkinder, die hier erstmals mit den Kämpfern Wettkampfluft schnuppern dürfen.

Beginn der Partie ist um 16 Uhr in der DJK-Halle Schottenau. Der Eintritt ist frei.

 

Bild von links: Stefan Grabisch, Thomas Grabisch

Wettkampfberichte 2012

17.11.2012: Große Erfolge für Eichstätter Nachwuchsjudokas!

17.11.2012: Oberbayerische Meisterschaft/Ranglistenturnier

Im Ranglistenturnier am vergangenen Wochenende konnten die Eichstätter Judokas punkten.

Bei den Jungs holte Quirin Buchinger eine Goldmedaille mit 3 Siegen. Quirin, der in dieser Gewichtsklasse zu den leichtesten und jüngsten Kämpfern zählt gewann dabei seine ersten beiden Kämpfe durch jeweils eine Kontertechnik. Im Finalkampf lag der Eichstätter zuerst mit einer kleinen Wertung hinten. Einen zu unkontrollierten Angriff übernahm Quirin jedoch in den Bodenkampf, wo er seinen Gegner durch eine Würgetechnik zum Aufgeben bewegen konnte.

Ebenfalls eine sehr gute Leistung mit 3 Siegen holte sich in der Altersklasse der unter 13 jährigen Florian Ketterl. Er brachte seine Gegner mit seiner Spezialtechnik, einem Beinfeger aus dem Konzept. Somit war auch die zweite Goldmedaille den Eichstättern sicher.

Vincent Ruf und Michael Kohlhofer konnten sich in dem starken Teilnehmerfeld leider noch nicht durchsetzen.

Bei den Mädchen in der Altersklasse unter 16 Jahren zeigte sich Melanie Kohlhofer in Top-Form! Sie kämpfte von Anfang an in einem großen Pool mit vielen Teilnehmern. Melanie erwies sich dabei als sehr flexible Kämpferin. Im ersten Kampf brachte sie ihre Gegnerin durch eine Standtechnik zum stolpern, ging jedoch Übergangslos zum Bodenkampf über und konnte so den Kampf gewinnen.

Motiviert durch diesen Sieg besiegte Melanie in der Folge noch 2 weitere Gegnerinnen im Bodenkampf und eine durch einen Wurf auf den Rücken. Nachdem Melanie im Finale über weite Strecken dominierte lies sie sich leider durch eine Unachtsamkeit kontern und verlor den Kampf.

Wir gratulieren zur hart verdienten Silbermedaille!

21.10.2012: Tanja Markert ist Süddeutsche Meisterin der U14

21.10.2012: Tanja Markert ist Süddeutsche Meisterin der U14

Am 21.10.2012 errang Tanja Markert (bis 33kg) in Grafenau die Goldmedaile auf der Süddeutschen Meisterschaft!

Bereits im ersten Kampf stand Sie gegen Jaqueline Mühlthaler vom SV Hirten auf der Matte, gegen diese starke Gegnerin musste Sie sich noch auf der Oberbayerischen geschlagen geben.

Aber auf Grund Ihres großen Einsatzes und der cleveren Einstellung Ihres Coachs Stefan Grabisch konnte Sie mit Wazari (mittlere Wertung)für Tani otoshi (Konterwurf )und 2 kleinen Wertungen für Fußfeger  in Führung gehen und so den Sieg für sich verbuchen.

In der hart umkämpften zweiten Begegnung gegen Lisa Oberföll vom Judoclub BC Karlsruhe war der Sieg für die Eichstätterin lange Zeit auf Messers Schneide. Tanja konnte jedoch ihre Gegnerin mit einer gewagten Kontertechnik auf den Rücken schmeißen und so eine große Wertung erzielen. Durch ihren Kampfgeist und

Beweglichkeit schaffte sie es den Kampf über die restliche Zeit zu bringen und so zu gewinnen.

Im Finalkampf gegen Helena Grau von Judoverein TSG Backnang zeigte Tanja Ihre Klasse und siegte bereits nach einer Minute Kampfzeit.  Eine schöne Beintechnik fegte ihre Gegnerin auf die Seite. Tanja ging sofort in ihre Spezialdisziplin, den Bodenkampf über und zwang ihre Gegnerin durch einen Armhebel zur Aufgabe.

 Die zweite Starterin des DJK Eichstätt, Sandra Schmidt konnte sich leider gegen  die starken Gegnerinnen in Ihrem Pool nicht durchsetzen. Im ersten Kampf wurde sie in einer zweifelhaften Situation abgehebelt und verletzte sich dabei leicht am Arm. Sie lies es sich jedoch trotzdem nicht nehmen den zweiten Kampf anzutreten. Dieser ging über die komplette Zeit und wurde erst im Golden Score durch eine Kampfrichterentscheidung gegen Sandra entschieden.

 

 

Bild von links: Tanja Markert mit Trainer Stefan Grabisch

30.09.2012: Südbayerische Einzelmeisterschaft U14 in Moosburg

30.09.2012: Südbayerische Einzelmeisterschaft U14 in Moosburg

Manuela Schmidt und Tanja Markert belegten auf der Südbayerischen Einzelmeisterschaft FU 14 in Moosburg den 3 Platz.


Manuela Schmidt -40kg konnte sich mit 4 Siegen und sehr schönen Techniken durchsetzen ,
 musste sich aber der späteren Siegerin erst im Golden Score  geschlagen geben, was den 3.Platz bedeutete.

Auch Tanja Markert -33kg überzeugte wieder durch großen kämpferischen Einsatz, mit Ihrem variablen Kampfstil konnte auch Sie die Bronze Medaille in Empfang nehmen. Vier Siege und eine  Niederlage bestätigen Ihre gute Form.


Sandra Schmidt -44kg
 konnte 2 Siege erringen musste sich jedoch 2 mal geschlagen geben, was den 5 Platz bedeutet.


Elisabeth Fuchs, - 33 kg und
  Christina Achlada, - 52 kg  konnte sich in einem sehr starken Teilnehmerfeld leider nicht behaupten.

Für unsere männlichen U14 Starter gab es leider keine Medaillen, Lukas Metzger -46 kg und Florian Ketterl +60 kg konnten jeweils einen Sieg erringen, musste sich jedoch der starken Konkurrenz geschlagen geben.  
Michael Kohlhofer -34 kg, konnte leider keinen Kampf für sich entscheiden.

 

Bild von links: Tanja Markert, Manuela Schmidt, Sandra Schmidt, Christina Achlada und Elisabeth Fuchs

16.06.2012: BJV - Tageslehrgang mit Florian Wanner

16.06.2012: Hitzeschlacht in Eichstätt

Nur die Harten kommen in den Garten, heißt es. Stimmt wohl, aber die ganz harten gehen in die Judohalle, auch bei  heißestem Wetter.
Und es hat sich gelohnt:

Der Weltmeister von 2003 in Osaka (JPN), Florian Wanner war als Stargast ins Dojo des DJK Eichstätt geladen und begeisterte die aus mehreren BJV-Bezirken stammenden Teilnehmer von Klein bis Groß mit tollen Techniken.


O-Soto-Gari, Harai-Goshi und Kombinationen daraus standen auf dem Programm, ebenso raffinierte Bodentechniken, vor allem gegen Ukes Beinklammer.


Das Dojo in Eichstätt erwies sich als idealer und stimmungsvoller Austragungsort und Thomas Cervinka und sein Team als sehr gute Gastgeber.


Florian Wanner ließ die Nachwuchsjudoka immer wieder das Erlernte vorzeigen, sparte nicht mit Lob, aber korrigierte auch, wo erforderlich und fasste die Inhalte immer wieder zusammen, damit sie besser einzuprägen waren.


Mit viel Geduld erfüllte der bestens gelaunte und von Knieproblemen genesene Judo-Champion alle Autogrammwünsche und stand auch für viele Randoris zur Verfügung. Dabei bewies er, dass er sich noch immer in einer blendenden Verfassung befindet, fand zumindest ein aus sehr großer Höhe auf der Matte Gelandeter.

05.05.2012: Judokas vorzeitig Meister

05.05.2012: Judokas vorzeitig Meister
Mit einem Unentschieden bei der SG Moosburg haben sich die Judokas der DJK Eichstätt vorzeitig die Meisterschaft in der Bezirksliga Oberbayern Nord gesichert. Die Mannschaft um Trainer Thomas Cervinka ist damit wie schon in der Vorsaison ihrer Favoritenrolle gerecht geworden und kann sogar im Falle einer Niederlage gegen den TSV Grafing nicht mehr von der Tabellenspitze verdrängt werden. Um an den Aufstiegskämpfen zur Landesliga teilnehmen zu können, müssen die Eichstätter Judokas aber auch noch das Bezirksligafinale am 14. Juli gewinnen, das möglicherweise in Eichstätt stattfindet. Als Gegner kommen der TuS Bad Aibling, TuS Traunreut und der TSV Teisendorf II in Frage.
In Moosburg musste Cervinka einmal mehr auf Stammkräfte verzichten. Im ersten Durchgang nutzten die Gastgeber ihre Chance und ließen nur die Siege von Marcel Müller, Andreas Pickl, Quirin Buchinger und Thomas Grabisch zu und lagen mit 6:4 überraschend in Führung. In Durchgang zwei musste die DJK noch einmal alle Kräfte mobilisieren, um den Rückstand aufzuholen. Mit jeweils einem Sieg in den Gewichtsklassen bis 90 und bis 66 Kilogramm lagen die Domstädter aber weiter im Hintertreffen. Mit zwei Siegen in der Klasse bis 81kg gleicht die DJK zum 8:8 aus, mussten dann aber zwei Niederlagen hinnehmen, so dass der fünfte Saisonsieg vorzeitig außer Reichweite war und Moosburg nur noch ein Punkt fehlte. Mit zwei hart erkämpften Siege über die volle Kampfzeit in der Gewichtsklasse über 90kg gelang Eichstätt auf dem letzten Drücker aber noch der Ausgleich zum 10:10 Entstand.

21.04.2012: Erfolgreiches Eichstätter Judowochenende

21.04.2012: DJK Judokas siegen in Eichstätt, Berlin und Erlangen

Am vergangenen Samstag kämpfte die erste Mannschaft der DJK Judo-Abteilung gegen den TSV Kösching. Die erfahrenen Judokas Marcel Müller, Stefan Grabisch, Andreas Stadtmüller, André Littmann und Fritz Grabisch nahmen erfolgreich an der Deutschen Einzelmeisterschaft Ü30 in Berlin teil und erzielten dort zweite und dritte Plätze. Niko Milaev kämpfte für den TV Erlangen in der 2. Bundesliga gegen den BC Karlsruhe (7:6 für Erlangen). Dadurch mussten die Eichstätter viele Ausfälle ersetzen, so dass vermehrt die jungen Nachwuchskämpfer ins Team rückten.

In der ersten Gewichtsklasse +90kg siegte Johannes Bittl souverän, Stephan Willerich verlor seinen Kampf. Anschließend kämpfte Thomas Grabisch taktisch klug und gewann über die volle Kampfzeit, Andreas Pickel fand nicht zu seiner üblichen Form, konnte aber ein Unentschieden über die Zeit retten. Bis 66kg verlor  Felix Buchinger gegen den Köschinger Trainer Felix Meier, der anschließende zweite Kampf ging kampflos an Kösching. Danach zwang Julian Krasselt in der Gewichtsklasse bis 73kg Sieg seinen Gegner durch intensives Nachsetzen auf den Rücken. Der erst 17-jährige Quirin Buchinger gewann ebenfalls. In der letzten Gewichtsklasse bis 90kg benötigte Maximilian Tratz gerade einmal 22 Sekunden um als Sieger von der Matte zu gehen und lieferte somit den schnellsten Sieg des Tages ab. Zum Abschluss der ersten Runde siegte Coach Thomas Cervinka durch einen sehenswerten Wurf.  

Zwischenstand 6:3

 Der zweite Durchgang begann genauso wie der Erste, Johannes Bittl besiegte seinen Gegner und Stefan Willerich verlor erneut, danach besiegte Thomas Grabisch den starken Köschinger Lukas Brandstetter mit einer hervorragenden Wurfkombination. Der für Andreas Pickel eingewechselte Michael Zippel verlor gegen Alex Krassler nur durch Strafen. Bis 66kg siegte Felix Buchinger und zeigt, dass nach langer Krankheit wieder ein Aufwärtstrend zu sehen ist.  Julian Krasselt verlor durch einen vermeidbaren Fehler und Quirin Buchinger konnte auch eine Niederlage nicht vermeiden. So stand es vor der letzten Gewichtsklasse -90kg 9:8 für Eichstätt. Den Matchpunkt erzielte Maximilian Tratz nach erneut nur 27 Sekunden und der Sieg von Thomas Cervinka sicherte den Endstand 11:8. Damit ist Eichstätt weiterhin ungeschlagen in der Bezirksliga.

 Als nächstes sind die Eichstätter bei der SG Moosburg zu Gast, bevor sie am 23. Juni 2012 um 16:00 Uhr den TSV Grafing in heimischer Halle empfangen.

Deutsche Einzelmeisterschaft Ü30:
2. Platz: Andreas Stadtmüller, Stefan Grabisch
3. Platz: Marcel Müller, Fritz Grabisch
5. Platz: André Littmann

31.03.2012: Zurück an der Tabellenspitze

31.03.2012: Zurück an der Tabellenspitze

Auf ihrer Mission Aufstieg liegen die Judokas der DJK Eichstätt voll auf Kurs. Mit 11:9 bezwang die Mannschaft um Trainer Thomas Cervinka am vergangenen Samstag nach hartem Kampf den SC Gröbenzell und kehrt damit wieder an die Tabellenspitze der Bezirksliga Nord Oberbayern zurück.

Das Gipfeltreffen geriet zu einem vorzeitigen Finale um die Meisterschaft. Beide Teams waren in ihren bisherigen Kämpfen ungeschlagen geblieben und liebäugeln mit dem Aufstieg in die Landesliga. Den wollen vor allem die Eichstätter erreichen, nachdem sie in der vergangenen Saison erst im letzten Relegationswettkampf am nur so mit Bundesligakämpfern gespickten TSV Abensberg III gescheitert waren.

Doch das Heimspiel begann für die Domstädter alles andere als optimal. In der Gewichtsklasse über 100 Kilogramm musste sich Johannes Bittl nach einem Konter von Sebastian Siml geschlagen geben. Und auch Stefan Willerich musste sich in der obersten Gewichtsklasse gegen den kräftigen Max Breitner beugen. Als dann auch noch Andreas Stadtmüller in der Klasse bis 73 kg gegen Thomas Fottner verlor, war der Eichstätter Fehlstart perfekt. Nach den ersten drei Kämpfen lag die DJK bereits mit 0:3 in Rückstand.

Fortan begann allerdings die Aufholjagd der Eichstätter: Im zweiten Kampf der Klasse bis 73 kg setzte Andre Littmann seinen Kontrahenten Tobias Baumann von Beginn an enorm unter Druck und sorgte nach nur einer Minute Kampfzeit für den ersten Punkt. Über die volle Distanz musste in der Klasse bis 66 kg dann zwar Florian Dengler gehen, doch auch er setzte sich gegen Max Wendlinger erfolgreich durch und verkürzte damit auf 2:3. Im zweiten Kampf brachte der aggressive Stil von Felix Buchinger zwar keinen weiteren Sieg gegen Johannes Wendlinger ein, dennoch gelang der DJK Eichstätt danach die Vorentscheidung.

In den zwei Gewichtsklassen bis 90 kg und bis 81 kg musste Cervinka auf die beiden verletzten Sieggaranten Marcel Müller und Thomas Grabisch verzichten, doch Nico Milaev, Maximilian Tratz, Stefan Grabisch und Andreas Pickl machten ihre Sache ebenso zuverlässig und brachten die DJK zur Halbzeit mit 6:4 in Führung. Im zweiten Abschnitt brachten die Domstädter dann durch Siege von Bittl, Dengler, Milaev, Grabisch und Pickl den 11:9-Erfolg unter Dach und Fach und sind damit ihrem großen Ziel wieder ein Stück näher gekommen.

25.03.2012: Oberbayerisches Ranglistenturnier der MU20

25.03.2012: Nachwuchs Judokas erzielen 1.Platz und 3.Plätze

Die U20-Kämpfer Quirin Buchinger und Maximilian Tratz nahmen mit Erfolg am Oberbayerischen Ranglistenturnier in Kösching am 25. März teil.

Aufgrund der geringen Teilnehmerzahl stand für Quirin schon vor dem ersten Kampf fest, dass er den 1.Platz bis 73kg belegt, da er in dieser Klasse der einzige Starter war. Somit startete er eine Gewichtsklasse höher als gewohnt. Im ersten Kampf kämpfte der junge Tittinger stark gegen seinen Gegner Adam Weber unterlag diesem jedoch durch einen Konter. Im zweiten Kampf konnte er sich dann jedoch im Boden mit einem Festhalter durchsetzen, im dritten Kampf konnte Quirin gut mit seinem Gegner mithalten, war diesem dann aber durch den Gewichtsunterschied kräftemäßig unterlegen. Im 4. Kampf kämpfte Buchinger stark um einen dominierenden Griff, aus Unachtsamkeit, griff er einseitig, so dass der starke Robert Kohlhuber diesen Fehler für einen Te-Guruma ausnutzte und Quirin somit besiegte. Den letzten Kampf gewann Quirin, indem er einen Uchi-mata Ansatz seines Gegners konterte. Er erreicht dadurch in der Gewichtsklasse -81kg den 3.Platz.

Maximilian Tratz startete in der Gewichtsklasse -90kg, den ersten Kampf verlor er durch eine Unachtsamkeit. Im zweiten Kampf erzielte er durch zwei O-uchi-gari Ansätze je eine Yuko-Wertung, bevor er mit Ablauf der Kampfzeit seinen Gegner mit einem Festhalter bezwang. Im dritten Kampf gewann der Petersbucher durch eine Fußtechnik mit anschließendem Festhalter. Der vierte Kampf ging leider mit 1:2 Yuko verloren. Maxi ließ sich davon jedoch nicht ablenken und zeigte im letzten Kampf nochmal sein können, indem er den Ausheber seines Gegners zum eigenen Vorteil nutze. Somit erzielt er in der Gewichtsklasse -90kg ebenfalls den 3.Platz.

Beide Nachwuchskämpfer werden auch beim kommenden Heimkampf der Männer in der Bezirksliga Oberbayern Nord am 31. März 2012 an den Start gehen.

25.02.2012: DJK - Judokas feiern hart erkämpften 10:9 - Erfolg

25.02.2012: DJK - Judokas feiern hart erkämpften 10:9 - Erfolg

Mit reichlich Respekt und ohne drei Stammkräfte sind die Judokas der DJK Eichstätt am vergangenen Wochenende zu ihrem zweiten Auswärtskampf in der Bezirksliga Oberbayern Nord zum ESV Ingolstadt gereist. Nach hartem Kampf setzten sich die Domstädter am Ende aber knapp mit 10:9 durch und verteidigten dadurch die Tabellenführung.

In Windeseile bescherte dabei Johannes Bittl der DJK in der Gewichtsklasse über  100 kg mit einem schnellen und technisch perfektem Schulterwurf nach gerade einmal zehn Sekunden den ersten Punkt. An seiner Seite musste allerdings Stefan Willerich eine Niederlage hinnehmen. Nur einen Sieg gab es im ersten Durchgang auch in der Gewichtsklasse bis 90 kg. Gewohnt sicher gewann Nico Milaev nach einem Wurf und anschließender Haltetechnik. Dagegen musste sich Trainer Thomas Cervinka geschlagen geben. Jeweils mit einem Wurf und einer Haltetechnik holten Thomas Grabisch und Andreas Pickl in der Gewichtsklasse bis 81 kg gleich die doppelte Punktzahl und brachten die DJK Eichstätt mit 4:2 in Führung. Dieser Vorsprung hielt auch bis zum Ende des ersten Durchgangs (6:4) an, nachdem Florian Dengler (-66 kg) und Andreas Stadtmüller (-73 kg) ihre Duelle gewannen. Nach einer kampfbetonten Begegnung ging Andre Littmann (-73 kg) als Verlierer von der Matte, den zweiten Punkt in der Klasse bis 66 kg gaben die Eichstätter kampflos ab.

Ausgeglichen ging es auch im zweiten Durchgang weiter. Während Willerich unterlag, gewann Bittl souverän mit einer Aushebetechnik, ebenso wie Milaev (-90 kg). Inder gleichen Gewichtsklasse musste sich Julian Krasselt, der eigentlich in der Klasse bis 73 kg kämpft, beugen. Einen enorm wichtigen Sieg feierte Pickl dank einer Fußtechnik, da sein Teamkollege Grabisch wegen einer Verletzung aufgeben musste. Im weiteren Verlauf gelang es lediglich noch Littmann und Dengler – er lag nach 20 Sekunden vor dem Ende noch im Rückstand – ihre Begegnung für sich zu entscheiden, so dass am Ende ein knapper 10:9 Erfolg gegen den starken Neueinsteiger stand.

Ihren ersten Heimwettkampf bestreitet die DJK am 31. März gegen den SC Gröbenzell.

21.01.2012: Deutlicher Sieg gegen den JC Freising

21.01.2012: Eichstätter Judokas fahren ersten ungefährdeten Auswärtssieg ein

Die Judokas der DJK Eichstätt erkämpften erwartungsgemäß einen deutlichen Sieg gegen den JC Freising .

Nach dem Wiegen war klar das Freising sich nicht verstärkt hat.
In der Gewichtsklasse bis 73kg siegte André Littmann mit einem sehenswerten Opferwurf (Tomoe-Nage), Julian Krasselt jedoch konnte leider seine guten Trainingsleistung nicht abrufen.
Bis 90kg kämpfte Stefan Grabisch gegen Andi Schweiger aus Freising, der wohl als einer der Stärksten einzuschätzen ist. Stefan setzte seinen Gegner so unter Druck, das sein Gegner sich nur mit einer unerlaubten Handlung ( Griff ans Bein) zu helfen wusste , die darauf folgende Disqualifikation ( Japanisch Han Soku make) erklärte Stefan zum Sieger. In der zweiten Position erkämpfte Maximilian Tratz durch O Uchi Gari ( große Innensichel) einen Sieg . Glückwunsch an Maxi der seinen ersten Kampf bei den Männern gewann und das mit 17Jahren! Weiter so!
Bis 81kg gab es klare Verhältnisse Thomas Grabisch und Andi Pickel siegten souverän, in der darauf folgenden Gewichtsklasse +90kg siegte Johannes Bittl deutlich, den zweiten Kampf bestritt Marcel Müller, leider konnte sein Gegner nur durch Verhindern und Passivität über die Zeit kommen, so das Marcel wirklich bis zur letzten Sekunde brauchte um noch mit Ippon ( ganzer Punkt)  zu siegen.
In der letzten Gewichtsklasse bis 66kg konnte Eichstätt verletzungsbedingt nur einen Kämpfer stellen. Felix Buchinger auch ein ganz junger Kämpfer erreichte ein Unentschieden.

Zwischenstand: 2: 7 Punkte

In der Rückrunde unternahm Coach Thomas Cervinka zwei Veränderungen.
Andreas Stadtmüller kämpfte für Julian der sich im ersten Kampf muskuläre Probleme zuzog. Erwartungsgemäß nach 30sek Sieg! Auch Andre konnte seinen 2. Kampf sicher heimbringen. Die 90ger mit Marcel, der durch den Coach in seine tatsächliche Gewichtsklasse gesetzt wurde, konnte sich auch dieses Mal durch Sieg durchsetzten. Zu diesem frühen Zeitpunkt war der Sieg für Eichstätt perfekt. Stefan folgte durch sichere und souveräne Kampfgestaltung. Ebenso gab es in der Klasse bis 81kg für Freising nichts zu holen. Im Schwergewicht konnte Maxi gegen einen ebenbürtigen Gegner nicht seine gute Leistung von der Hinrunde wiederholen und verlor durch Konter. Johannes zeigte dafür einmal mehr seine Klasse und siegte durch eine Aushebetechnik ( Te guruma), Felix rundete das Klasse Ergebnis mit einem Konter ab und siegte bis 66kg. Endstand: 4:15

Insgesamt eine gute Leistung gegen einen der schwächeren Gegner, aber das macht Hoffnung auf die nächste Begegnung gegen ESV Ingostadt die Kösching mit ebenso mit 15:4 bezwingen konnten.

Erster Kampftag gegen den JC Freising am 21. Januar 2012!

21.01.2012: Saisonauftakt

Trotz der Meisterschaft im vergangenen Jahr hat es für die Judokas der DJK Eichstätt nicht zur erhofften Rückkehr in die Landesliga gereicht. Im finalen Aufstiegswettkampf gegen die mit etlichen Bundesliga-Kämpfern gespickte dritte Mannschaft des deutschen Meisters TSV Abensberg mussten sich die Eichstätter auf der Ziellinie doch noch geschlagen geben.

Diese bittere Erfahrung hindert die Mannschaft um Trainer Thomas Cervinka aber nicht, auch in diesem Jahr den Aufstieg anzupeilen.

Wie schon in der vergangenen Saison treffen die Eichstätter zum Saisonauftakt an diesem Samstag, 21. Januar, auf den JC Freising. Vor einem Jahr setzten sich die Domstädter klar und deutlich mit 16:3 durch und legten den Grundstein zum Gewinn der Bezirksliga-Meisterschaft. Auch in dieser Saison hoffen die DJK-Athleten auf einen ähnlich erfolgreichen Auftakt, zumal neben den erfahrenen Kämpfern auch neue Talente aus der eigenen Jugend zum Herrenkader dazustoßen. Die weiteren Wettkampftermine: 25. Februar: ESV Ingolstadt (A), 21. März: SC Gröbenzell (H), 21. April: TSV Kösching (H), 5. Mai: SG Moosburg (A), 23. Juni: TSV Grafing (H). Das Bezirksliga-Finale findet am 14. Juli statt.

Kämpfer der DJK Eichstätt: -66 kg: Florian Dengler, Felix Buchinger. -73 kg: Andreas Stadtmüller, Julian Krasselt, Andre Littmann, Quirin Buchinger, Manfred Schmidt. -81 kg: Stefan Grabisch, Thomas Grabisch, Andreas Pickl. -90 kg: Marcel Müller, Nico Milaev, Thomas Cervinka (Trainer), Maximilian Tratz. +100 kg: Johannes Bittl, Stefan Willerich, Jonas Butz.

 

 

Wettkampfberichte 2011

13.10.2011: Ohne den Hauch einer Chance

13.10.2011: Ohne den Hauch einer Chance

Trotz größter Bemühungen kehren die Judokas der DJK Eichstätt nicht direkt in die Landesliga zurück. Im entscheidenden Aufstiegskampf unterlag die Mannschaft von Trainer Thomas Cervinka der mit bundesligaerfahrenen Kämpfern gespickten Auswahl des TSV Abensberg nach hartem Kampf mit 4:6. Es hätte durchaus auch ins Bild gepasst, wenn plötzlich Judo-Olympiasieger Ole Bischof auf der Matte in der DJK-Halle gestanden hätte. Dem TSV Abensberg reichte es am vergangenen Samstag aber auch aus, eine weniger prominente, dafür aber ebenso starke Auswahl in Domstadt zu schicken. Erwartete hatte die DJK eigentlich eine Bezirksliga-Mannschaft, weil es die Statuten aber erlauben, dass ein Kämpfer in zwei verschiedenen Ligen antreten darf, war der TSV Abensberg III aber nur so mit bundesliga- und regionalligaerfahrenen Kämpfern gespickt. Und gegen die hatten die Eichstätter erwartungsgemäß nicht den Hauch einer Chance. Gleich im ersten Kampf in der Gewichtsklasse bis 66 Kilogramm bekam es Felix Buchinger mit dem international erfahrenen Dominik Liebl zu tun und musste sich trotz einer kämpferischen Leistung geschlagen geben. Danach kam Florian Dengler gegen Florian Reitinger zwar zu einer Juko-Wertung, hatte gegen den Regionalliga-Kämpfer dann aber doch das Nachsehen. Gegen die schier übermächtigen Gäste gaben sich die DJK-Athleten aber nicht kampflos geschlagen. So sorgte Nico Milaev (-90 kg) mit Ippon für den ersten Punkt gegen Dominik Urich. Und auch Marcel Müller siegte gegen Markus Tuscher. Chancenlos war dann Andreas Pickl gegen den in der Bundesliga kämpfenden Dominik Gerzer. Für den Höhepunkt sorgte danach Johannes Bittl, der sich in der Gewichtsklasse über 90 Kilogramm dem TSV-Trainer und ehemaligen Olympiateilnehmer Ivan Radu nach der kompletten Kampfzeit nur aufgrund einer kleinen Wertung geschlagen geben musste. Wieder ausgeglichen verliefen die Kämpfe der Brüder Thomas und Stefan Grabisch in der Gewichtsklasse bis 81 Kilogramm. Thomas geriet gegen Simon Matuschek mit einer Juko-Wertung in Rückstand, setzte seinen Gegner aber so stark unter Druck, dass dieser sich nur mehr mit einem Griff an das Bein des Eichstätters, was zur Disqualifikation führte, wehren konnte. Sein Bruder Stefan zeigte gegen den Bundesligakämpfer Stefan Kneitinger großen Einsatz, lief nach einem riskanten Uchi-mata (Schenkelwurf) jedoch in einen Konter. Nachdem sich Andreas Stadtmüller in der Gewichtsklasse bis 73 Kilogramm nach einer Unachtsamkeit gegen Simon Haller geschlagen geben musste, war die Begegnung zugunsten der Gäste entschieden. Zum Abschluss zeigte aber noch einmal André Littmann sein Können beendete seinen Kampf gegen Stefan Schwank vorzeitig mit Ippon zum knappen Endstand von 4:6.

 

Bericht: Fritz Grabisch

28.05.2011: Eichstätter Judokas gewinnen Bezirksligafinale!!!

28.05.2011: Eichstätter Judokas gewinnen Bezirksligafinale!!!

Nach einem Jahr Abstinenz kehren die Judokas der DJK Eichstätt aller Voraussicht nach wieder in die Landesliga zurück. Mit zwei Siegen am vergangenen Samstag gegen den TuS Holzkirchen und den gastgebenden TSV Teisendorf gewannen die Domstädter das Bezirksliga-Finale und steigen damit direkt wieder in die Landesliga auf. Allerdings kann es sein, dass die DJK erst noch einen weiteren Aufstiegswettkampf absolviert werden muss.

Zunächst gab es in Teisendorf für die Mannschaft um Trainer Thomas Cervinka aber eine kleine Überraschung, denn die SG Moosburg sagte unerwartet ab, so dass die restlichen drei Qualifikaten im Jeder-gegen-Jeder-Modus den Bezirksliga-Meister ermittelten. Weil die Eichstätter schon die ersten beiden Kämpfe bestritten und auch gewannen, stand die Entscheidung bereits nach zwei von drei Kämpfen fest. Im ersten Kampf ließen die DJKJudokas dem TuS Holzkirchen kaum eine Chance und siegten deutlich mit 13:6. Und auch die zweite Begegnung gegen die Reserve des Regionalligisten TSV Teisendorf (Meister der Bezirksliga Nord) entschieden die Eichstätter souverän mit 12:6 für sich. Am ersten Platz der DJK Eichstätt beim Bezirksliga-Finale änderte auch der klare 11:6-Erfolg des TuS Holzkirchen gegen Teisendorf nichts mehr.

"Alle unsere Kämpfer zeigten sich hochmotiviert und präsentierten sich in Topform", sagte der stellvertretende Abteilungsleiter Fritz Grabisch. Neben Andreas Stadtmüller in der Gewichtsklasse bis 66 Kilogramm und Johannes Bittl in der Klasse über 100 Kilogramm waren einmal mehr die beiden Gewichtsklasse bis 81 und bis 90 Kilogramm, die den Unterschied machten. Die vier Eichstätter Stefan und Thomas Grabisch, sowie Marcel Müller und Nico Milaev entschieden jeden ihrer je vier Kämpfe souverän für sich. Vier Siege fuhr auch Stadtmüller ein, Bittl holte drei Siege. Auch die Nachwuchsathleten Julian Krasselt, Jonas Butz und Stefan Willerich zeigten sich von ihrer besten Seite.

DJK Eichstätt: Andreas Stadtmüller 4:0, Florian Dengler 2:2, Julian Krasselt 1:3, Eugen Stelmar 0:4, Stefan Grabisch 4:0, Thomas Grabisch 4:0, Marcel Müller 4:0, Niko Milaev 4:0, Johannes Bittl 3:1, Jonas Butz 0:2, Stefan Willerich 0:2.

 

Bericht: Fritz Grabisch

14.05.2011: Judokas der DJK Eichstätt weiter auf Kurs!

14.05.2011: Als Meister für die Finalrunde qualifiziert!

Deutlicher als erwartet haben sich die Judokas der DJK Eichstätt am vergangenen Samstag die Meisterschaft in der Bezirksliga Nord gesichert. Im Gipfeltreffen mit der SG Moosburg setzten sich die Domstädter souverän mit 15:5 durch. Zum Wiederaufstieg in die Landesliga fehlen aber noch zwei Siege.

Denn durch den klaren Heimsieg am Samstag hat sich die Mannschaft um Trainer Thomas Cervinka lediglich als Meister der Gruppe Nord für das Bezirksliga-Finale qualifiziert. Das findet am Samstag, 28. Mai, nahe der deutsch-österreichischen Grenze beim TSV Teisendorf (bei Salzburg) statt. Dort treffen die Domstädter zunächst auf den Zweitplatzierten der Bezirksliga Süd, den TuS Holzkirchen. Im zweiten Halbfinale stehen sich die Regionalliga-Reserve des TSV Teisendorf II und die SG Moosburg gegenüber. Die Sieger beider Kämpfe ermitteln dann im direkten Duell den Aufsteiger in die Landesliga. Nachdem sich die Eichstätter eine Woche zuvor gegen Gröbenzell verletzungsbedingt in bester Verfassung präsentieren mussten, um zu einem knappen 10:9-Erfolg zu kommen, stellte die DJK gegen Moosburg nun frühzeitig die Weichen auf Sieg. Während die Gäste in den Gewichtsklassen -60, -73 und -90 Kilogramm zumindest noch jeweils einen Punkt ergatterten, gab es in den beiden anderen Klassen -81 und +90 überhaupt nichts zu holen. Thomas Grabisch und Stefan Grabisch, der – ebenso wie Florian Dengler – nur einen Tag später mit drei Siegen und einer Niederlage den dritten Rang bei der nordbayerischen Meisterschaft belegte, brachten die Eichstätter in Führung. Kurzen Prozess machten zum Abschluss des ersten von zwei Durchgängen dann die beiden Schwergewichtskämpfer Johannes Bittl und Marcel Müller, die zusammengerechnet nur 1:25 Minuten brachten, um ihre beiden Kontrahenten mit Ippon, der höchsten Wertung im Judo, zu besiegen.

Noch deutlicher war die Dominanz der Eichstätter Judokas dann im zweiten Durchgang, den sie mit 8:2 für sich entschieden. Lediglich Julian Krasselt und Florian Dengler mussten sich ihren Gegenübern geschlagen geben. Insgesamt entschieden die Cervinka-Schützlinge zehn der 20 Kämpfe bereits nach knapp einer Minute oder sogar noch schneller für sich. Von diesem Ergebnis dürfen sich die DJK-Kämpfer nun aber nicht blenden lassen, wollen sie die sofortige Rückkehr in die Judo-Landesliga schaffen. Und dazu müssen sie auch am 28. Mai konzentriert und hochmotiviert auf die Matten gehen.

DJK Eichstätt – SG Moosburg 15:5 (7:3) – Eugen Stelma 1:0, André Littmann 1:1, Julian Krasselt 0:1, Stefan Grabisch 2:0, Thomas Grabisch 2:0, Andreas Stadtmüller 2:0, Florian Dengler 0:2, Bernhard Weißsteiner 2:0, Andreas Pickl 0:1, Nico Milaev 1:0 Johannes Bittl 2:0, Marcel Müller 2:0.

 

Bericht: Fritz Grabisch

19.03.2011: Judokas der DJK Eichstätt weiter auf Kurs!

19.03.2011: Judokas der DJK Eichstätt weiter auf Kurs!

Die Judokas der DJK Eichstätt sind bei ihrer Mission Wiederaufstieg weiter auf Kurs. Mit zuletzt zwei Siegen beim TSV Grafing (11:7) und TSV Kösching (10:7) ist das Team von DJK-Trainer Thomas Cervinka in der Bezirksliga Oberbayern Nord weiterhin ungeschlagen. Der jungen Eichstätter Mannschaft steht am 14. Mai das wohl entscheidende Duell um Platz eins gegen die SG Moosburg aber noch bevor. Eine Woche zuvor müssen die Eichstätter auch noch beim SC Gröbenzell bestehen. Erst dann ginge es für die Domstädter am 28. Mai gegen den Meister der Bezirksliga Süd um den Aufstieg in die Landesliga.

Für das Landkreisderby am vergangenen Samstag waren die Voraussetzungen für die DJK denkbar schlecht. Denn mit dem süddeutschen U20-Vizemeister Nico Milaev und Julian Krasselt, beide fehlten verletzungsbedingt, sowie Johannes Bittl musste der Landesliga-Absteiger gleich drei erfahrene Kämpfer ersetzen. Nichtsdestotrotz erwischten die Eichstätter einen guten Start und holten durch Stefan und Thomas Grabisch im Mittelgewicht drei Siege und ein Unentschieden. Drei weitere Punkte sammelt die DJK anschließend in der Gewichtsklasse bis 66 kg, wo Florian Dengler seine beiden Kämpfe für sich entschied, und auch Newcomer Felix Buchinger einmal punktete. Ein hartes Los hatte Andreas Stadtmüller, der in seinem zweiten Duell den siebten Punkt für die DJK ergatterte. In zwei unterschiedlichen Gewichtsklassen musste Andreas Pickel ran, der eigentlich in den unteren Klassen angesiedelt ist und deshalb auch im Schwergewicht unterlag. In der Gewichtsklasse bis 90 Kilogramm zeigte er dann aber sein Können und holte einen Punkt.

Bei seinem Debüt knüpfte Maximilian Tratz seinem erfahrenen Gegner gleich ein Unentschieden ab, ehe Punktegarant Marcel Müller die Eichstätter mit zwei Siegen in zwei unterschiedlichen Gewichtsklassen auf die Siegerstraße brachte. Zuguterletzt stellte sich auch der Trainer selbst noch einmal auf die Matte und brachte mit einem weiteren Unentschieden

 

Bericht: Fritz Grabisch

29.01.2011: Judokas setzen ein erstes großes Ausrufezeichen!

29.01.2011: Judokas setzen ein erstes großes Ausrufezeichen!

Mit einem Paukenschlag haben die Judokas der DJK Eichstätt die neue Saison in der Bezirksliga Nord Oberbayern eröffnet. Mit einem mehr als deutlichen 16:3-Heimerfolg am Samstagabend gegen den JC Freising haben die Domstädter ein dickes Ausrufezeichen hinter ihre Ambitionen auf den direkten Wiederaufstieg in die Landesliga gesetzt.

Erwartungsgemäß führen die Eichstätter damit auch die Tabelle an, vor den ebenfalls siegreichen SG Moosburg (13:7 gegen den TSV Kösching) und SC Gröbenzell (10:9 beim TSV Grafing). Die Revanche für die 6:14- Niederlage in der vergangenen Saison – damals kämpfte noch die zweite Mannschaft – ist damit überaus erfolgreich gelungen. "Das war eine sehr, sehr gute Leistung, die unsere Mannschaft abgeliefert hat", zeigte sich der stellvertretende Abteilungsleiter Fritz Grabisch äußerst zufrieden. "Das ist eine tolle Truppe." In der kämpfen immerhin auch vier Regionalliga-Kämpfer sowie mit Niko Milaev ein frischgebackener Bayerischer U20- Meister. Den Grundstein für den Erfolg legten die Eichstätter vor allem in den Gewichtsklassen bis 66, bis 81 und bis 90 Kilogramm, in denen die DJK keinen einzigen Punkt abgab. Vielmehr feierten die beiden Nachwuchskämpfer in der Kategorie bis 66 Kilogramm trotz eines deutlichen Gewichtnachteils mit jeweils zwei Siegen einen gelungenen Einstand in der Männermannschaft.

Jetzt haben die Eichstätter Judokas aber erst einmal eine lange Kampfpause. Denn der nächste Wettkampf steht der DJK erst am 19. März bevor. Dann ist die Mannschaft von Trainer Thomas Cervinka beim TSV Grafing zu Gast.

 

Bericht: Fritz Grabisch

Nachwuchsjudoka auf der südb. MU17!

22.01.2011: Nachwuchsjudoka auf der südb. MU17!

Nachwuchsjudoka bestreitet südbay. Meisterschaft U17 Der Nachwuchs Judoka Quirin Buchinger kämpfte am Wochenende in Waging auf der südbayerischen Einzelmeisterschaft der Jugend U17. Er zeigte sich dabei kampfstark und verpasste dabei nur knapp eine Medaille. Insgesamt 5 Kämpfe musste Quirin bestreiten, wovon er 3 davon für sich entscheiden konnte. In der ersten Begegnung spielte Quirin seine Qualitäten als Bodenkämpfer aus. Er besiegte seinen Gegner durch eine Festhaltetechnik im Boden, aus dem es für seinen Gegner kein Entkommen mehr gab. Im anschließenden Kampf wendete sich für Quirin jedoch das Blatt und er wurde durch eine Fußfegetechnik von den Beinen geholt. Nichts desto trotz bestand noch die Hoffnung sich in der Trostrunde die Bronzemedaille zu ergattern. Die nächste Begegnung verlief für Quirin besser. Einen zu zögerlichen Eingang seines Gegners nutzte Quirin für einen Konter aus und beendete den Kampf wie bereits zuvor mit einem Festhalter. Auch im nachfolgenden Kampf lies Quirin nichts anbrennen und konnte eine Attacke seines Gegners kontern. Es folgte der entscheidende Kampf um die Bronzemedaille. Quirins Gegner setzte zu einer Aushebetechnik an die Quirin nicht abwehren konnte und somit den Kampf abgeben musste. Nichtsdestotrotz holte er sich die Qualifikation für die bayerische Meisterschaft MU17 am kommenden Wochenende in Abensberg. Wir wünschen Ihm dafür auch weiterhin gutes Gelingen!

 

Bericht: Stefan Grabisch

Niko Milaev wird bayerischer Meister MU20!

15.01.2011: Niko Milaev bayerischer Meister!

Niko Milaev zeigte auf der bayerischen Meisterschaft in der Altersklasse U20 eine hervorragende Leistung und holte sich die Goldmedaille! Als südbayerischer Meister startete er in dem Turnier in Großhadern in der Favoritenrolle. Im ersten Kampf rang er seinem Gegner aus Rötz 3 kleine Wertungen ab, bevor er mit einem Uchi-Mata (Innenschenckelwurf) den Kampf vorzeitig beendete. Sein nächster Gegner zeigte sich kampfstark und es entstand ein heißes Duell, das Niko jedoch bereits nach 45 Sekunden durch seine Spezialtechnik, einer Fußfegetechnik, für sich entscheiden konnte. Im Finale angelangt ließ Niko nichts mehr anbrennen und überraschte seinen Abensberger Kontrahenten mit der gleichen Technik bereits 10 Sekunden nach Kampfbeginn. Wir sind guter Dinge, dass Niko auch auf der süddeutschen Meisterschaft U20 am 12. Februar die Judokas des DJK Eichstätt gut vertreten wird und wünschen Ihm weiterhin viel Erfolg!

 

Bericht: Stefan Grabisch

Südbayerische EM MU20 und Mannschaftswettkampf in Lohr!

08.01.2011: Niko wurde südbayerische Meister MU20! 3ter Platz bei den Mannschaftsmeisterschaften in Lohr!

Am Samstag den 8ten Januar erkämpfte eine Eichstätter Judoka Auswahl in einem Mannschaftsturnier in Lohr einen 3ten Platz. In 6 Kampfbegegnungen konnte sich Florian Dengler in sehr guter Form im Leichtgewicht 4 mal durchsetzen. Andreas Stadtmüller erkämpfte für das Team, in der für Ihn nächsthöheren Gewichtsklasse bis 73 kg, insgesamt 5 Siege und musste nur einen Kampf unentschieden beenden. Ebenso souverän erkämpfte Thomas Grabisch in der Gewichtsklasse bis 81 kg 5 Siege und 1 unentschieden. Marcel Müller zeigte sich in Hochform und lies seinen 6 Gegnern keine Chance. Einzig Christian Will hatte ein „schweres“ Los erwischt. Der normalerweise in der Gewichtsklasse bis 81 kg angesiedelte Kämpfer musste in der Gewichtsklasse plus 100 kg als Ersatz für den fehlenden Eichstätter Schwergewichtler antreten. Nichts desto trotz konnte er beachtliche 3 Siege und 1 Unentschieden für die Mannschaft des DJK Eichstätt verbuchen. Einen Tag darauf kämpften 4 Eichstätter Nachwuchsjudokas in der südbayerischen Einzelmeisterschaft der Männer unter 20 Jahren. Niko Milaev beendete in der Gewichtsklasse bis 90 kg dabei 4 Siege vorzeitig durch Fußtechniken. Einzig sein Gegner aus Großhadern schaffte es über die Zeit durch einen Punkteunterschied zu verlieren. Somit holte Niko verdient die Goldmedaille. In der gleichen Gewichtsklasse versuchte sich auch Maximilian Tratz, doch der Gewichtsunterschied zu seinen Gegnern war letztendlich zu groß. Nichtsdestotrotz hat der junge Kämpfer noch einige Jahre Zeit sich in dieser Altersklasse zu behaupten. Felix Buchinger lieferte 3 harte Kämpfe, in denen er sich in einem davon durchsetzen konnte. Trotz seiner 2 Niederlagen zeigte sich Felix kämpferisch sehr stark und musste in beiden Fällen die Kämpfe nur äußerst knapp abgeben. Julian Krasselt hatte das Pech in seinem ersten Kampf direkt auf den späteren Sieger der Gewichtsklasse zu stoßen. Seinem zweiten Kampf dominierte Julian jedoch und holte sich einen Punktesieg. Im letzten Kampf stieß er auf einen ebenbürtigen Gegner, in dem sich Julian hart umkämpft geschlagen geben musste. .

 

Bericht: Stefan Grabisch

Wettkampfberichte 2010

16.11.2010: 3ter Platz auf der Erlangener Stadtmeisterschaft. Zwei dritte Plätze auf der Oberbayerischen EM MU20.

Gegen Am Samstag konnten sich die Judokas des DJK Eichstätt bei einem Freundschaftsturnier in Erlangen den 3ten Platz sichern. Im Auftakt konnte sich die Eichstätter Auswahl gegen die zweite Mannschaft des TSV Erlangen mit einem 5:2 Sieg erfolgreich durchsetzten. Im Anschluss gegen die Gastgebermannschaft TSV Erlangen I, die gerade den Aufstieg in die 2te Bundesliga geschafft hatte, mussten sich die Eichstätter mit 6:1 geschlagen geben. Knapper ging es gegen die Gastmannschaft aus Wien aus. Eichstätt konnte zum Auftakt mit 2:1 in Führung gehen. Aufgrund einiger verletzungsbedingter Ausfälle mussten sie sich jedoch zum Ende hin mit 5:2 geschlagen geben. In der letzten Kampfbegegnung gaben die Eichstätter noch einmal alles und konnten ihren Kontrahenten TSV Erlangen III mit 6:1 auf die Matte befördern. Mit diesem hart umkämpften 3ten Platz ist die Judomannschaft des DJK gut vorbereitet für die kommende Saison, in der sie sich hohe Ziele gesteckt hat und den Aufstieg in die Landesliga anpeilt. Am darauf folgenden Sonntag starteten Felix Buchinger, Julian Krasselt und Maximilian Tratz, auf der oberbayerischen Einzelmeisterschaft in der Altersklasse unter 20 Jahren Quirin Buchinger und auf einem Ranglistenturnier in der Altersklasse unter 16 Jahre. Felix errang in der Altersklasse unter 20 Jahre den 3ten Platz in der Gewichtsklasse -60kg wobei er sich gegen zwei Gegner durchsetzen, bevor er sich um den Einzug ins Finale verletzungsbedingt geschlagen geben musste. Maximilian sicherte sich in der Gewichtsklasse -90kg ebenfalls mit 4 spannenden Kämpfen den dritten Platz, wobei er sich teilweise deutlich schwereren Gegnern stellen musste. Julian hatte zu Beginn der Meisterschaft einen schweren Start. Er traf in der ersten Begegnung auf den späteren Sieger seiner Gewichtsklasse. Den anschließenden Kampf konnte er jedoch für sich entscheiden und holte sich somit den siebten Platz in der Gewichtsklasse -73kg. Quirin startete im Ranglistenturnier der unter 16 Jährigen in der Gewichtsklasse bis 66 kg. Im Auftakt konnte er sich gegen seinen Holzkirchener Gegner durchsetzen, verlor jedoch in den nächsten beiden Kampfbegegnungen und holte sich damit den fünften Platz. .Zur Galerie

 

Bericht: Stefan Grabisch

Niederlage gegen Post SV München

18.03.2010: Gegen starke München kassierte die erste Mannschaft die zweite Niederlage der Saison

Gegen starke München kassierte die erste Mannschaft die zweite Niederlage der Saison. Verletzungsbedingt fehlten 3 Kämpfer, so dass unsere Kämpferdecke inzwischen sehr dünn ist. Hervorragende Leistungen zweigte einmal mehr Niko Milaev. Auch Johannes Bittl kämpfte taktisch klug und konnte so zwei Kämpfe für sich entscheiden.Zur Galerie

 

Bericht: Timo Hetzer

Platz fünf für Niko Milaev, Platz sieben für Maria Bachmayr

17.02.2010: Mit einem fünften und einem siebten Platz haben Miko Milaev und Maria Bachmayr auf der Süddeutschen U20- Einzelmeisterschaft für ein hervorragendes Ergebnis gesorgt.

Mit einem fünften und einem siebten Platz haben Miko Milaev und Maria Bachmayr auf der Süddeutschen U20-Einzelmeisterschaft am vergangenen Wochenende für ein hervorragendes Ergebnis gesorgt. Trotz einer 2:1-Yuko-Führung unterlag Niko in seinem ersten Kampf in der Klasse bis 81 Kilogramm noch durch Ippon. Seine Kämpfe zwei und drei gewann der Eichstätter dann aber. Im Kampf um Platz fünf gegen Jakob Kitzberger (TSV Grafing) konnte Niko eine Yuko-Fürhung nicht über die Zeit bringen

Auch Maria Bachmayr (-48kg) musste eine Auftaktniederlage hinnehmen, weil sie eine Waza-ari-Wertung ihrer Gegnerin nicht mehr aufholen konnte. Nach einem langen zweiten Kampf über sechs Minuten sprachen die Kampfrichter der Eichstätter den so genannten Golden-Score zu. Im dritten Kampf beendete Marias Gegnerin den Kampf mit einem Fußfeger vorzeitig.

 

Bericht: Fritz Grabisch

Niederlage gegen Aufstiegsaspiranten

16.02.2010: Eine äußerst knappe und ebenso bittere Niederlage mussten unsere Judokas der der 1. Mannschaft hinnehmen...

Eine äußerst knappe und ebenso bittere Niederlage mussten unsere Judokas am zweiten Kampftag der Landesliga Süd hinnehmen. Beim Aufstiegsaspiranten TuS Bad Aibling unterlag unsere Mannschaft unter Trainer Thomas Cervinka mit 8:11 (75:110). Für unser Team, das verletzungsbedingt auf Marcel Müller, Thomas Grabisch, Timo Hetzer und Niko Milaev (Süddeutsche EM U20) verzichten musste, waren die doppelten Punktgewinne durch Johannes Bittl und Stefan Grabisch am Ende zu wenig.

Andreas Stadtmüller, Christian Will, Michael Zippl und Andreas Pickl entschieden zwar jeweils einen Kampf für sich, aber für einen zweiten Punkt wollte es einfach nicht reichen. Unserer Mannschaft hätte er sicherlich gut zu Gesicht gestanden, denn Andre Littmann, Thomas Cervinka und Julian Krasselt zeigten zwar gute Leistungen, wurden allerdings nicht mit einem Sieg belohnt. Und für Julius Pickl reichte es nur zu einem Unentschieden.

TuS Bad Aibling - DJK Eichstätt 11:8: Andreas Stadtmüller 1:1, Julian Krasselt 0:2, Andre Littmann 0:2, Micheal Zippl 1:1, Julius Pickl 0:1, Stefan Grabisch 2:0, Christian Will 1:1, Andreas Pickl 1:1, Johannes Bittl 2:0, Thomas Cervinka 0:2.

 

Bericht: Fritz Grabisch

1. Mannschaft feiert gelungenen Landesligaauftakt

02.02.2010: Unsere Männer besiegen Nippon Passau knapp mit 10:9. Niko gewinnt zwei mal durch Ippon

Dieser Erfolg gibt reichlich Selbstvertrauen für die weiteren Kämpfe: Beim Saisonauftakt der Landesliga Süd hat sich unsere Mannschaft äußerst knapp mit 10:9 gegen Nippon Passau durchgesetzt. Man hatte bereits im Training geahnt, welch schwere Aufgabe gleich am ersten Kampftag auf uns warten würde. "Die Passauer wollen sich für die Niederlage aus der vergangenen Saison revanchieren", hatte unser Abteilungsleiter Fritz Grabisch unsere Kämpfer bereits vor einer Woche vor den Niederbayern gewarnt.

Das es aber gleich so eng werden würde – das Duell blieb bis zum letzten Kampf spannend – damit hatten wir wohl nicht so richtig gerechnet. Man tat also gut daran, dass sie von ihrem Trainer Thomas Cervinka hervorragend auf die gegnerischen Athleten eingestellt wurden. Denn Passau lieferte uns in allen Gewichtsklassen einen packenden Kampf.

Der Grundstein für den Gesamtsieg wurde bereits im ersten Durchgang gelegt. Andreas Stadtmüller, Michael Zippl, Thomas Grabisch, Niko Milaev, Andreas Pickl und Johannes Bittl sorgten mit ihren Siegen für eine zwischenzeitliche 6:4-Führung, die am Ende letztlich hauchdünn ausreichen würde. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung retteten die Eichstätter den Vorsprung ins Ziel.

Hervorzuheben ist dabei besonders die Leistung von Niko Milaev. Unser Nachwuchskämpfer, der erst vor drei Wochen bei der Bayerischen U 20-Meisterschaft Dritter wurde, steuerte bei seinem ersten Landesliga-Einsatz gleich zwei wichtige Punkte zum Erfolg bei. In der Gewichtsklasse bis 81 Kilogramm schickte er seine beiden Kontrahenten jeweils mit einem perfekten Ippon-Wurf auf die Matte und beendete damit die Kämpfe vorzeitig.

Der Blick auf die Tabelle zeigt, wie ausgeglichen die Liga ist. Den Eichstättern kommt dieser wichtige Auftaktsieg jedenfalls sehr zu gute, bevor in zwei Wochen (13. Februar) beim TuS Bad Aibling der erste Auswärtskampf ansteht.

DJK Eichstätt – Nippon Passau 10:9: -66 kg; Andreas Stadtmüller 2:0, Julian Krasselt 0:2; -73 kg: Andre Littmann 0:2, Michael Zippl 1:1; -81 kg: Thomas Grabisch 1:1, Niko Milaev 2:0; -90 kg: Timo Hetzer 0:1, Fritz Grabisch 0:1, Andreas Pickl 2:0; +90 kg: Johannes Bittl 2:0, Thomas Cervinka 0:1.

 

Bericht: Fritz Grabisch

Bayerische Meisterschaft MU20/FU20 & Oberbayerische MU17/FU17

12.01.2010: Nikolaus Milaev erkämpfte sich einen guten 3. Platz auf der Bayerischen MU20, neue Regelungen prägen Wettkämpfe.

Bei den Bayerischen Meisterschaften MU20 in Abensberg erreichte Niko Milaev einen starken 3. Platz. Die ersten Kämpfe gewann Niko mit Ippon (durch einen Fußfeger und einen Schulterwurf), beim dritten Kampf musste er gegen Anton Seidel ein Waza-ari über die Zeit retten. Im Halbfinale traf er auf Markus Haake vom TSV Großhandern, der ihn nach einer Unaufmerksamkeit mit einem Hüftwurf von der Matte schickte. Die neue Regelung, die jegliches Greifen der Hose untersagt, zeigte im Kampf um Platz 3 seine Wirkung. Nikos Gegner wurde nach einem solchen Vergehen disqualifiziert.

Die anderen Teilnehmer, Felix Buchinger, Johannes Liss und Fabian Brakemeier konnten leider nicht an die Leitungen von der Südbayerischen anknüpfen und mussten sich mit hinteren Platzieren zufriedengeben.

Auf der Oberbayerischen MU17/FU17 erreichte Simon Speth den 3. Platz, Carola Bachmayr konnte sich mit einem 5.Platz ebenfalls für die Südbayerische qualifizieren.

 

Bericht: Kathi Milaev/Timo Hetzer

 

Wettkampfberichte 2009

Südbayerische FU20/MU20 in Abensberg

11.12.2009: Tolle Ausbeute bei der Südbayerischen U20! Drei Vizemeistertitel und ein dritter Platz sprangen am Ende für die Eichstätter heraus...

Drei 2.Plätze und ein dritter Platz waren die Ausbeute bei der Südbayerischen Meisterschaft der U20 in Abensberg. Diese Meisterschaft für 2010 wurde aufgrund des engen Terminkalender in den Dezember vorgezogen, so konnten sich einige Eichstätter ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk machen.

Bis -55kg Männer erreichte Felix Buchinger einen der Vizemeistertitel. Felix gewann den ersten Kampf mit einem gekonnten Würger, musste aber den zweiten Kampf gegen Grafenau abgeben. Bis 66kg startete Julian Krasselt. Er kämpfte tapfer, verlor jedoch seine zwei Kämpfe durch Wurf. Johannes Liss startete bis 73kg in der am stärksten besetzten Gewichtsklasse. Am Ende standen zwei Siege durch Hüftfegetechniken und zwei Niederlagen zu Buche.

In der Gewichtsklasse bis 81kg traten zwei Eichstätter an. Aufgrund der Teilnehmerzahl wurde in zwei Pools gekämpft, die unsere Kämpfer klar dominierten. Im ersten Pool gewann Fabian Brakemayer seine beiden Begegnungen durch Würger und Festhalter. Nikolaus Milaev gewann zweimal durch Wurf. Im Halbfinale trafen die beiden auf die jeweiligen zweitplazierten aus dem anderen Pool. Fabian verlor leider und belegte damit den dritten Platz. Durch eine gekonnte Technik brachte Niko seinen Gegner aus Mitterfels auf die Matte und zog somit ins Finale ein. In der Finalbegegnung führte Niko lange Zeit gegen seinen Kontrahenten Haslinger nach einem spektakulären Fußfeger. Durch eine Unachtsamkeit war Niko zu einer Nackenrolle gezwungen, die somit zu seiner Disqualifikation führte. Am Ende stand dennoch der Vizemeistertitel fest.

Bei den Frauen zeigten Sandra Nuber und Maria Bachmayr (beide bis 48kg) hervorragende Kämpfe. Sandra konnte nach einer Auftaktniederlage drei Siege verbuchen. Am Ende sprang Platz 5 heraus. Für Maria Bachmayr liefen die Kämpfe noch besser. Nach Siegen durch Würgetechnik, Festhalter und Schulterwurf konnte sie die Silbermedaillie in Empfang nehmen.

Bericht: Oliver Bittl/Timo Hetzer

Betreuer: Oliver Bittl

Grenzlandpokal Weiden

11.12.2009: Leider konnten wir dieses Jahr keine Medaillien mit nach Hause bringen. Ein fünter und zwei siebte Plätze waren die Ausbeute...

Andre Littmann konnte in der Gewichtsklasse bis 73kg einen starken fünften Platz erkämpfen. Für Nikolaus Milaev (-81kg) und Thomas Grabisch (-73kg) reichte es nur zu Platz 7.

ausheber

Andre Littmann beim Versuch eines Aushebers.

Johannes Bittl erneut Bayerischer Meister

10.10.2009: Erneut konnte sich Johannes Bittl (+100kg) den Titel des Bayerischen Meister sichern. Einen Achtungserfolg konnte auch Florian Dengler (-60kg) vorweisen, er erreichte gegen starke Gegner einen achtbaren 5. Platz. Andre Littmann (-73kg) erreichte nach 5 Kämpfen den undankbaren 7. Platz. Weiterlesen...
Erneut konnte sich Johannes Bittl (+100kg) den Titel des Bayerischen Meister sichern. Einen Achtungserfolg konnte auch Florian Dengler (-60kg) vorweisen, er erreichte gegen starke Gegner einen achtbaren 5. Platz. Andre Littmann (-73kg) erreichte nach 5 Kämpfen den undankbaren 7. Platz.